10 Frauentypen, von denen Sie unbedingt die Finger lassen müssen

10 Frauentypen, von denen Sie unbedingt die Finger lassen müssen
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » 10 Frauentypen, von denen Sie unbedingt die Finger lassen müssen

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

Es gibt Frauen, mit denen wird Mann niemals glücklich sein. Und es sind immer die gleichen Stereotypen, die als Patnerin nicht performen. Damit Sie beim nächsten Mal nicht wieder den gleichen Fehler machen, haben wir die zehn Frauentypen beschrieben:

 

Die Tussie

Tussie

Die Tussi ist eine Schöne und sie ist sich dessen auch bewusst. Sie geht nie ungeschminkt aus dem Haus und kokettiert gern mit Männern. Schönheit und Äusseres sind ihr extrem wichtig, da wird auch so manches Geld investiert. Eine typische Tussie will hofiert und vergöttert werden und sie kostet ihren Partner sehr viel Geld. Geschenke, Ausgehen, eventuell Schönheitsoperationen und ausufernde Shoppingtouren haben ihren Preis und den zahlt sie sicher nicht aus eigener Tasche. Sobald der Partner nicht mehr willens ist, zu zahlen, wird sie sich schneunigst ein anderes Opfer suchen. So erkennen Sie eine typische Tussie:

– immer aufgebrezelt wie für ein Fotoshooting

– teurer Lebensstil (Schmuck, Markenklamotten, Smartphone)

– eher eingeschränkter IQ, stark reduziert aufs Äussere

Unser Tipp: Finger weg! Sie haben sich mit einer schönen Hülle eingelassen, die innen aber ganz hohl ist. Ihrem Partner hat die Tussie normalerweise nichts zu bieten: hier gibts keinen guten Sex, keine ehrliche Liebe und ausfregend ist die Tussie vielleicht die ersten zwei Minuten lang, dann macht sich gähnende Langeweile breit. Zielen Sie besser heut als morgen die Notbremser und bleiben Sie besser allein als dass Sie Ihre Zeit mit einer Tussie vergeuden.

 

Die Naturbelassene

NaturbelasseneSie ist eher das Gegenteil von der Tussie: an ihr ist alles echt! Aber leider auch nicht so dekorativ. Windgeföhnte Haare, ungeschminktes Gesicht, Schlabberpulli, Normalojeans und bequeme Schuhe geben sich ein Stelldichein. Sexappeal werden Sie hier vergebens suchen, dafür ganz viel Natur. Und das predigt die Naturbelassene auch gern in Oberlehrernorm: Klimawandel, Umweltverschmutzung und die Energiewende werden zum aggressiven Dauerthema. Seien Sie also vorbereitet! An folgenden Faktoren erkennen Sie zumeist zweifelsfrei eine Naturbelassene:

– Sie verschwendet keine Zeit und kein Geld auf ihr Äusseres

– Sie ist Vegetarierin, oft sogar Veganerin und verlangt dies auch von Ihnen

– Sie hat kein Auto und fährt überallhin mit dem Fahrrad oder geht zu Fuss

Unser Tipp: Falls Sie nicht gerade auch ein Typ Weltverbesserer sind, sollten Sie Ihre Zeit nicht mit einer Naturbelassenen verschwenden. Sie werden ansonsten von Ihren Kumpels ausgelacht, bestenfalls bemitleidet und geraten zunehmend in eine Isolation, denn niemand will sich das Genöle Ihrer Partnerin anhören.

 

Die Magersüchtige

Magersüchtige Sie ist ständig darauf bedacht, nur ja nicht zuzunehmen. Im Restaurant bestellt sie maximal einen grünen Salat und ein Mineralwasser (ohne Kohlensäure!). Für den normalen Männergeschmack ist sie viel zu dünn und hat am Leben eigentlich keine Freude. Kochen kann sie natürlich auch nicht. Dass sie ständig damit beschäftigt ist, gut auszusehen, hat den weiteren Nachteil dass sie zumeist grottenschlecht im Bett ist. Weil, da ist sie auch darauf bedacht, eine gute Figur zu machen. Geniessen ist also nicht so ihr Ding und sie wird auch von ihrem Partner verlangen, dass er sich entsprechend einschränkt. Sie essen immer noch Fleisch? Sie gönnen sich ab und an ein Bier? Sie entspannen vor dem Fernsehen und essen genüsslich Chips? Damit wird nun bald Schluss sein. Damit es Ihnen nicht so geht haben wir hier die untrüglichen Zeichen einer Magersüchtigen aufgelistet:

– sie ist dünn

– sie isst nichts

– sie redet ständig vom Abnehmen

Unser Tipp: Falls Sie nicht in ein tiefschwarzes Loch aus Depression und Magersucht fallen wollen, sollten Sie die Beziehung sofort beenden. Ein normales Leben an der Seite einer Magersüchtigen ist nicht möglich.

