So schaffen Sie es, dass er sich in Sie verliebt!

So schaffen Sie es, dass er sich in Sie verliebt!
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » So schaffen Sie es, dass er sich in Sie verliebt!

 

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

Waren Sie auch schon in dieser Situation: Sie sind unsterblich in diesen süssen Typen vernarrt, aber er ignoriert Sie? Oder noch schlimmer: er sieht in Ihnen den netten Kumpel, mit dem man es lustig haben kann aber mehr nicht? Wie schaffen Sie es, dass er sich so richtig in Sie verliebt?

Wir verraten Ihnen, wie Sie sich am besten in sein Blickfeld rücken und von ihm mit anderen Augen gesehen werden. Mit diesen Tricks schaffe Sie es, dass ER sich in Sie verliebt:
 

1) Seien Sie freundlich, aber selbstbewusst!

Hören Sie auf, ihm hinterher zu rennen. Sie sind immer auf Abruf verfügbar? Blödsinn! Das hört jetzt auf. Heute Abend haben Sie gerade keine Zeit (Achtung: keine näheren Ausführungen, lassen Sie ihn ruhig darüber grübeln, was Sie am Abend los haben).

Seien Sie nicht immer überschwänglich freundlich. Sie treffen ihn zufällig irgendwo? Dann reicht ein knapper freundlicher Gruss und dann widmen Sie sich wieder Ihrer Beschäftigung.
Sie müssen ihm nicht hinterherlaufen. Warten Sie geduldig ab, bis er Ihren Kreis betritt!
 

2) Führen Sie Ihr eigenes Leben weiter!

Willst Du gelten mach Dich selten! Das ist ein alter Spruch, der irgendwie nie aus der Mode kommt und er ist immer noch richtig! Männer wollen keine Kletten, sie wollen selbstbewusste Frauen, die mit ihrem Leben zufrieden sind.

Sie haben ein eigenes Leben, bestehend aus Freunden, Hobbies, Arbeit. Das müssen Sie jetzt nicht alles für ihn aufgeben. Im Gegenteil: das ist Ihnen auch jetzt noch ganz wichtig. Sie haben also nicht immer Zeit für ihn. Für ein Date müssen Sie auch nicht sämtliche anderen Termine verschieben. Zeigen Sie ihm, dass Sie ein erfülltes Leben haben und nicht auf ihn angewiesen sind.

Bleiben Sie aber dennoch bei ihm auf dem Radar. Das heisst: zeigen Sie Präsenz. Zufällige Begegnungen in der Stadt, im Büro, auf einem Volksfest sind durchaus erwünscht und da dürfen Sie auch ein klein wenig nachhelfen. Männer brauchen manchmal ein klein wenig länger zum Verlieben. Und sie beginnen das zu wollen, was sie jeden Tag sehen. Zum Beispiel Sie!
 

3) Fühlen Sie sich wohl in Ihrer Haut!

Selbstbewusstsein entsteht auch aus dem Gefühl heraus, attraktiv zu sein. Wenn Sie mit Ihrem Äusseren zufrieden sind, zeigen Sie das auch unbewusst in Ihrem Auftreten. Das wirkt auf Ihn mit Sicherheit anziehend.

Wann haben Sie zuletzt etwas an Ihrem Look gemacht? Das geht von Kleidung, über Frisur, Make-up bis hin zu einem gut geformten Body. Männer wollen was fürs Auge. Geben Sie Ihnen also was zum schauen.

Aber Vorsicht: nicht übertreiben! Die Kunstwerke aus dem Nagelstudio auf den Fingernägeln mit Glitzersteinchen können Sie getrost weglassen. Männer stehen auf natürliche Ausstrahlung. Verzichten sollten Sie ebenfalls auf Haar-Extentions, zu viel und zu dominante Schminke und auch bei der Kleidung sollten Sie es nicht übertreiben. Männer finden Frauen in Absatzschuhen sicher Sexy, aber es müssen nicht gerade 10cm sein!

