Interview mit einer Partnersuchenden

Interview mit einer Partnersuchenden
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Interview mit einer Partnersuchenden

Katja Gebauer* war lange Single und sehnte sich nach einem Partner an ihrer Seite. Nach vielen Jahren der Einsamkeit und der Frustration entschied sie sich, die Dienste einer Online-Partnervermittlung in Anspruch zu nehmen. In diesem Interview erzählt Katja von ihren Erfahrungen, von Rückschlägen, aber auch von schönen Erlebnissen.

Singleboersevergleich.com: Frau Gebauer, Sie waren mehrere Jahre lang Single. Warum ist Ihnen der Partner fürs Leben niemals zufällig über den Weg gelaufen?

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

 Katja Gebauer: Eigentlich ist es nicht so, dass mir niemand über den Weg gelaufen ist. Es gab zahlreiche Interessenten und auch Dates. Aber irgendwie hat es nie so ganz gepasst. Dabei habe ich etwa genauso viele Körbe verteilt, wie ich selbst Absagen bekommen habe. Und ich habe mir jedes Mal Vorwürfe gemacht, ob ich es nicht noch einmal hätte versuchen sollen. Heute weiss ich: das hätte nicht funktioniert.

Singleboersevergleich.com: Warum?

Katja Gebauer: Wenn man von vornherein zu viele Kompromisse machen muss, dann ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt.

Singleboersevergleich.com: Also ist das tägliche Umfeld, das reale Leben kein guter Ort, um sich zu verlieben?

Katja Gebauer: Das würde ich so nicht sagen. Wenn es funktioniert, ist es sogar der perfekte Ort. Es ist einfach der natürlichste Weg, sich zu verlieben. Aber bei mir hat es eben nicht funktioniert. Und da habe ich andere Wege gesucht.

Singleboersevergleich.com: Den Weg übers Internet…

Katja Gebauer: Ja. Da wird ja viel Werbung gemacht, dass sich alle paar Minuten jemand verliebt. Und so dachte ich: probierst es mal aus. Da ich Akademikerin bin, versuchte ich es zunächst bei ElitePartner. Meine Erfahrungen dort waren durchwegs positiv. Aber da ich in einer eher ländlichen Region wohne, gab es in meinem Umfeld einfach zu wenige Mitglieder. Und eine Fernbeziehung über 300 Kilometer wollte ich dann auch wieder nicht.

Singleboersevergleich.com: Also auf zu Parship!

Katja Gebauer: Das war naheliegend. Parship ist die grösste Internet Partnervermittlung im deutschsprachigen Raum. Allerdings erlebte ich dort fast einen kleinen Kulturschock. Bei ElitePartner geht es sehr gesittet zu und der Umgangston ist sehr höflich und akademisch. Das ist bei Parship etwas anders und da musste ich mich erst dran gewöhnen. Aber wenn man etwas selektiert, trennt sich dann schon die Spreu vom Weizen. Ich hatte bei Parship schliesslich sehr viele angenehme Kontakte.

Singleboersevergleich.com: Die Dienste von Online-Partner Partnervermittlungen sind ja nicht gerade günstig. Hat Sie das nicht etwas abgeschreckt?

Katja Gebauer: Nein, überhaupt nicht. Ein Abo bei Parship kostet je nach Dauer der Mitgliedschaft um die 50 Euro im Monat. Das war für mich kein Problem. Aber ich kann verstehen, wenn es Leute gibt, denen 50 Euro pro Monat wehtun. Andererseits muss man sich schon fragen, ob der Traumpartner fürs Leben einem das wert sein sollte. Mir war es das auf jeden Fall wert!

Singleboersevergleich.com: Die Erfahrungen, die Partnersuchende auf Partnervermittlungsportalen machen, sind ja nicht immer nur positiv. Was war ihr peinlichstes Erlebnis?

Katja Gebauer: Oh, da gab es einige! Besonders heikel ist immer das erste Date. Da muss man mit allem rechnen. Da gab es Männer, die waren plötzlich stark gealtert, oder kleiner geworden, die Haare ergraut oder ganz ausgefallen. Ich habe dann das Date jedes Mal rasch beendet. Aber die peinlichste Situation war einer, der seine Mutter zum Date mitbrachte…

Singleboersevergleich.com: Wie bitte? Seine Mutter?

Katja Gebauer: Kaum zu glauben, nicht wahr? Er dachte, seine Mutter hätte da auch etwas mitzureden. Und da standen sie, alle beide.

Singleboersevergleich.com: Wir nehmen an, dass aus diesem Date nichts geworden ist.

Katja Gebauer: Das war eines der Dates, welches ich rasch beendet habe.

Singleboersevergleich.com: Gab es auch positive Überraschungen?

Katja Gebauer: Selbstverständlich. Und zum Glück sogar ganz viele. Das schönste Date hatte ich mit meinem späteren Partner.

Singleboersevergleich.com: Welchen Tipp würden Sie Partnersuchenden im Internet mit auf den Weg geben?

Katja Gebauer: Also ganze allgemein möchte ich sagen, dass man da am Anfang vieles falsch macht weil man zu naiv ist oder auch meint, dass alles viel schneller geht. Man braucht vor allem Zeit und das geht schon beim Erstellen des eigenen Profils los. Da sollte man sich genau überlegen, wie man nach aussen wirken will. Auch mit dem Profilfoto sollte man sich etwas Mühe geben. Ich hatte anfangs ein etwas steriles Bewerbungsfoto eingestellt und das kam dann gar nicht gut an.

Singleboersevergleich.com: Was dann?