 

Das Klammeräffchen

KlammeräffchenEine klammernde Frau ist so ziemlich das Schlimmste was einem Mann passieren kann, besonders dann wenn er seine Freiheiten liebt. Das Heimtückische an einem Klammeräffchen ist, dass es ganz harmlos anfängt: sie wird Sie anhimmeln, Ihnen Komplimente machen, Ihnen ihre Liebe schwören. Meist sieht sie sogar noch umwerfend gut aus. Sie werden das Gefühl haben, einen ganz grossen Wurf gelandet zu haben. Doch nach und nach wird sie die Leine immer kürzer halten, bis Sie irgendwann gar keine Freiheuten mehr haben. Die Abende mit den Kumpels werden auf einen freien Abend im Monat reduziert und dann müssen Sie auch noch bis spätestens um zehn zu Hause sein. Anschliessend müssen Sie minutiös berichten, was Sie getan haben. Daran erkennen Sie ein typisches Klammeräffchen:

– sie hat kaum Freundinnen und auch keine Hobbies

– sie begleitet/verfolgt Sie auf Schritt und Tritt

– sie verbietet Ihnen Sachen, die Sie gern machen

Unser Tipp: Lassen Sie sich nie von einer Partnerin irgendetwas verbieten. Wenn Sie früher mit Ihren Kumpels am Abend noch ein Bier getrunken haben, dann tun Sie das auch weiter. Eine Frau, die Ihnen das verbietet, kann nicht Ihre Partnerin sein! Einzige Ausnahme: sollten auch Sie ein Klämmeräffchen sein, dann können sie sich gegenseitig festklammern. Dann ist sie die Liebe Ihres Lebens!

 

Das Heimchen

Heimchen Hierbei handelt es sich um den Typ Mauerblümchen mit ausuferndem Bemutterungsinstinkt. Das Heimchen erkennt man schon am Äusseren am typischen „Graue-Maus-Design“. Sie macht nichts aus sich und legt darauf auch keinen Wert. Dafür kocht sie hervorragend, kann gut stricken, nähen, klöppeln und ist auch handwerklich begabt. Bei ihr müssen Sie garantiert im Haushalt nichts machen, Sie dürfen es noch nicht einmal. Sie wird Ihnen auch dann die Wäsche waschen, wenn Sie gar nicht bei Ihr wohnen. Sie geht mit Ihnen Kleider einkaufen, übt fürs anstehende Bewerbungsgespräch und ist Ansprechpartner in allen Lebenslagen.  Leider hat sie null Sexappeal und ist so aufregend wie ein Senioren-Bastelnachmittag.

– sie ist grau und man übersieht sie auf den ersten Blick

– sie bemuttert, tut also alles, was eigentlich Ihre Mutter tun würde

– sie ist im Bett astronomisch schlecht

Unser Tipp: Sie suchen jemanden, der sich ausgiebig um Sie kümmert? Klasse! Jetzt brauchen Sie nur noch eine rassige Frau, bei der es im Bett so richtig zur Sache geht!

Jetzt Partnersuche starten und neue Liebe finden ❱❱

 

Die Eifersüchtige

EifersüchtigeDieser Typ Frau hat eine lebhafte Fantasie. Nur statt diese Gabe im Bett für Sexspielchen einzusetzen, stellt sie sich vor, wie ihr Partner sie betrügt und malt sich das in allen Schattierungen aus. Eine eifersüchtige Frau ist immer eifersüchtig, unabhängig davon ob es dafür einen Grund gibt oder ob sie einschlägige Erfahrungen gemacht hat. Hier handelt es sich um einen Charakterzug, der nicht zu ändern ist. Macht Ihnen also Ihre neue Errungenschaft schon bei der erstbesten Gelegenheit und ohne erkennbaren Grund eine Szene und unterstellt Ihnen Schürzenjägerei, dann haben Sie es wohl mit dem Typ der Eifersüchtigen zu tun:

