Tipps für das erste Mail

Tipps für das erste Mail
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Tipps für das erste Mail

Sie sind auf der Partnersuche im Internet. Sie haben sich bei einer Singlebörse angemeldet. Sie haben ein vielversprechendes Profil eines Mannes oder einer Frau gesehen und wollen diese Person nun per E-Mail Nachricht kontaktieren. Doch was sollen Sie der Person schreiben? Und wie sollen Sie bei der Kontaktaufnahme vorgehen? Wir geben Ihren Tipps und Beispiele für den ersten Mailkontakt anhand von drei Vorgehensweisen.

Der Individualist: Qualität vor Quantität

Der Individualist geht alle Partnervorschläge im Detail durch. Gefällt ihm eine Frau oder ein Mann, dann setzt er sich hin und schreibt eine lange, ausführliche Nachricht. Dieses erste Mail ist individuell auf den anderen Partnersuchenden zugeschnitten. Detailliert werden Hobbies und Gemeinsamkeiten gesucht und besprochen. Das Gegenüber ist überrascht, eine solch lange und passende persönliche Nachricht zu erhalten, die aus der Masse an anderen Mails heraussticht. Sie liest den Text deswegen aufmerksam durch und wird überdurchschnittlich oft auch eine Antwort schreiben.

Vorteil: Hohe Chance, eine Antwort zu erhalten

Nachteil: Hoher Zeitaufwand pro Kontakt

Gut geeignet für: Höherwertige Partnervermittlungen wie z.B. Parship oder ElitePartner.

Der Spammer: Die Masse macht‘s

Das entgegengesetzte Vorgehen ist, sehr viele Nachrichten zu versenden. Aufgrund der Masse an E-Mails bleibt die Individualität auf der Strecke. Die Singles werden mehr oder weniger mit dem gleichen Text beglückt in der Hoffnung, dass die eine oder andere Person auf den generischen Text antworten wird. Weil ein persönlicher Bezug fehlt, werden solche E-Mails oft unbeantwortet gelöscht – der Spamm wurde durchschaut. Andererseits kann man so sehr viele Singles anschreiben. Gerade in Singlebörsen, wo viele inaktive Profile aufgelistet sind, können solche „Versuchsballone“ effizient sein – wenn man eine Antwort erhält, kann man immer noch seine Qualitäten als humorvoller und einfühlsamer Schreiberling einsetzen. Und je nachdem, wie informell die Kontaktaufnahme in der Singlebörse abläuft, wäre ein ausführliches Mail auch fast übertrieben – vor allem wenn das Gegenüber nur auf das Foto und nicht auf den Text schaut.

Vorteil: Minimaler Zeitaufwand pro Nachricht.

Nachteil: Geringe Chance auf eine Antwort; man vergeigt es sich möglicherweise gerade mit den idealen Partnern.

Gut geeignet für: Singlebörsen, bei denen Optik im Vordergrund steht und bei der die Auswahl an möglichen Partnern riesig ist, z.B. Bildkontakte.de oder FriendScout24.

Der Optimierer: Effizienz in der Partnersuche

Dann gibt es auch noch einen Mittelweg, der eine Mischung aus Individualität und Masse anstrebt. Das Resultat ist ein effizientes Vorgehen bei der Partnersuche im Internet. Der Optimierer verfasst Textbausteine, die er beliebig wiederverwenden kann. Findet er ein passendes Profil, dann muss er lediglich den Namen ändern und ein, zwei individuelle Sätze einfügen. Den Rest übernimmt er aus dem Standard-Schreiben.

Dieses Vorgehen kombiniert die Vorteile der ersten beiden Varianten und ist deswegen besonders effizient. Wenn Sie sich dafür entscheiden, dann sollten Sie den Textbausteinen oder dem Standardmail besondere Aufmerksamkeit schenken – es wäre schade, wenn Sie dieselbe Nachricht mit denselben Fehlern an Dutzende von Frauen oder Männern versenden.

