Doch kein Traumpartner: Wie Sie dem Blind Date einen Korb geben

Doch kein Traumpartner: Wie Sie dem Blind Date einen Korb geben
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Doch kein Traumpartner: Wie Sie dem Blind Date einen Korb geben

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

 
Sie suchen online den Partner fürs Leben? Sie haben ausgiebig gechattet, telefoniert und Fotos ausgetauscht? Dann steht irgendwann ein reales Treffen an. Mit etwas Glück hält Ihre Internetbekanntschaft was sie verspricht. Doch was geschieht, wenn Sie sich den Partner ganz anders vorgestellt haben? Dann sollten Sie schnell handeln und dem Online-Partner klar machen, dass ein weiteres Treffen nicht zustande kommt. Dabei sollten Sie diskret vorgehen und den Partner nicht verletzen oder beleidigen. Ein große Portion Feingefühl gespickt mit Direktheit ist hier erforderlich. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Tipps.

 

Enttäuscht vom Aussehen: Bei äußerlichen Defiziten sollten Sie sofort handeln

Nicht immer halten die Fotos im Internet was sie versprechen. Viele Partnersuchende kaschieren Problemzonen oder laden Fotos anderer Personen hoch. Beim ersten realen Treffen kommt dann meist die bittere Enttäuschung: Der Partner, mit dem man stundenlang telefoniert und gechattet hat, sieht ganz anders aus. Hier sollten Sie selbst entscheiden, ob Sie mit den äußerlichen Makel des Partners leben können. Ist das nicht der Fall, dann sollten Sie sofort handeln. Sprechen Sie Ihre Internetbekanntschaft offen darauf an. Fragen Sie, warum im Internet andere Fotos veröffentlicht wurden.

Jetzt muss Ihr Gegenüber reagieren, denn er ist Ihnen eine Erklärung schuldig. Geben Sie ihm die Chance sich zu rechtfertigen. Dabei ist es wichtig, dass Sie interessiert zu hören. Egal wie die Erklärung auch ausfällt, Sie sollten ein wenig Verständnis zeigen. Dadurch treiben Sie die Internetbekanntschaft in die Enge, denn jetzt muss auch Ihr Gegenüber Verständnis für Ihre Situation zeigen. Sie sollten nun ganz klar sagen, dass unter diesen Voraussetzungen für Sie keine Partnerschaft in Frage kommt. Benutzen Sie deutliche Worte und bleiben Sie sachlich.

Wichtig ist, dass Sie den anderen nicht verletzen. Es ist ratsam, auch einige positive Eigenschaften anzusprechen, damit der Andere sich nicht zu sehr gekränkt fühlt. Beispiel: „Ich habe die langen Telefongespräche mit Dir genossen, aber ich stehe nun mal auf schlanke Frauen.“ Oder „Du bist wirklich ein echter Kumpel-Typ, aber ich mag sportliche Männer, die viel Wert auf ihren Körper legen“.

Gerade Menschen mit äußerlichen Defiziten neigen dazu ihre positiven Eigenschaften herauszustellen. Sie werden unter Umständen versuchen, Sie zu einer Partnerschaft zu überreden. Lassen Sie es nicht soweit kommen und vermeiden Sie lange Gespräche! Je länger ein Gespräch dauert, desto schwerer fällt es, das Gespräch zu beenden.

 

Ungepflegtes Äusseres: Eine unüberwindbare Hürden

Die Bilder im Internet waren sehr einladend. Ihre Bekanntschaft ist sportlich, schlank und macht eine gute Figur. Das klingt vielversprechend. Selbst wenn die Fotos echt sind, können beim realen Date noch böse Überraschungen warten. Der durchtrainierte Typ könnte beispielsweise extrem nach Schweiß stinken oder dreckige Fingernägel haben. Solche Hürden sind für Partner unüberwindbar.

