Online Partnersuche: Sechs Vorurteile

Online Partnersuche: Sechs Vorurteile
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Online Partnersuche: Sechs Vorurteile

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

 
Viele Singles haben schon von den Möglichkeiten der online Partnersuche gehört, sträuben sich aber dagegen, ihren Wunschpartner im Internet kennen zu lernen. Wir gehen auf die grössten Einwände und Vorurteile gegenüber der online Partnersuche ein und zeigen auf, warum viele Singles eine Chance verpassen, wenn Sie nicht zumindest ergänzend online nach ihrem Wunschpartner suchen.

1. Vorurteil: Nur „Unvermittelbare“ in online Singlebörsen

„Erfolgreiche, gutaussehende und aufgeschlossene Menschen haben es nicht nötig, online auf Partnersuche zu gehen.“ Das würde im Unkehrschluss bedeuten, dass nur erfolglose, optisch wenig ansprechende und verschlossene Personen in online Singlebörsen zu finden sind. Dies stimmt überhaupt nicht. Gerade beruflich erfolgreiche Personen haben wenig Freizeit und deswegen auch wenig Möglichkeiten, ihren Wunschpartner zu finden. Attraktive Menschen möchten wegen ihrer inneren Werte geliebt werden und melden sich bei Partnervermittlungen an. Und extrovertierte Personen lernen zwar viele Menschen kennen, aber haben darunter noch nicht den Traumpartner gefunden.

Wir sind der Meinung, dass online Partnervermittlungen und Singlebörsen ziemlich den Bevölkerungsdurchschnitt der Internet-affinen Personen wiedergeben. Schliesslich können die 7 Millionen Personen, die bisher im deutschsprachigen Raum einen Partner gefunden haben, keine Randegruppe sein.

2. Vorurteil: Nur asoziale Typen in online Singlebörsen

Ein weiteres Vorurteil ist, dass sich nur asoziale Personen online auf die Partnersuche begeben. Da sie keine Kollegen, keinen Job und kein soziales Umfeld haben, versuchen sie ihr Glück im Internet. Da müssen wir wiederum widersprechen – alleine die Masse an online Partersuchenden im mehrfachen Millionenbereich kann nicht nur aus „Asozialen“ bestehen. Vielfach ist das Internet der beste Weg, seinen Traumpartner kennenzulernen: Denken Sie nur an die berufstätigen Kadermitarbeiter, die nur über wenig Freizeit verfügen, oder an alleinerziehende Mütter, die abends anderes zu tun haben als in Bars auf die Pirsch zu gehen.

3. Vorurteil: Mangelnde Akzeptanz der online Partnersuche

Die gesellschaftliche Akzeptanz von Singlebörsen und Partnervermittlungen ist in den letzten Jahren dank der vielen Erfolgsgeschichten stark gestiegen. Dennoch ist es einigen Paaren, die sich online kennengelernt haben, auch heute noch peinlich, offenzulegen, wie es zum ersten Treffen zwischen ihnen kam. Hier muss sich jeder Single selbst überlegen, ob er lieber noch jahrelang auf seinen Traumpartner warten will oder nicht lieber die online Partnersuche als weitere Möglichkeit nutzen will, sich schon bald frisch zu verlieben. Wir empfehlen Singles, die der online Partnersuche zögerlich gegenüberstehen, sich gemeinsam mit einem alleinstehenden Freund/einer Freundin eine Singlebörse auszusuchen, sich dort anzumelden und sich gegenseitig über die Erfahrungen und Erlebnisse zu informieren.

4. Vorurteil: Singlebörsen sind unpersönlich

Beim Online Dating beschränken sich anfangs die Sinneswahrnehmungen auf ein Minimum. Man kann über das Gegenüber nur ein paar Worte lesen. Man hat, von ein paar wenigen Fotos vielleicht abgesehen, kein Bild des anderen Menschen. Man sieht seine Gestik und seine Bewegungen nicht. Man weiss nicht, wie seine Stimme klingt. Man riecht nichts. Dies sind Nachteile der online Partnersuche. Auf der anderen Seite hat man gewichtige Vorteile: Man kann potenziell online viel mehr Menschen kennenlernen. Und bei Partnervermittlungen werden nur Partnervorschläge von Personen angezeigt, die charakterlich zu einem passen.

Wenn man lange mit jemandem mailt, dann besteht das Risiko, dass man sich in ein Gegenüber verliebt, welches zu stark einem Wunschbild und nicht der Realität entspricht. Wir empfehlen deswegen, bei gegenseitiger Sympathie relativ bald miteinander zu telefonieren. Wenn die Chemie stimmt, sollte man sich anschliessend rasch miteinander verabreden. Und so wird die Partnersuche im Internet rasch zu einer persönlichen Angelegenheit.

5. Vorurteil: Fehlende Seriosität bei Singlebörsen

Singlebörsen hatten früher ein etwas unseriöses Image. Dies ist heute nicht mehr so. Wie wir bereits beschrieben haben, ist die gesellschaftliche Akzeptanz der online Partnersuche stark angestiegen. Natürlich kann es vorkommen, dass man an eine unseriöse Person gerät – aber seien wir ehrlich: Es kann einem auch an jedem anderen Ort wie z.B. in einer Disco passieren, dass man eine verheiratete Person kennenlernt, die nur auf einen kurzen Flirt aus ist. Zudem bieten die Mitgliedschaftsgebühren einen gewissen Schutz gegen unseriöse User: Die allermeisten Nutzer von Singlebörsen und Partnervermittlungen bezahlen für die Dienstleistung Geld, weil sie ehrliche Absichten haben.

6. Vorurteil: Unwahre Angaben im Profil von Singlebörsen

Falsche Angaben über sich in sein Profil einzustellen ist verwerflich und schadet einem mittelfristig mehr, als es nützt. Es bringt nichts, wenn man sich grösser oder schlanker macht oder wenn man dem interessierten Gegenüber ein zehn Jahre altes Foto von sich schickt. Über kurz oder lang wird man sich ja sowieso persönlich treffen und die falsche Angaben über sich werden auffliegen.

Wir raten auch dringend davon ab, bei den Persönlichkeitstests zu schummeln. Hier muss man ehrlich in der Selbstbeurteilung sein. Natürlich sucht jeder einen Partner, der grosszügig ist. Aber seien Sie realistisch: Wenn Sie knausrig sind, wird das spätestens beim ersten gemeinsamen Essen auffliegen.

Schliesslich muss man sich auch bewusst sein, dass kleine Schummeleien nicht ein Problem von online Singlebörsen und Partnervermittlungen sind. Die Wahrheit schönzufärben oder wichtige Details zu verschweigen kommen auch im „richtigen“ Leben vor.

Empfehlung zur online Partnersuche

Wir haben die gängigen Einwände und Vorurteile gegenüber der online Partnersuche dargelegt und aufgezeigt, dass diese meist unwahr sind oder nicht ausschliessliche auf online Singlebörsen und Partnervermittlungen zutreffen.

Wenn Sie Single sind, dann nutzen Sie doch diesen zusätzlichen Weg, um vielleicht schon bald ihren Traumpartner zu finden. Betrachten Sie jetzt die Testergebnisse in unserem Singlebörsenbörsenvergleich und entscheiden Sie sich für eine der Partnerbörsen!

Siehe auch:

Online Partnersuche: Acht Vorteile der Suche im Internet
Partnersuche online: Acht Fehler in Singlebörsen
Online Partnersuche in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Fragen und Antworten zur online Partnersuche
Singlebörsen: Das A bis Z zur online Partnersuche