– sie ist chronisch eifersüchtig, auch ohne konkreten Anlass

– sie macht Ihnen vor Ihren Kumpels eine Szene

– sie untersucht ihre persönlichen Sachen nach Beweisen (SMS, Telefonnummern, Lippenstiftreste)

Unser Tipp: Versuchen Sie nicht, die Eifersüchtige von Ihrer Harmlosigkeit zu überzeugen, das wird Ihnen nicht gelingen. Erklären Sie Ihr hingegen ruhig, aber kurz und bündig, warum Sie die Beziehung sofort beenden müssen und geniessen Sie das Leben wieder, ohne jeden Ihrer Schritte irgendwem rechtfertigen zu müssen.

 

Die Psycho-Tante

PsychotanteImmer dann, wenn Sie es sich gerade vor dem Fernseher gemütlich gemacht haben und an nichts Schlimmes denken, dann passiert es – die unvermeidliche Frage Ihrer Partnerin: „Schatz, an was denkst Du gerade?“. Die Psycho-Tante versucht immer, Ihrem Gemütszustand auf den Grund zu gehen. Psychoanalyse ist ihr grosses Hobby, meist sogar ihr Beruf. Sie analysiert so lange an Ihnen herum und bohrt mit Fragen auf Sie ein, bis Ihnen nur zwei Möglichkeiten bleiben: sie stellen sich schlafend oder Sie antworten wahrheitsgetreu auf ihre Fragen. Aber Vorsicht: ein solches Verhör kann sich schnell mal über mehrere Stunden hinziehen. Anschliessend interpretiert sie haarsträubende Schlussfolgerungen in Sie hinein. Angefangen bei Ihrer Kindheit und den Erfahrungen in der Jugend wird nun ein Psychoprofil für Sie erstellt, welches unter Umständen nicht nur für Sie selbst beängstigen ist.

– sie stellt ständig Fragen zu Ihrem Gemütszustand

– sie kritisiert, dass Sie zu wenig über Ihre Gefühle sprechen

– sie studiert meist Psychologie im höheren Semester, liest Freud und diskutiert gern darüber

Unser Tipp: Seien Sie vorsichtig! Wenn Sie es nicht schaffen, diese Beziehung so schnell wie möglich zu beenden, laufen Sie Gefahr, bleibende psychische Schäden davonzutragen. Und dann brauchen Sie wirklich einen Therapeuten!

 

Die Domina

DominaSie kommt nicht mit Peitsche und Leder daher, sondern offenbart sich erst nach fortgeschrittener Partnerschaft. Plötzlich haben Sie nichts mehr zu sagen und werden bei allem überstimmt. Bald entscheiden Sie auch nicht mehr darüber, was Sie am Morgen anziehen, was Sie in Ihrer Freizeit machen und dürfen auch Ihren Hobbies nicht mehr ungestört nachgehen. An allem hat sie etwas auszusetzen, so dass Sie sich bald gar nichts mehr ohne sie zutrauen. Denken dürfen Sie schon lange nichts mehr. Die Domina erkennt man zu Beginn einer Beziehung noch nicht so gut, weil sie sich dort noch nicht so offen zeigt. Später wird es dann umso deutlicher:

– sie sagt Ihnen, was Sie zu tun und zu denken haben

– sie macht sie verbal runter, gern auch vor anderen

– sie weiss immer alles besser

Unser Tipp: Gehen Sie, und zwar so schnell wie möglich. Und lassen Sie sich nachher nicht mehr einlullen. Denn eines kann eine Domina ungemein gut: sich verstellen und so tun als wäre sie die liebenswerteste Frau von allen.