Katja Gebauer: Ein Lächeln wirkt immer Wunder! Stellen Sie Fotos ein, auf denen Sie lächeln. Eine positive Ausstrahlung ist bei der Partnersuche sehr wichtig. Vermeiden sollte man aber unbedingt Strand- und Partyfotos.

Singleboersevergleich.com: Also die Oben-Ohne-Fotos der letzten Pool-Party müssen es nicht unbedingt sein.

Katja Gebauer: Auf keinen Fall! Das machen Männer gerne falsch. Sie wollen den Bizeps zeigen und ernten dann vor allem Absagen. Mir haben immer Fotos gefallen, die den Mann ganz natürlich zeigten, also mit Shirt und Jeans, oder auch mal mit Treckingsachen in den Bergen. Anzug und Krawatte fand ich immer etwas übertrieben und Muskelshirt oder ganz ohne sind absolut tabu!

Singleboersevergleich.com: Was gibt es noch zu beachten?

Katja Gebauer: Keine Standard-Sprüche. Zum Teil kann man im Profil oder auch beim Anschreiben Standard-Texte setzen. Das ist auf den ersten Blick am einfachsten, vor allem für einfallslose Schreibfaule. Aber den Traumpartner wird man so nicht finden. Drum sag ich immer: Zeit nehmen und sich etwas Originelles einfallen lassen, etwas, mit dem man sich von der Masse abheben kann.

Anschreiben an andere Mitglieder müssen immer individuell verfasst werden. Also keine Standard-Massen-Mails!!! Jedes Anschreiben sollte individuell auf das Profil eingehen. Ein Gespräch entwickelt sich sehr schnell, wenn man Angaben aus dem Profil in das Anschreiben einbaut.

Singleboersevergleich.com: Zum Beispiel?

Katja Gebauer: (Denkt kurz nach) Naja, wenn jemand angibt, dass er gern in Asien herumreist, dann kann man fragen, wohin denn die nächste Reise gehen soll. Da kann man dann auch erwähnen dass man selbst vor einem halben Jahr in Burma war. Da ergibt sich dann sicher ein Gespräch.

Singleboersevergleich.com: Was geht gar nicht?

Katja Gebauer: „Hoi, wie geht’s?“

Singleboersevergleich.com: ??

Katja Gebauer: (Lacht) Ja, es gibt tatsächlich Männer -und gar nicht mal so wenige- die schreiben einfach nur „Hoi, wie geht’s?“ Am Anfang dachte ich noch: Das gibt‘s nicht, so dumm kann der doch gar nicht sein. Aber es waren wirklich einige Männer, die diesen Text verschickt haben. Ich hab das dann immer gleich gelöscht. Wenn einer so wenig Fantasie hat und so gar kein Interesse an meinem Profil, dann ist das hoffnungslos.

Singleboersevergleich.com: Wir lesen immer wieder von Betrügern und Fakes auf Partnerportalen. Haben Sie da irgendwelche Erfahrungen gemacht?

Katja Gebauer: Nein, da ist mir zum Glück nichts über den Weg gelaufen. Allerdings ist es auch so, dass kostenpflichtige Portale den meisten Betrügern schlicht zu teuer sind. Mit einem kostenpflichtigen Portal kauft man sich sozusagen auch ein Stück weit Sicherheit.

Aber man kann sich da natürlich nicht blind drauf verlassen und sollte immer auch ein gesundes Misstrauen an den Tag legen. Ich habe schon oft gehört, dass -vor allem ältere Frauen- auf diversen Partnervermittlungen von Mitgliedern um Geld gebeten wurden. Da sollten alle Alarmglocken angehen. Wie verliebt man auch immer sein mag, man darf niemals Geld überweisen.

Singleboersevergleich.com: Ein anderes Problem sind offenbar auch die Kündigungsmodalitäten bei Partnervermittlungen. Wir hören da immer wieder von frustrierten Mitgliedern, dass die Kündigung nicht anerkannt wurde und sich der Vertrag kostenpflichtig um ein Jahr verlängert hat. Wie war das bei Ihnen?

Katja Gebauer: Ja, das war in der Tat etwas mühsam. Ein Abo kann man mal schnell in der Mittagspause lösen, aber zum Kündigen braucht es fast einen Anwalt. Ich musste ja gerade zwei Abos kündigen und das war jedes Mal ein Krampf. Eine rechtsgültige Kündigung definiert der Anbieter der Partnervermittlung, und die machen es einem auch wirklich schwer. Vor allem darf man die Kündigungsfrist nicht verpassen und die Kündigung muss man meistens schriftlich per Einschreiben schicken. Nur dann hat man auch wirklich einen Nachweis.

Singleboersevergleich.com: Zum Schluss: Sie haben die grosse Liebe im Internet gefunden. Wem können Sie online Partnervermittlungen empfehlen?

Katja Gebauer: Allen die Single sind und ernsthaft auf der Suche nach einem Partner fürs Leben. Wer sich von seiner/m Ex noch nicht ganz gelöst hat, sollte noch etwas warten. Aber ansonsten kann ich vor allem Parship allen mit ernsten Absichten empfehlen. Und eigentlich auch allen Altersgruppen. Wer allerdings nur auf der Suche nach einem Abenteuer ist, der sollte es eher auf einer Seitensprungagentur versuchen.

Singleboersevergleich.com: Frau Gebauer, vielen Dank für das Gespräch!

*Name leicht verändert und der Redaktion bekannt

Jetzt Partnersuche starten und neue Liebe finden ❱❱

Siehe auch:

Interview mit Wolfgang Herkert, Geschäftsführer von LOVEPOINT
Welche online Partnerbörse passt am besten zu mir?