2. Treffen: Tipps für das zweite Date

2. Treffen: Tipps für das zweite Date
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » 2. Treffen: Tipps für das zweite Date

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

 
Sie haben – vielleicht sogar in einer online Singlebörse einen sehr interessanten Menschen kennengelernt. Sie möchten den möglichen Traummann oder die mögliche Traumfrau wiedersehen. Sogar der Termin für ein zweites Treffen steht bereits – doch was können Sie tun, damit es ein voller Erfolg wird?

Ein wenig Aufregung und Unsicherheit gehört bei den meisten Menschen auch zum zweiten Treffen mit dazu. Bevor Sie sich zu viele Gedanken machen, lassen Sie zunächst einmal das erste Treffen gedanklich Revue passieren. So individuell, wie Sie selber als Persönlichkeit sind, so individuell ist auch Ihr Gegenüber.

Denken Sie über die bisherigen, gemeinsamen Gespräche und über Ihre eigenen Erwartungen nach. Betrachten Sie gemeinsame Vorstellungen und Sichtweisen. Gemeinsam können Sie dann überlegen, welche Unternehmung für Sie beide beim nächsten Treffen interessant sein könnte.

 

Lokalitäten und Aktivitäten für das zweite Date – was unternehmen?

Natürlich sind Vorschläge zu Unternehmungen beim zweiten Treffen typ- und interessenbedingt. Generell gilt auch beim zweiten Treffen: Lieber auf neutralem Boden. Falls das Treffen nicht wie erwartet verläuft, können Sie es unkomplizierter beenden. Eine Einladung nach Hause könnte unter Umständen falsch verstanden werden.

Nahezu perfekt und ohne großen Aufwand gestaltet sich ein Besuch eines Restaurants. Hier können Sie sich beim Essen in aller Ruhe unterhalten. Neben dem klassischen 3-Gänge-Menü eigenen sich auch wunderbar Büffet-Varianten, z. B. im Rahmens eines Brunchs oder Abendessen. Gerade beim Essen zeigen sich oftmals Manieren und Umgangsformen des Gegenübers. Außerdem bietet das Essen Lebensfreude und immer neuen Gesprächsstoff. Informationen über Lieblingsspeisen kommen ganz zwanglos rüber und Sie finden leicht heraus, ob Sie auch kulinarische Übereinstimmungen und gegenseitige Toleranz beim Essen besitzen. Das kann besonders wichtig sein, wenn Vegetarier auf Fleischliebhaber treffen.

Ein gemütliches Café oder eine gepflegte Kneipe können ebenfalls ein unkomplizierter Treffpunkt für ein ausführliches Gespräch bei kleinen Speisen sein. Im Anschluss oder vorab bietet sich auch ein schöner Spaziergang, vielleicht am Wasser oder im Grünen, an. Trotzdem sollten Sie beim zweiten Treffen keine einsamen Plätze, sondern eher leicht belebte Gegenden, aufsuchen.

Bei schönem Wetter können Sie sich natürlich gleich in freier Natur, wie z. B. in einem Park, zu einem kleinen Picknick treffen. Dabei sehen Sie, wie liebevoll oder lieblos Ihre Verabredung die Sachen ausgewählt und verpackt hat, die Sie gemeinsam verspeisen möchten. Sie lernen viel über die Umsichtigkeit und Aufmerksamkeit Ihres potenziellen Partners. Hat er oder sie sich gemerkt, was Sie gerne essen oder trinken? Vorab könnte am Telefon oder per E-Mail eine kleine Absprache hilfreich sein, dass es keine unschönen Überraschungen gibt.

Weitere Ideen wären Events, bei denen Sie sich gut unterhalten können. So könnte beispielsweise ein gemeinsamer Bummel über ein Stadt- oder Dorffest interessant sein. Auch Ausstellungen, Museumsbesuche, Tier- oder Themenparks können gemeinsames Erleben und eine gute Kommunikation sicher stellen.