Auch hier ist es ratsam das erste Treffen möglichst schnell abzubrechen. Ob Sie sich dabei direkt auf die Defizite beziehen, bleibt Ihnen überlassen. Lassen Sie auch hier Feingefühl walten. Es ist sicherlich für den Anderen ein Schock, wenn er auf seine dreckigen Fingernägel angesprochen wird. Andererseits eröffnen Sie im dadurch die Möglichkeit dies in Zukunft zu ändern und bleiben ihm gegenüber ehrlich. Achten Sie auf die Charaktereigenschaften des Anderen. Ein selbstbewusster Mensch kann mit Kritik offen umgehen. Ein schüchterner Mensch verkraftet dies nur schwer. Sprechen Sie hier lieber von „verschiedenen Ansichten“ oder „unüberwindbaren Hürden“.

 

Die Chemie stimmt nicht

Telefonate sind etwas ganz anderes als reale Treffen. Es kommt häufig vor, dass beim ersten Date plötzlich eine allgemeine Abneigung gegenüber dem Anderen auftritt. Ist das der Fall, sollten Sie das Date lieber beenden. Je nach Stärke der Abneigung, kann die Beendigung auch gleich erfolgen. Merken Sie schon beim Guten-Tag-Sagen, dass keine Beziehung zustande kommen wird, dann sollten Sie gleich mit der Tür ins Haus fallen. Bleiben Sie aber immer höflich. Machen Sie dem Anderen klar, dass Sie einen anderen Menschen erwartet haben. Allerdings sollten Sie die Worte sorgfältig auswählen und immer fair bleiben. Lassen Sie sich auf keinerlei Kompromisse ein. Der Andere könnte daraus Rückschlüsse ziehen und macht sich am Ende völlig falsche Hoffnungen.

 

Vorsicht ist immer geboten

Gerade in jüngster Zeit häufen sich die Nachrichten darüber, dass es innerhalb von Online-Dating-Treffen oft zu kriminellen Machenschaften kommt. Für Frauen ist die Gefahr am größten. Leider erkennen Sie Betrüger nicht auf Anhieb. Verlassen Sie sich deshalb auf Ihr Bauchgefühl. Sobald der andere versucht sich Geld oder andere wertvolle Dinge zu erschleichen, sollte das Treffen kompromisslos beendet werden. Dieser Partner ist bestimmt nicht an Ihrer Liebe interessiert. Wo möglich setzen Sie sich weiteren Gefahren aus. Nicht selten kommt es danach zum regelrechten Stalking. Private Adressen und Telefonnummern sollten sie zunächst nicht an andere weitergeben. Wählen Sie immer einen neutralen Treffpunkt. Hier können Sie das Treffen schneller und gefahrloser beenden.

Sollte man Sie um Geld anpumpen, dann beenden Sie das erste Date unverzüglich und wählen Sie hier klare Worte. Wichtig ist, dass Ihre Stimme dabei entschieden klingt. Verständlicherweise werden Sie sich über das geplatzte Date ärgern. Trotzdem sind Aggressionen fehl am Platze. Lange Diskussionen führen zu nichts. Machen Sie Ihren Standpunkt deutlich klar und verlassen Sie unverzüglich den Ort des Geschehens. Manche Betrüger sind so dreist, dass Sie dem Anderen folgen und weiter versuchen, Ihre Forderungen durchzusetzen. Sollte es dazu kommen, müssen Sie noch entschiedener Handeln. Drohen Sie notfalls mit der Polizei.

 

Fazit zu misslungenen Blind Dates

Wenn das Date enttäuschend ist, dann sollten Sie das Treffen rasch und deutlich beenden. Verzichten Sie auf weitere Kontakte mit der Person und investieren Sie die Zeit stattdessen weiter in die Partnersuche. Lassen Sie aber deswegen nicht den Kopf hängen. Lassen Sie sich nicht entmutigen und suchen Sie weiter Ihr Glück, es wird sich für Sie lohnen, denn irgendwann werden Sie Ihren Traumpartner doch noch finden!

 

Siehe auch:

Den Traumpartner in einer Singlebörse finden?
Traumpartner bei Parship gefunden – und das mit über 40 und Kind!
2. Treffen: Tipps für das zweite Date
Ein unmögliches Date – Was beim ersten Treffen alles schieflaufen kann! – Teil 2
Wer bezahlt beim ersten Date?