Sie sollte auch im grossen und ganzen Ihrem Stil treu bleiben. Sind Sie eher ein schüchterner Typ, dann muss es nicht das grellpinke Top sein. Überlegen Sie auch, was er toll finden könnte. Es gibt Männer, die finden exzentrische Frauen toll, aber es gibt auch viele Männer, die einfach nur eine hübsche, natürliche Frau wollen.
 

4) Er soll sich in Ihrer Gegenwart gut fühlen

Egal ob Sie ihn spontan irgendwo treffen oder ob Sie ein erstes Date haben: sorgen Sie dafür, dass er mehr will. Machen Sie sich interessant und geheimnisvoll. Das ist eine kleine Gratwanderung: erzählen Sie nicht zu viel von sich, aber immerhin so viel, dass er mehr will.

Er soll sich in Ihrer Gegenwart wohl fühlen. Dazu gehört auf jeden Fall eine positive Ausstrahlung. Vermeiden Sie Themen, die irgendwie negativ besetzt sind. Nichts wirkt abtörnender als ein Date, welches Die ganze Zeit jammert, wie schlimm alles ist. So jemanden würden Sie nie wieder treffen wollen. Und das geht Ihrem Traummann auch so. Daher: überlegen Sie sich am besten vorher ein paar Themen und Stories, die lustig und unterhaltend sind.
 

5) Seien Sie nicht einfach zu haben!

Männer wollen erobern, nicht erobert werden. Zeigen Sie Interesse, aber werden Sie nicht aufdringlich. Geben Sie sich geheimnisvoll und unerreichbar. Das weckt den Jagdinstinkt.

Vermeiden Sie aber allzu lautes und selbstbewusstes Auftreten. Das schreckt Männer schnell ab. Grobe Witze, lautes Lachen, zu viel Alkohol – das sind alles NoGos bei der Partnersuche.
 

6) Zeit lassen!

Hetzen Sie ihm auf keinen Fall hinterher! Bleiben Sie relaxed. Nicht törnt Männer mehr ab als offensichtliche Torschlusspanik. Vermeiden Sie Liebesschwüre und offensichtliche Komplimente. Auch sexistische Zoten und Anmachen sollten Sie auf jeden Fall vermeiden, sonst läuft Ihnen Ihr Traummann davon.

Und wenn Sie dann ein Date mit ihm hatten, gehen Sie anschliessend brav nach Hause. Schneller Sex mag für beide toll sein! Aber warum soll er Sie nun erneut treffen, wenn er bereits bei ersten Date alles erreicht hat?

Daher: ein schüchternes Küsschen liegt drin, aber mehr nicht. Dafür muss er Sie mindestens ein weiteres Mal treffen.
 

7) Und falls alles nicht funktioniert: die Eifersuchtsmasche!

Sie haben alles probiert und er sieht in Ihnen nach wie vor nur den lustigen Kumpel? Dann müssen Sie zu einem uralten Trick greifen: Machen Sie ihn eifersüchtig. Zeigen Sie Ihm, dass es noch andere Männer gibt. Und sogar Interessenten!

Sie können das ganz subtil machen, indem Sie gerade heute ganz pünktlich weg müssen und dabei verliebt dreinschauen. Oder dann gibt es noch für schwerfälligere Gemüter den Wink mit dem ganzen Zaun: fragen Sie ihn, was Sie bei einem konkreten Date mit Ihrem neuen Schwarm anziehen sollen.

Oder zeigen Sie sich unauffällig mit einem Mann, mit dem Sie es offenbar lustig haben. Das kann der Bruder sein oder ein Kollege oder auch der Mann der besten Freundin. Übertreiben Sie es aber nicht! Keine wilden inszenierten Knutschereien, sondern nur ein kurzer gemeinsamer Auftritt. Lassen Sie ihn ruhig etwas grübeln!
 