Oder wollen Sie sich gemeinsam ein wenig bewegen ohne großen Aufwand? Wie wäre es mit einem gemeinsamen Mini-Golf- oder Billard-Spiel oder einer kleinen Tretboottour? Dabei sind wunderbar Unterhaltungen möglich, Sie lernen den Sportgeist des Gegenübers kennen und haben sicherlich jede Menge Spaß dabei.

Kino, Theater, Kabarett, Musical, Fußballspiel, Show- oder Konzertbesuche sind beim zweiten Treffen nur sinnvoll, wenn Sie noch vorher oder hinterher genügend Zeit haben, sich in Ruhe mit ihrem potenziellen Partner zu unterhalten.

Bei sportlichen Aktivitäten, wie einer gemeinsamen Rad- oder Inlineskater-Tour, sollten beide ähnliches sportliches Interesse und Training haben. Sonst ist schnell der Eine oder Andere über- oder unterfordert und der Spaßfaktor kommt zu kurz. Außerdem sollten kleine Pausen, vielleicht mit einem oben beschriebenen Picknick, Zeit für ausführliche Gespräche bieten.

Bei bereits herausgefundenen, sehr gleichen Lebensauffassungen, kann das zweite Treffen auch eher zu unkonventionellen Unternehmungen führen. Vielleicht ein gemeinsamer Gottesdienstbesuch mit anschließendem Spaziergang oder Restaurantbesuch oder auch der gemeinsame Besuch einer politischen Veranstaltung, wenn Sie die gleichen Ideale vertreten.

Grundsätzlich ist die Lokalität für das zweite Date am besten so zu wählen, dass sie für alle Beteiligten gut erreichbar ist und dass Sie sich während des Treffens, oder zumindest vor oder nach einer Aktivität im Rahmen des Dates, in Ruhe unterhalten können.

 

Kleidung zum Wohlfühlen

Auch vor dem zweiten Treffen stellen Sie sich bestimmt die Frage: Was zieh´ ich an? Die Kleidung sollte angepasst sein an die Aktivitäten, je nach Sport, Kultur und Wetter. Ganz wichtig: Sie sollten sich in der Kleidung wohl fühlen. Wer sich mit seinem Outfit verkleidet, ist nicht authentisch. Treten Sie gepflegt auf. Frisch geduscht fühlten Sie sich einfach auch lebendiger. Verzichten Sie auf zu viel Parfüm, Deo oder Aftershave. Nur dezent geschminkt und nicht viel Schmuck bei den Damen. Bei allem: Weniger ist mehr! Nicht Ihr Styling soll wirken, sondern Sie als Persönlichkeit!

 

Gesprächsstoff und Gesprächsführung beim zweiten Treffen

Zeigen Sie echtes Interesse und Empathie. Dabei ist aufmerksames Zuhören ist ganz wichtig. Wer fragt, der führt. Lassen Sie Ihr Gegenüber zu Worte kommen. Halten Sie Blickkontakt. Wenden Sie sich körperlich dem Sprechenden zu. Die nonverbale Sprache unseres Körpers verrät oftmals mehr über Zuneigung als die gewählten Worte.

Beim zweiten Date sollten Sie im Gespräch gleich eine angenehme Atmosphäre schaffen. Gemeinsame Gesprächsthemen und Interessen oder das letzte Treffen bieten den Einstieg. Falls doch mal eine Pause mit Schweigen auftreten sollte, können Sie diese geschickt mit Alltäglichem füllen. Reden Sie lieber nicht über Ex-Beziehungen, Krankheiten, Finanzielles oder detaillierte Hochzeitspläne. Machen Sie im Gespräch keine anderen Menschen schlecht.

Über Ihr aktuelles Leben, Träume, Wünsche und Vorstellungen – darüber können Sie beim zweiten Treffen problemlos sprechen. Aber auch hier nicht alles preis geben! Menschen, die immer wieder ein wenig geheimnisvoll sind, wecken Lust auf mehr. Möglicherweise auf ein drittes Date oder auf den Start einer Beziehung!

 

Näher kommen oder Distanz?

