Achtung! Gefahr auf Singlebörsen!

Achtung! Gefahr auf Singlebörsen!
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Achtung! Gefahr auf Singlebörsen!

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

 
Partnersuche im Internet ist heute einfacher denn je. Mit nur wenigen Mausklicks hat man sich in einer Kontaktbörse angemeldet und kann dort ungehindert flirten, daten und chatten. Doch dies hat auch seine Tücken, denn Internet-Betrüger haben die grenzenlosen Chancen des Internet längst für sich entdeckt. Damit Sie nicht auf einen Heiratsschwindler oder Betrüger hereinfallen, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

 

Seien Sie skeptisch!

Internetbetrüger sind auf die Gutgläubigkeit ihrer Opfer angewiesen. Daher raten wir Ihnen dringend: seien Sie misstrauisch und lassen Sie den gesunden Menschenverstand walten. Gemeinhin gilt die Formel: wenn etwas zu schön klingt um wahr zu sein, dann ist es auch nicht wahr. Sind Sie eine Frau mittleren Alters und wurden auf einer Partnerbörse von einem jüngeren, attraktiven, erfolgreichen, intelligenten, wohlhabenden Mann angeschrieben, der Ihnen seither die schönsten Komplimente macht? Vorsicht!!! Hier stimmt etwas nicht! Hinterfragen Sie seine Motivation. Seien Sie auf der Hut. Und falls Sie unsicher sind: erzählen Sie ihrer besten Freundin von ihren Erlebnissen. Meist haben Aussenstehende eine unabhängigere Sichtweise.
 

Geben Sie nicht zu viel von sich preis!

Wenn man online auf Partnersuche geht muss man sich ein wenig exponieren. Man sollte genau abwägen, wie viel an Informationen man über sich herausrückt. Auf keinen Fall sollten Sie daher Angaben zu Ihren finanziellen Verhältnissen oder Ihrem Einkommen machen. Auch beim Thema Wohnort, Arbeitgeber und Beruf dürfen Sie gern etwas schwammig bleiben. Nennen Sie vor allem nie Ihren richtigen Namen. Wenn Sie mit einem Mitglied des Portals Kontakt aufgenommen haben, können Sie gern etwas mehr an Informationen preisgeben. Bleiben Sie aber auch hier auf der Hut. Geben Sie vor allem keine privaten Daten preis, wie Adresse, Telefonnummer oder eMail-Adresse. Das Ziel von Online-Kontaktbörsen ist irgendwann mal ein persönliches Treffen mit Ihrem Kontakt. Sollte dies aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein, oder Sie werden immer wieder über Monate hinweg vertröstet, dann stimmt etwas nicht. Insbesondere in derartigen Situationen sollten Sie vorsichtig bleiben und keine privaten Informationen herausgeben.
 

Schicken Sie niemals Nacktfotos von sich!

Dieser Punkt sollte eigentlich klar sein. Offenbar gibt es aber besonders bei den jüngeren, Internet-unerfahrenen Usern von Kontaktbörsen immer wieder derartige Vorkommnisse. Darum sagen wir es hier mit aller Härte: Nacktfotos gehören unter Verschluss, aber niemals in anderer Menschen Hände!!! Das gilt auch für Fotos, auf denen Sie nicht oder nicht gut zu erkennen sind. Heutzutage ist es kein Problem, die Fotos digital zu bearbeiten: ein wenig mehr Kontrast ins Foto – und schon ist das Gesicht bestens zu erkennen! Seien Sie sich immer bewusst, dass derartige Fotos leicht weitergeleitet und beliebig vervielfältigt werden können. Stellen Sie daher auch nie derartige Fotos in Ihr online Profil ein. Bei den meisten Portalen treten Sie die Rechte an Ihrem Foto an das Portal ab und haben daher keinen Einfluss mehr auf Ihre Fotos. Das gilt besonders für Social Media wie Facebook oder auch Erotikportale.
 

Schicken Sie niemals Geld!!!

Egal wie haarsträubend die Geschichte ist, die Ihnen erzählt wird, schicken Sie auf keinen Fall Geld. Betrüger haben immer glaubwürdige Geschichten parat und versichern jeweils hoch und heilig, dass sie das Geld auf jeden Fall zurückzahlen werden. Fakt jedoch ist: Sie werden das Geld niemals wiedersehen und auch Ihren Traumpartner werden Sie mit dem vielen Geld niemals kennenlernen. Bleiben Sie lieber noch einige Monate oder Jahre alleine, als mit dem Gefühl leben zu müssen, einem Schwindler aufgesessen zu sein.
 

