Viele meinen, das geht gar nicht. Das Vertrauen ist weg, die Kraft für eine neue Liebe nicht vorhanden. Der Schmerz der Trennung noch allzu gegenwärtig. Viele Menschen glauben, ein Leben lang nicht darüber hinwegzukommen. Sie trauen sich gar nicht mehr zu, sich wieder neu zu verlieben.

Und dabei ist es wie immer im Leben: alles braucht seine Zeit. Irgendwann ist man wieder offen für eine neue Liebe. Und bis dahin? Wie
Die Frage ist nicht nur, ob man nach der Trennung lieben kann, sondern wie kann man nach der Trennung lieben?

Auswirkungen der Trennung

Egal, wer sich getrennt hat, die Überwindung der Trennung ist für beide schwierig. Die Trennung von einem liebenden Partner ist nichts, was die meisten Männer oder Frauen auf die leichte Schulter nehmen – auch nicht in unserer „Wegwerfgesellschaft“.

Partnervermittlung Tipp

Lovepoint Logo

9.1/10 Punkte

Sehr viele aktive User

3.5 Mio erfolgreiche Vermittlungen

Anonym und diskret

Partnersuche starten ❱❱
Die Trennung von jemandem, den man liebt – wie auch immer verursacht, und wer auch immer der Verlassende und der Verlassene ist – ist immer schmerzhaft. Die Arten von Schmerzen können unterschiedlich sein. Zum Beispiel kann die Person, die geht, Schuld, Angst, massive Selbstzweifel und Gegenbeschuldigung erleiden, ganz zu schweigen von Bedauern und Trauer.

Die Person, die verlassen wurde, wird natürlich besonders viel Trauer empfinden, plus auch Selbstzweifel, geringe Selbstachtung, Wut und natürlich Eifersucht, besonders wenn eine andere Partei an der Trennung beteiligt ist.

Das Leben nach der Trennung

Zuerst sollten Sie die Trauer zulassen. Lassen Sie es einfach raus! Machen Sie einen Heulabend. Legen Sie einen passenden Film ein, öffnen Sie eine Flasche Rotwein und lassen Sie die ganzen Emotionen raus.

Es wird nicht für immer sein – nichts ist es. Aber Sie müssen es geschehen lassen. Holen Sie sich eine Beratung, wenn Sie es brauchen, aber weinendes Klagen und Zähneknirschen werden wahrscheinlich in den ersten Wochen da sein. Die kann einige Monate so gehen, je nach Länge der Partnerschaft auch bis zu einem Jahr. Aber in dieser Zeit werden Sie einen Prozess beobachten. Sie werden immer weniger an da Schmach und Pein denken und sich dafür immer stärker positiven Gedanken zuwenden.

Aber die Trauer wird in Wellen wiederkommen und dann kommt das heulende Elend wieder. Aber auch das wird vergehen. Wichtig ist: bekämpfen Sie es nicht. Das macht es nur noch schlimmer, weil man sich mehr darauf konzentriert. Lassen Sie es zu, und bald wird auch für Sie wieder die Sonne scheinen.

Tun Sie was für sich

Überbrücken Sie die Zeit nach der Trennung, indem Sie sich etwas ablenken: Eine Shiatsu-Massage kann Ihnen ein wunderbares Gefühl geben – auch wenn die Wirkung nur wenige Stunden anhält. Übrigens: das ist sowohl für Männer als auch für die Damen – wir alle müssen uns gut fühlen!

Oder machen Sie einen Städtetrip, holen Sie ein altes Hobby aus der Versenkung. Was auch immer, tun Sie etwas Positives. Machen Sie, was Ihnen Spass macht.

Vorsicht mit Alkohol! Falls Sie mal das heulende Elend überkommt, spricht nichts gegen ein oder zwei Gläser Bier oder Wein. Aber machen Sie das nicht zur Gewohnheit. Sie lösen nicht ein Problem, indem Sie ein neues erzeugen!

Vermeiden Sie Rachegefühle!

Vermeiden Sie Rache an sich selbst. Es ist sehr verlockend, nach einer Trennung auf die Suche nach Liebesersatz zu gehen. Dies kann in Form von Promiskuität, Alkohol- oder Drogenmissbrauch oder einer anderen Form von Selbstbeschädigung geschehen. Das ist falscher und verdrängter Zorn. Wut ist Teil von Verlust, Trauer und Herzschmerz, aber schlagen Sie ein Kissen zusammen, sprechen Sie mit einem Therapeuten – oder wenn Sie keinen finden oder sich einen leisten können – rufen Sie die Samariter an! Man muss nicht am Rande des Selbstmordes stehen, um mit ihnen zu sprechen – und sie werden wirklich helfen.

Vermeiden Sie es, sich an dem oder der Ex zu rächen. Dies würde Ihnen nicht helfen und im schlimmsten Fall könnte es sogar vor Gericht oder im Gefängnis enden. Es wird Ihnen ohnehin nicht gelingen, Ihre oder Ihren Ex so sehr zu verletzen, wie Sie selbst verletzt sind. Eher wird es Sie nur dumm aussehen lassen.

Es ist Ihre Wut, also ist es Ihr Problem. Das Gegenmittel ist, nach dem nächsten tröstenden Gedanken zu greifen, der in diesem Stadium vielleicht nicht der edelste ist, aber etwas so Einfaches sein könnte wie: „Ich werde nicht immer so fühlen.“ Oder, (ein guter), „Eigentlich ist es sein/ihr Verlust. Ich bin ein wunderbarer Mensch.“

Und schon bald ist Zeit für eine neue Liebe

„Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ singt Jürgen Marcus in seinem Evergreen. Und Recht hat er! Probieren Sie es aus. Wenn die Zeit von Wut und Trauer vorbei sind, können Sie einen ersten Versuch wagen.

Lernen Sie, sich selbst wieder zu lieben. Suchen Sie nach dem Guten in sich, nicht nach dem Schlechten im anderen. Erkennen Sie es an, akzeptieren Sie es, und bald werden Sie wieder offen sein, für eine Liebe.

Liebe im Internet

Und wenn die Liebe auf sich warten lässt, obwohl Sie für die Liebe wieder offen sind? Warum nicht seinem Glück ein wenig auf die Sprünge helfen? Eine online Partnervermittlung ist zunächst unverbindlich und lässt sich gratis ausprobieren. Und mit ein wenig Geduld sind Sie schon bald wieder frisch verliebt und hoffentlich bald in einer neuen Beziehung.

Probieren Sie es aus: zum Beispiel bei Parship. Parship ist die grösste online Partnervermittlung im deutschsprachigen Raum. Hier geht es seriös zu und die Mitglieder sind alle ernsthaft auf der Suche nach einem Partner fürs Leben. Oberflächliche Flirts und Anmachen werden Sie hier nicht finden. Wagen Sie es! Sie haben nicht. zu verlieren.