Achten Sie auf Ihr Bauchgefühl! Hier gibt es leider kein Patentrezept. Aus psychologischer Sicht ist es ratsam, auch beim zweiten Treffen eine gewisse körperliche Distanz zu wahren. Wenn Sie eine langfristige Partnerschaft anstreben, sollten Sie sich einem neuen Partner nicht gleich körperlich hingeben. Sexualität hat zwar ihren Stellenwert in der Beziehung, doch machen Sie es Ihrem Gegenüber nicht gleich zu einfach. Nur wer warten kann, wird es langfristig ernst meinen und dieses auch schätzen. Denn Sie wollen vermutlich das zweite Date nicht mit einer Affäre beenden.

Generell sollten Sie hinter Ihrem Handeln stehen, dafür Verantwortung übernehmen und sich in keinem Fall von einem neuen, potentiellen Partner zu etwas hinreißen lassen, was Sie später bereuen könnten.


 

Kribbeln oder Unsicherheit?

Zeit lassen und keinen Druck aufbauen – damit fahren Sie sicher, im Gespräch und auch beim Aufbau einer neuen Partnerschaft. Grundsätzlich gilt: Versuchen Sie gelassen und vor allem authentisch zu sein. Nur wer sich so gibt, wie er wirklich ist, hat mit dem Gegenüber eine reelle Chance, auf Dauer glücklich zu werden.

Außerdem: Unsicherheit ist normal. Jeder, ob cool oder eher schüchtern, wird auch beim zweiten Treffen ein gewisses Maß an Unsicherheit in sich tragen. Genießen das Kribbeln, freuen Sie sich auf die Verabredung, aber versuchen Sie, nicht zu hohe Erwartungen zu aufzubauen. Kein Mann und keine Frau sind perfekt. Jeder lebt mit seinen bisherigen Lebenserfahrungen. Diese haben sie oder ihn geprägt.

Und jede Prägung spiegelt sich auch in den Verhaltensweisen des Anderen wieder. Freuen Sie sich einfach auf eine schöne, gemeinsame Unternehmung.

 

Unverhofftes beim zweiten Date

Bedenken Sie, dass jeder eine andere Schnelligkeit beim Kennenlernen hat. Manchmal ist es eben nicht Liebe auf den ersten, sondern auf den zweiten oder dritten Blick. Mitunter passt der Andere optisch nicht in das klassische „Beuteschema“, kann aber durch andere Stärken oder Gemeinsamkeiten durchaus die Liebe fürs Leben werden.

Und wenn beim zweiten Date unverhofft etwas dazwischen kommt? Es gibt eine kurzfristige Absage, das Treffen muss verkürzt oder umgeplant werden? Geben Sie dem potenziellen Partner eine weitere Chance! Private oder beruflich unvorhergesehene Ereignisse gehören zum Leben mit dazu. Machen Sie keine Vorwürfe! Wenn es zur erneuten Absage kommt, können Sie immer noch handeln. Hinzu kommt, dass manche Menschen zwar beziehungssuchend sind, aber Bindungsängste haben. Diese Menschen verhalten sich oftmals ungewöhnlich und brauchen besonders viel Zeit, um Vertrauen aufzubauen. Lassen Sie die Dinge sich langsam entwickeln. Charakterstärken, Werte und wirkliche Zuverlässigkeit erkennen viele Menschen häufig erst im Laufe der Zeit.

Wenn am Ende des zweiten Dates ein weiteres Treffen angesprochen wird, können Sie von ernsthaftem Interesse Ihres Gegenübers ausgehen.

Falls es der Funke doch nicht übergesprungen ist, seien Sie nicht zu enttäuscht. Nicht jeder Mensch ist für jeden anderen Menschen geschaffen. Betrachten Sie das erste und das zweite Treffen einfach als schöne, unterhaltsame Stunden und eine wertvolle Erfahrung.

 

Siehe auch:

Ein unmögliches Date – Was beim ersten Treffen alles schieflaufen kann! – Teil 2
Ein unmögliches Date – Was beim ersten Treffen alles schieflaufen kann!
Acht Tipps fürs erste Date
Der zweite Frühling im Netz – Partnersuche für Senioren
Nach wie vielen Telefonaten zum Treffen verabreden?