 

Die Karriere-Geile

Karrieregeile Sie sollte wohl eher ein Mann werden: fährt einen Porsche Cayenne und besitzt einen LKW-Führerschein. Beruflich ist sie durchgestartet: nach einem Studium in Wirtschaft oder Jura hat sie den direkten Einstieg geschafft und fühlt sich seitdem in der Chefetage pudelwohl. Sie verdient im Monat etwa so viel wie Sie im ganzen Jahr und gibt das Geld auch mit vollen Händen wieder aus. Luxus ist für sie Alltag. Sie hat eine Eigentumswohnung an bester Lage, wo sie sich allerdings nur nachts aufhält. Entsprechend karg und lieblos ist die Einrichtung. Die Küche ist noch ungenutzt, das Ceranfeld hat noch die Schutzfolie drüber. Kochen kann sie natürlich gar nicht. Sie hat eine Putzfrau und die Wäsche bringt sie in die Reinigung. Auch beziehungstechnisch lebt sie auf der Überholspur. Männer sind ein schickes Accessoire, sie sind austauschbar. Daran erkennen Sie die Karrierefrau:

– sie ist immer beschäftigt und im Stress

– sie ist immer tadellos gestylt

– sie lebt in selbsterarbeitetem Luxus

Eine Beziehung mit einer Karriere-Frau ist sicher aufregend, im Bett gibt sie alles. Allerdings erwartet sie auch eine Menge von Ihnen. Ein repräsentatives Auto, eine teure Uhr, ein schicker Anzug müssen es schon sein. Wenn Sie hier nicht mithalten können, sollten Sie sich etwas Einfacheres suchen.

 

Die Anstrengende/Die Esoterikerin

EsoterikerinSie hat den direkten Draht zu Jesus und glaubt fest an die Erleuchtung.Sie liest einschlägige -für Sie anstrengende-  Literatur und verlangt das auch von Ihnen. Sie werden diese Bücher lesen müssen, damit Sie überhaupt mit ihr mitdiskutieren können. Sie schreibt selbst Gedichte, Romane oder zumindest Tagebuch und analysiert dies auch ständig. Das Weltgeschehen liegt ihr sehr am Herzen, über das Elend der Welt vergisst sie auch schnell mal das eigene Tageschgeschäft – ist ja angesichts des Elends der Welt auch nicht wirklich relevant. Geld hat sie eigentlich nie, und wenn, dann wird es an Bedürftige verteilt. Daran können Sie eine Esoterikerin erkennen:

– sie trägt selbstgestrickte Pullis

– sie redet über Dinge, die irgendwie weder greifbar noch verständlich sind

– irgendwie ist das Leben mit ihr anstrengend

Vorsicht: Möglicherweise ist sie Mitglied in einer Sekte und wird versuchen, zu missionieren.

Falls Sie an eine Esoterikerin geraten sind, empfehlen wir dringend den geordneten Rückzug. Versuchen Sie auf keinen Fall, ihre Gedanken und Aussagen zu verstehen. Für normale Menschen sind ihre Theorien nicht nachvollziehbar und haben auch für das tägliche Leben keinerlei Relevanz. Sollten Sie selbst sich in der Esoterikerszene wohlfühlen und auch dort aufgewachsen sein, dann -und auch nur dann- geben wir dieser Beziehung eine (wenn auch geringe) Chance.

 

Wir sind uns dessen bewusst, dass diese Frauentypen stark überzogene Stereotypen sind. Allerdings wird so am besten deutlich, auf welche Zeichen Sie bei Ihrer Partnerwahl achten sollten. Erklärt Ihnen Ihre neue Eroberung bereits zu Beginn, dass Sie von Ihrem Ex betrogen wurde, oder dass sie regelmässig zur Bibelstunde geht, oder sehr gern kocht und putzt, dann sollten Sie hellhörig werden. Eine potenzielle Partnerin, die beziehungstauglich ist, sollte sich im ausgewogenen Gleichgewicht befinden und nicht eine einseitige Lebensanschauung zu Ihrem Lebensmittelpunkt machen. Achten Sie auf kleine Anzeichen zu Beginn der Beziehung und seien Sie vorsichtig, wenn Sie dort ein leichtes Störgefühl haben. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Und falls Sie Fragen haben: Wir beantworten gern Ihre Fragen zur Partnerschaft, diskret und anonym!

Siehe auch:

Von diesen Männern sollten Sie getrost die Finger lassen!
10 Dinge, die Sie nach einer Trennung unbedingt machen sollten
Liebeskummer überwinden: 7 Tipps gegen Liebeskummer
Welcher Typ Frau passt zu mir?
Matching Points aus Persönlichkeitstests – wie aussagekräftig sind sie wirklich?