Beste Partnervermittlungen im Vergleich 2017: Welches sind die besten Partnervermittlungen?

Beste Partnervermittlungen im Vergleich 2017: Welches sind die besten Partnervermittlungen?
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Beste Partnervermittlungen im Vergleich 2017: Welches sind die besten Partnervermittlungen?

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

 
Sie suchen einen Partner fürs Leben und wollen Ihrem Glück mittels einer online Partnervermittlung auf die Sprünge helfen? Dann haben Sie die Qual der Wahl. Partnervermittlungen gibt es nämlich sehr viele und alle versprechen sie die grosse Liebe. Doch bevor Sie sich irgendwo anmelden, sollten Sie unsere Empfehlungen lesen. Möglicherweise sparen Sie damit viel Zeit und Geld!

Eine gute und erfolgreiche Partnervermittlung erkennen Sie nicht am äusseren Erscheinungsbild. Eine optisch gut gemachte Website ist noch lange kein Garant für eine hohe Vermittlungsquote. Wir haben die gängigen Partnervermittlungen einem Härtetest unterzogen und sagen Ihnen, worauf Sie achten sollten:
 

Erfolgsquote! Das wichtigste Kriterium einer erfolgreichen Partnervermittlung

Machen wir uns nichts vor: das Ziel einer Partnervermittlung ist: Paare zwecks einer festen Beziehung zusammen zu bringen. Dabei spielen die optische Aufmachung der Seite oder auch Preis-Leistungs-Verhältnis sowie ein toller Kundendienst zunächst nur eine Nebenrolle. Das wichtigste Kriterium der erfolgreichen Partnervermittlung ist und bleibt die Erfolgsquote. Doch gerade über diese Erfolgsquote bei der Vermittlung ihrer Mitglieder schweigen sich die Partnervermittlungen hartnäckig aus. Dies teilweise auch aus dem einfachen Grund, weil gar keine Daten zur Ermittlung der Erfolgsquote bekannt sind. Doch es gibt noch andere Möglichkeiten, die Erfolgsquote zumindest näherungsweise zu Ermitteln. Wir haben die Faktoren, die die Erfolgsquote positiv beeinflussen, erhoben:

Anzahl Mitglieder insgesamt

Verhältnis Mann:Frau

Struktur der Mitglieder

Qualität der Kontaktvorschläge
 

1. Anzahl Mitglieder insgesamt – Testsieger Parship

Der wichtigste Faktor für die Erfolgsquote der Partnervermittlung ist die Anzahl der Mitglieder. Nur wenn genügend Mitglieder angemeldet und auch aktiv sind, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit der Vermittlung. Die meisten Mitglieder im deutschsprachigen Raum hat Parship. Daher sollte hier auch die Erfolgsquote sehr hoch sein. Dabei spielt jedoch auch die regionale Verteilung der Mitglieder eine grosse Rolle. Die meisten Mitglieder suchen innerhalb eines Suchradius von etwa 50 Kilometern. Befinden Sie sich in einem Ballungsraum mit vielen Einwohnern, so wird auch die Anzahl Mitglieder einer Partnervermittlung für diesen Ballungsraum ausreichend hoch für eine erfolgreiche Partnervermittlung sein. In Ballungsräumen wie Frankfurt oder Berlin wird es daher auch auf kleineren Partnervermittlungen genügend Mitglieder geben. Hier empfehlen wir dann auch Alternativen zu Parship, die sich auf spezielle Mitglieder stützen, wie beispielsweise ElitePartner für Akademiker.

Wohnen Sie hingegen in einer eher ländlichen Region, dann sollten Sie sich einer grösseren Partnervermittlung anschliessen. Nur so ist garantiert, dass Sie innerhalb Ihres definierten Suchradius auch ausreichend passende Kontaktvorschläge bekommen.

► Direkt zur Webseite www.parship.de

 
 

2. Verhältnis Mann:Frau – Testsieger Parship, Akademicpartner

Auch das Verhältnis Mann zu Frau spielt für die Erfolgsquote eine sehr grosse Rolle. Während sich bei Seitensprungagenturen erfahrungsgemäss deutlich mehr Männer als Frauen tummeln, gibt es bei den Partnervermittlungen immer einen leichten Frauenüberschuss. Wir möchten an dieser Stelle nicht über die Gründe dafür spekulieren, sondern schauen uns die Frauenquoten der wichtigsten Partnervermittlungen an. Das günstigste Geschlechterverhältnis finden wie bei Parship sowie bei Akademikpartner mit jeweils 51% Frauenquote. Das kann als ausgeglichen betrachtet werden. Allerdings sind die Quoten der anderen Partnervermittlungen nur unwesentlich schlechter. So liegen beispielsweise ElitePartner mit 53% Frauenquote und eDarling mit 52% Frauenquote nur unwesentlich hinter den Testsiegern.
 