Tipps für das erste Mail

Vielleicht haben Sie selbst auch schon Mails von unbekannten Singles aus Ihrer Partnervermittlung erhalten. Überlegen Sie sich, welche Ihnen besonders gut gefallen haben und welche Sie unbeantwortet gelöscht haben. Und nutzen Sie diese Erkenntnis für Ihr erstes Mail.

Unsere generellen Tipps für das erste Mail in einer Singlebörse sind:

  • Individualität: Auch als „Optimierer“ sollten Sie dem Gegenüber zeigen, dass Sie speziell an ihm oder ihr interessiert sind. Erwähnen Sie also 1-2 Gemeinsamkeiten und schreiben Sie, warum Sie sich unbedingt kennenlernen sollten.
  • Komplimente: Wer hört nicht gerne ein Kompliment? Wenn Ihnen das Aussehen des möglichen Partners gefällt, dann schreiben Sie das auch. Seien Sie auch hier individuell und vor allem glaubhaft. Übertreiben Sie es nicht mit den Komplimenten. Aber Komplimente wie „Deine blauen Augen gefallen mir – ich würde sie gerne von nahem betrachten“ oder „Du hast eine sehr sportliche Figur – wie hältst Du Dich fit?“ schaden nie.
  • Ehrlichkeit: Erfinden Sie keine Lügen, um sich interessanter zu machen. Sie schreiben möglicherweise Ihre zukünftige Ehefrau oder Ihren zukünftigen Ehemann an – wollen Sie ihn schon beim ersten Kontakt anlügen?
  • Humor: Wenn möglich sollte Ihr möglicher Traumpartner zumindest bei einer Textstelle schmunzeln – auch Selbstironie kommt gut an, sofern diese als solche verstanden wird.
  • Neugierde: Ihre erste Nachricht muss die Neugierde nach mehr wecken. Erzählen Sie nicht Ihre ganze Lebensgeschichte, und erwähnen Sie ein paar Punkte, die Sie von der Masse der anderen Bewerber abheben.
  • Fragen stellen: Machen Sie es dem möglichen Partner einfach, Ihnen zu Antworten. Stellen Sie Fragen in Ihrem ersten Mail, welche die andere Person einfach beantworten kann.
  • Vorteile: Geben Sie dem möglichen Traummann oder der möglichen Traumfrau gute Gründe, warum er oder sie ausgerechnet Ihnen antworten soll. Erwähnen Sie ruhig, warum Sie denken, dass ihr beide gut zusammen passen würdet. Oder schreiben Sie auf, was die Person verpasst, wenn sie Ihnen nicht antwortet.

Tipp: Das sollten Sie auf jeden Fall vor dem Versenden tun:

  • Lesen Sie die E-Mail-Nachricht vor Versenden nochmals durch. Stimmt die Anrede? Sind die einzelnen Sätze sinnvoll aneinander gereiht? Würde Sie eine solche Nachricht neugierig machen? Würden Sie auf diese Nachricht antworten wollen? Schreiben Sie das E-Mail um, wenn Sie die Qualität als unzureichend beurteilen.
  • Kopieren Sie das E-Mail in ein Textverarbeitungsprogramm und prüfen Sie es mit der Rechtschreibprüfung. So sind Sie vor dem gröbsten Rechtschreibefehlern geschützt.
  • Legen Sie ein Foto bei. Je nach Singlebörse können Sie den Mann oder die Frau für Ihre Profilfotos individuell freischalten – tun Sie das. Der Mann oder die Frau will schliesslich wissen, wie die Person hinter dem Mail aussieht. Sie müssen sich auch nicht verstecken – schliesslich wollen Sie ja schon bald ein richtiges Treffen vereinbaren.

Haben Sie weitere Tipps für das erste Mail in einer Singlebörse? Dann teilen Sie jetzt Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern und schreiben Sie einen Kommentar!

Siehe auch:

Das erste Mail – Beispiele für die gelungene Kontaktaufnahme
Das erste Telefonat: 7 Tipps für das erste Telefongespräch
Acht Tipps fürs erste Date
Die gelungene Antwort auf die erste Nachricht
Das erste Date: Umfrage-Ergebnisse