Nützliche Erfahrungen

Natürlich haben auch wir schon Erfahrungen in dieser Hinsicht gemacht und auch unsere Leserinnen berichten uns immer wieder von lustigen Stories, wie sie ihren Traummann dann doch noch erobert haben:
 
Leandra: „Ich hatte einen ganz schwierigen Fisch an der Angel. Wir kannten uns von der Arbeit und sahen uns regelmässig. Beim Weihnachtsfest unterhielten wir uns den ganzen Abend und ich dachte schon ich hätte es geschafft, bis er mir plötzlich erzählte, dass er in eine andere verliebt sei und nicht wüsste wie er es anstellen solle. Ich war völlig vor den Kopf gestossen. Der fand nicht MICH toll, sondern wollte von mir einen Rat haben!!!

Ich sagte ihm klipp und klar, dass er das schon selbst herausfinden solle und wendete mich ab. Von da an ging ich ihm aus dem Weg. Irgendwann merkte ich aber, dass wir uns irgendwie recht oft im Büro und auf den Gängen trafen und dass das nun fast kein Zufall mehr sein konnte. Bis ich merkte, dass er mir hinterherlief. Von da an liess ich ihn zappeln. Ich hatte auch meinen Stolz. Das war offenbar genau die richtige Reaktion.

Nach einigen Wochen kam er mit einer Einladung zu einem Candle-Light-Dinner daher und entschuldigte sich für seinen Patzer. Er habe wohl gemerkt, dass er sich doch zu mir hingezogen fühlte. Ich liess ihn noch einige Wochen zappeln und liess mich dann langsam auf eine Beziehung mit ihm ein. Wir hatten dann eine wunderbare Beziehung, in der wir viel über unsere Gedanken und Gefühle reden konnten.“
 
Kathrin: „Ich lernte Ihn in der Nachbarstadt auf einem Dorffest kennen. Er ist eher ein schüchterner Typ, aber mit etwas Alkohol hatten wir einen unterhaltsamen Abend. Wir tauschten dann Telefon-Nummern aus und wollten uns wieder treffen.

Doch der erhoffte Anruf von ihm blieb aus. Ich wartete zwei Wochen! Dann rief ich ihn an und fragte, ob er Lust auf einen Kinoabend hätte. Zu meiner Überraschung sagte er sofort zu und es wurde ein angenehmer aber neutraler Abend. Er war total schüchtern und hatte auch nicht viel zu erzählen. Also verabschiedeten wir uns und ich ging davon aus, dass ich ihn nie wieder sehe.

Zu meiner grossen Überraschung rief er mich am andern Tag an und erzählte mir, dass ich mich gern wiedersehen würde. Ich war nicht so angetan und hätte am liebsten ganz abgesagt, blieb aber am Telefon wage, von wegen ich hätte grad keine Zeit. Er rief dann immer wieder an und blieb hartnäckig. Also gab ich ihm noch mal eine Chance. Offenbar hatte ich mit meiner abweisenden Art seinen Jagdinstinkt geweckt, jedenfalls hatte er sich total in mich verliebt!

Wir sind mittleiweile verheiratet und Eltern eine ganz süssen Tochter! Ich bin so froh, dass ich ihm diese zweite Chance damals gab.“
 

Fazit

Den Traummann auf sich aufmerksam zu machen und ihn dazu zu bringen, dass er sich in einen verliebt, ist einer harte Arbeit und man kann dabei viel falsch machen. Die meisten Frauen gehen zu schnell und undiplomatisch vor und vertreiben den Traummann damit wieder. Lassen Sie sich daher Zeit und preschen Sie nicht zu schnell vor. Geben Sie sich sexy und geheimnisvoll, dann wecken Sie auf jeden Fall das Interesse Ihres Traummannes.
 
 

Siehe auch:

Unglücklich verliebt? Wenn die Liebe nicht auf Gegenliebe stößt
Verliebt in den Arbeitskollegen: Vor- und Nachteile der Liebe am Arbeitsplatz
Das erste Mail – Beispiele für die gelungene Kontaktaufnahme
So erobern Sie Ihren Traummann!
Ein unmögliches Date – Was beim ersten Treffen alles schieflaufen kann!