3. Struktur der Mitglieder – Testsieger ElitePartner

Hier schauen wir etwas genauer hin: welche Art Mitglieder befinden sich tendenziell auf den verschiedenen Partnervermittlungen. Hier spielt sowohl das Alter als auch der Bildungsstand und die Einkommenssituation eine Rolle.

Bezüglich der Altersstruktur der Mitglieder beobachten wir eine Ausweitung nach oben und nach unten, das heisst es gibt immer mehr ältere und mehr jüngere Mitglieder auf den Portalen. Zwischen den einzelnen Partnervermittlungen gibt es hingegen kaum mehr Unterschiede, so dass dieses Kriterium zusehends an Bedeutung verliert. Sollte Ihnen das Alter der Mitglieder jedoch besonders wichtig sein, so empfehlen wir spezielle Partnervermittlungen für Ältere oder Jüngere.

Suchen Sie jedoch eher innerhalb von Akademikerkreisen oder auch Künstlern, so empfehlen wir die Partnervermittlung ElitePartner. Hier ist der Akademikeranteil besonders hoch und Sie werden auch eher auf Mitglieder in gehobenen Einkommensschichten treffen. Alternativ dazu gibt es auch das Portal Akademicpartner.

► Direkt zur Webseite www.elitepartner.de

 
 

4. Qualität der Kontaktvorschläge – Testsieger Parship

Letztlich spielt auch die Qualität der Kontaktvorschläge eine grosse Rolle. Massgeblich beeinflusst wird diese durch das Matchingverfahren der Partnervermittlung. Die meisten Portale werben hier mit ausgeklügelten Verfahren und viele arbeiten auf wissenschaftlicher Basis mit renommierten Universitäten zusammen. Ein Vergleich der verschiedenen Matchingverfahren ist nur schwer möglich und wir müssen uns daher auf eher subjektive Einschätzungen verlassen. Laut unseren eigenen Erfahrungen, die sich auch mit Rückmeldungen unserer Leser decken, sind die Kontaktvorschläge bei Parship die passendsten. Bei vielen anderen Partnervermittlungen bekommen wir zum Teil Rückmeldungen, dass der Suchradius nicht übereinstimmt oder das Alter nicht den Suchkriterien entspricht. Dies kann aber auch ein Zeichen dafür sein, dass im gewählten regionalen Suchradius nicht genügend geeignete Kandidaten vorhanden sind. Auch hier hat Parship wiederum gute Voraussetzungen, da es in fast allen Regionen genügend Mitglieder hat.
 

Testsieger insgesamt – Parship

Aufgrund der genannten Faktoren der Erfolgsquote der Partnervermittlung geht Parship klar als Testsieger hervor. Wir können daher fast uneingeschränkt Parship als Partnervermittlung mit der höchsten Erfolgsquote empfehlen.

► Direkt zur Webseite www.parship.de

 
 

Was können Sie selbst zur Verbesserung der Erfolgsquote beitragen?

Sie sind bereits beim Testsieger Parship angemeldet und trotzdem will es mit dem Traumpartner nicht klappen? Dann liegt es unter Umständen an Ihnen selbst. Viele Mitglieder vergeben sich Chancen bei der Partnervermittlung, weil Ihr Profil nicht ansprechend ist oder Fehler bei der Kontaktaufnahme passieren.

Das Profil: Ihr Profil ist wie die Bewerbungsmappe bei der Stellensuche. Überlegen Sie genau, wie Sie dieses gestalten. Lassen Sie sich dabei genügend Zeit und überstürzen Sie nichts. Überlegen Sie sich, welche Art Partner Sie suchen und gestalten Sie entsprechend Ihr Profil. Beschreiben Sie sich realistisch und übertreiben Sie nichts. Bleiben Sie seriös. Besonders Männer neigen manchmal zu anzüglichen Bemerkungen. Verkneifen Sie sich das. Es würde Ihre Erfolgsaussichten massiv verringern. Auch das Profilbild ist entscheidend für die Erfolgsquote. Vermeiden Sie Schnappschüsse von der letzten Silvesterparty oder oben-ohne-Fotos. Es spricht hingegen nichts gegen ein professionelles Foto vom Fotografen. Als Frau unbedingt mit einem gewinnenden Lächeln, als Mann gern auch mit Anzug und Krawatte. Geben Sie sich Mühe für Ihr Profil, es ist Ihre Visitenkarte und damit entscheidend für den Erfolg bei der Kontaktaufnahme.