Das erste Treffen sollte immer an einem neutralen, öffentlichen Ort stattfinden

Sie haben online jemanden kennen gelernt und möchten sich mit dem Kontakt treffen? Auch hier ist Vorsicht geboten, besonders dann wenn Sie eine Frau sind. Lassen Sie sich niemals zu einem Treffen bei ihm zuhause überreden. Es gibt dazu keinen erdenklichen Grund. Ist er plötzliche krank geworden und kann das Haus leider heute Abend nicht verlassen? Dann verschieben Sie das Treffen auf ein andermal. Kocht er leidenschaftlich gern und möchte Sie mit einem romantischen Candle-Light-Dinner verwöhnen? Auch das Restaurant um die Ecke macht hervorragendes Essen und für das romantische Dinner bei ihm zuhause haben Sie später noch alle Zeit der Welt. Lassen Sie sich also niemals überreden oder überrumpeln. Je mehr Druck auf Sie ausgeübt wird, umso mehr besteht der Verdacht, dass hier etwas nicht stimmt!
 

Googeln Sie Ihren Kontakt

Kommt Ihnen bei Ihrem online-Kontakt irgendetwas merkwürdig vor? Schreibt er in schlechtem Englisch oder Deutsch und wohnt er in den USA oder England? Schmiedet er schon Heiratspläne, obwohl Sie sich noch nie real begegnet sind? Erfolgt die Kontaktaufnahme über kostenpflichtige Rufnummern? Wurden Sie gebeten, Ihrem Kontakt Geld zu schicken? Googeln Sie doch mal! Geben Sie Ihre Erfahrungen oder auch den Namen Ihres Kontaktes in eine Suchmaschine ein. Betrüger haben immer wieder die gleiche Masche und gehen immer nach dem gleichen Schema vor. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass auch andere Personen mit Ihrem Kontakt Erfahrungen gemacht haben. Möglicherweise war er sogar zu faul, seinen Profilnamen zu ändern und Sie finden genau unter diesem Namen schon ganze Internetseiten gefüllt mit einschlägigen Erfahrungsberichten. In diesem Fall sollten Sie umgehend den Kontakt abbrechen und je nach Situation den Portalbetreiber oder sogar die Polizei informieren.
 

Und schliesslich: Seien Sie vorsichtig und weihen Sie bei Verdacht eine Vertrauensperson ein

Es ist natürlich nicht vermeidbar, dass Sie sich bei der Partnersuche via Internet ein wenig exponieren und auch die eine oder andere Information über sich preisgeben müssen. Das ist unvermeidlich, wenn Sie jemanden kennen lernen möchten. Seien Sie jedoch immer auf der Hut und bewahren Sie den gesunden Menschenverstand. Dies ist gerade dann wichtig, wenn Sie sich in Ihren Online-Kontakt verliebt haben. Gerade verliebte Menschen reagieren zum Teil wenig rational und unangemessen euphorisch. Bleiben Sie daher bei alle Liebe auf der Hut. Hinterfragen Sie die Angaben und auch die Motivationen des Online-Kontakts. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie mit Leibesschwüren nur so überhäuft werden. Haben Sie nur den leisesten Zweifel an der Lauterkeit und Authentizität Ihres Kontakts, so empfehlen wir Ihnen, eine Ihnen nahestehende Person einzuweihen und dieser die ganze Geschichte zu erzählen. Zeigen Sie Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin gern auch die Liebes-Mails Ihres Kontaktes. Falls Ihrer Vertrauensperson Zweifel kommen, dann nehmen Sie diese unbedingt ernst und hinterfragen das weitere Vorgehen.
 

Fazit

Die Online-Partnersuche birgt gewisse Gefahren. Hochstapler, Heiratsschwindler und sonstige Betrüger haben die Internet-Kontaktbörsen längst für sich entdeckt und treiben dort munter ihr Unwesen. Seien Sie also vorsichtig und überlegen Sie genau, was Sie tun und wie viel Sie Ihrem Online-Kontakt über sich erzählen. Bewahren Sie gesunden Menschenverstand und ein gesundes Mass an Skepsis, verbauen Sie sich aber auch nicht die Möglichkeiten, die das Online-Dating Ihnen bietet. Sie sollen sich sicher nicht verstecken oder bei jedem Kontakt gerade einen Betrüger vermuten. Andernfalls lernen Sie nie jemanden fürs Leben oder für einen Flirt kennen. Bleiben Sie bei aller Vorsicht locker und authentisch. Dann klappts auch online mit der Liebe.
 

Jetzt Partnersuche starten und neue Liebe finden ❱❱

Siehe auch:

Erfolgreiche Partnersuche bei seriösen Singlebörsen
Im Bild sein: Singlebörsen mit Foto
Singlebörsen: 7 Tipps für ein perfektes Profil
Partnersuche online: Acht Fehler in Singlebörsen
Singlebörsen: Das A bis Z zur online Partnersuche