Die Kontaktaufnahme: Sobald Sie sich auf einem Partnerportal angemeldet haben, werden Sie mit potentiellen Mitgliedern in Kontakt treten wollen. Auch hier ist Vorsicht geboten. Vermeiden Sie Massenmails oder standardisierte Anschreiben. Gehen Sie immer individuell auf das Profil des Kandidaten ein. Erwähnen Sie gern auch Gemeinsamkeiten und stellen sich vor, wie das erste Date, ein gemeinsamer Tag aussehen könnte. Machen Sie niemals anzügliche Bemerkungen oder Witze über den Anderen. Humor können Sie sich für später aufsparen. Behandeln Sie die kontaktierte Person genau so, wie auch Sie selbst behandelt werden wollen. Dann sollte es mit der Kontaktaufnahme demnächst klappen.
 

Stolpersteine bei Partnervermittlungen – das sollten Sie unbedingt wissen:

Betrug
Leider tummeln sich auch auf den seriösesten Partnervermittlungen immer wieder Betrüger, die nicht wirklich auf Partnersuche sind, sondern nur an das Geld der Partnersuchenden herankommen wollen. Seien Sie daher auf der Hut und geben niemals leichtgläubig Dinge über sich Preis. Und vor allem: überweisen Sie niemals Geld an eine Person, die Sie online kennen gelernt haben. Das Geld sehen Sie nie wieder und den Partner fürs Leben werden Sie auf diese Art auch nicht finden.

Fake-Profile
Sollten Sie von einem Profil angeschrieben werden, welches einfach nur perfekt ist, dann seien Sie auf der Hut. Wenn etwas zu schön ist um wahr zu sein, dann stimmt dort etwas nicht. Die attraktive Zwanzigjährige, die sich unsterblich in den übergewichtigen Sechzigjährigen verliebt? Der erfolgreiche gutaussehende Geschäftsmann, der die zehn Jahre ältere Durchschnitts-Witwe heiraten will, die er noch nie real getroffen hat? Hier handelt es sich mit Sicherheit um Fake-Profile. Hinter diesen stehen Mafia-ähnliche Strukturen die nur eines im Sinn haben: Sie abzocken. Seien Sie realistisch und verfallen Sie nicht auf ausgelatschte Verhaltensmuster. Vertrauen Sie nur Personen, die Sie mindestens schon einige Male im echten Leben getroffen haben. Profilbilder kann man sich schnell aus dem Internet ziehen, das heisst aber noch lange nicht, dass Sie es hier mit genau diieser Person zu tun haben.

Abofalle
Eine unschöne Angewohnheit sind die sich selbst verlängernden Aboverträge bei Partnervermittlungen. Kaum haben Sie ein Abo gelöst, sind Sie darin gefangen, es sei denn Sie kündigen Ihr Abo sofort wieder. Informieren Sie sich daher im Vorfeld genau über die Kündigungsmodalitäten. Häufig muss man schon Monate vor Ablauf des Vertrages kündigen um einer Vertragsverlängerung entgegenzuwirken. Und die Kündigung muss dann auch noch schriftlich per Einschreiben erfolgen!


 

Fazit

Die beste Partnervermittlung ist Parship. Wir können Parship uneingeschränkt für jede Art der Partnersuchenden empfehlen. Sollten Sie jedoch speziell auf der Suche nach Akademikern sein, so kommt für Sie neben Parship auch die Partnervermittlung ElitePartner infrage. Wir wünschen Ihnen für Ihre Partnersuche viel Soass und vor allem: Viel Erfolg!

Siehe auch:

Beste Kontaktbörsen im Vergleich 2017: Welches sind die besten Kontaktbörsen?
Erotikportale / Seitensprungagenturen im Vergleich 2017 – welches ist das Beste?
Die besten Dating-Apps im Test 2017
Die besten Singlebörsen und Partnervermittlungen – Stiftung Warentest hat getestet!
Erfolgsquote bei online Partnervermittlungen