Trennung nach Weihnachten

Trennung nach Weihnachten
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Trennung nach Weihnachten

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

„Ich bin total verzweifelt und verstehe die Welt nicht mehr! Meine Frau und ich sind seit mehr als zehn Jahren verheiratet und eigentlich haben wir es immer gut miteinander gehabt. Aber nun hat sie mir zwei Tage nach Weihnachten eröffnet, dass sie sich von mir trennen möchte. Eigentlich hätte Sie die Trennung schon eher gewollt, aber sie wollte den Kindern nicht das Weihnachtsfest versauen. Sie wird jetzt mit den Kindern ausziehen und ein neuen Leben anfangen. Und wie steh ich nun da? Kurz nach Weihnachten stehe ich vor dem Scherbenhaufen meiner Ehe! Und ich weiss noch nicht einmal warum. Was soll ich denn jetzt tun?“

Danilo, 42 Jahre

Trennungen häufen sich nach Weihnachten

Diese Situation ist für die Betroffenen hart, die Trennungsankündigung kommt meist unerwartet und fühlt sich an wie ein Schlag ins Gesicht. Aber das was Danilo gerade erlebt hat, ist leider kein Einzelfall. Gerade nach Weihnachten gehen viele Beziehung auseinander. Die Gründe dafür sind vielfältig, aber gewisse Parallelen gibt es immer. Meist schwelten die Trennungsabsichten schon lange vorher, ein Ehepartner war schon lange Zeit unzufrieden. Oft wird dann aber die Beziehung wegen der Kinder oder um den Partner zu schonen noch bis nach Weihnachten hinausgezögert. So kommt es dann wie in unserem Beispiel erst nach den Weihnachtstagen zu Trennung.

Weihnachtstage als Belastungsprobe für Beziehungen

Aber auch die Weihnachtstage selbst sind eine Belastungsprobe für Beziehungen. Es muss alles perfekt sein, die Geschenke wurden sorgsam ausgewählt, die Familie wird mit seltenen Delikatessen bekocht. Die Ewartungshaltung an die Festtage ist enorm. Und dann braucht es meist nur ein kleines Fünkchen und die Situation eskaliert. Eine starke Beziehung hält auch einen Streit an Weihnachten aus. Aber wenn es im Vorfeld auch schon ein wenig gekriselt hat, dann bricht nun die Katastrophe los. Alles was sich in den vergangenen Monaten aufgestaut hat, wird nun schonungslos herausgelassen.

Ein weiterer Belastungspunkt ist die Nähe zum Partner während der Feiertage. Ähnliches beobachten wir auch in der Urlaubszeit, wenn die Partner einmal wieder ganze Tage lang füreinander Zeit haben. Dies ist an Weihnachten oft besonders schlimm, weil man sich dann gar nicht aus dem Weg gehen kann. Meist zwingen die Festtagsrituale zum Zusammensein reps. ein Ausweichen ist schon aus wettertechnischen Gründen oft nicht möglich. Auch diese erzwungene Nähe zum Partner kann eine Trennungsursache sein. Und dann wird aus dem Fest der Liebe schnell ein Fest der Trennungen und Scheidungen.

Einsam nach Weihnachten – wie nun weiter?

Eine Trennung kurz nach Weihnachten ist immer besonders schlimm. Oft kommt die Trennung auch für den verlassenen Partner völlig unerwartet und er fällt nun in ein tiefes Loch. Hinzu kommen noch die Erinnerungen an die vergangenen Festtage sowie an die Weihnachtstage der vergangenen Jahre. Der jahreszeitlich bedingte Lichtmangel um die Weihnachtszeit herum trägt dann noch sein übliches dazu bei, dass sich der Trennungsschmerz schnell mal zu einer ausgewachsenen Depression entwickelt. Das Jammertal scheint unendlich und die Betroffenen sehen meist keinen Ausweg. Was soll man in einer solchen Situation tun?

Lassen Sie den Schmerz zu! Falls Sie sich in einer solchen Situation befinden, dann Trauern Sie in aller Ruhe um Ihre Beziehung. Versuchen Sie nicht so zu tun als wäre alles in Ordnung. Das ist es nämlich nicht! Sie müssen da jetzt alleine durch, und das beginnt mit einer mehr oder weniger langen Trauerphase. Meist kommen nun noch Scheidungsformalitäten auf Sie zu. Verzweifeln Sie dabei nicht. Holen Sie sich Hilfe bei einem Anwalt. Lassen Sie ihn das erledigen. Je nach Schwere der Trauer oder wenn eine Depression zu befürchten ist, sollten Sie sich auch Hilfe bei einem Therapeuten holen.

Nach einigen Wochen können Sie sich dann langsam wieder auf ihr Leben konzentrieren. Betrachten Sie Ihre Beziehung als beendet und grübeln Sie nicht mehr herum. Haken Sie es ab und widmen Sie sich ihren Lebensplänen. Sie haben noch keine? Dann ist es jetzt langsam Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. Wie stellen Sie sich Ihr weiteres Leben vor? Möchten Sie sich beruflich oder auch räumlich verändern? Wollen Sie sich in Zukunft wieder binden oder doch lieber erst einmal allein bleiben? Machen Sie sich darüber Gedanken. Überlegen Sie, wie Ihr Leben vor Ihrer Ehe ausgesehen hat. Was fanden Sie damals gut? Hatten Sie ein Hobby, welches nun jahrelang zu kurz kam? Knüpfen Sie an Ihr altes Leben an. Rufen Sie alte Freunde wieder an, die Sie vielleicht lange nichts gesehen haben. Bauen Sie sich ein neues Leben auf. Auch wenn es schwer fällt.

Einen neuen Partner finden – aber wo?

Irgendwann ist dann vielleicht auch der Punkt gekommen, wo Ihnen wieder der Sinn nach Zweisamkeit ist. Lassen Sie sich aber damit so viel Zeit wie Sie brauchen. Das ist bei jedem Menschen individuell verschieden. Überlegen Sie nun auch, ob Sie sich wieder fest binden wollen oder ob Sie nur vorübergehende Zweisamkeit suchen. Beides ist legitim. Sie können auch mit kleineren Affären starten und schauen was sich daraus entwickelt.

Was auch immer Sie suchen, Sie werden irgendwann vor der Frage stehen, wo und wie Sie einen neuen Partner finden können. Als Teenager und in den Zwanzigern war das noch einfach: man ist einfach mit ein paar Freunden/Freundinnen herumgezogen und schon war man frisch verliebt. Jetzt, nach vielen Ehejahren ist das ungleich schwieriger. Die damaligen Freunde sind alle gebunden und haben auch gar keine Zeit mehr, um mit Ihnen um die Häuser zu ziehen. Den meisten fehlt dazu ohnehin das Interesse. Was ist also zu tun?

Wir empfehlen Ihnen daher, im Internet auf Suche zu gehen. Da können Sie auch entscheiden, ob Sie zunächst nur ein wenig online flirten wollen, oder ob Sie nur eine Affäre wünschen, oder ob Sie sich gerade wieder fest binden wollen. Das Internet hat für jede Lebenslage das richtige Portal anzubieten. Wir empfehlen Ihnen daher eine Singlebörse wenn Sie nur ungezwungen flirten und chatten wollen, ein Seitensprungportal wenn es nur um eine kleine Bettgeschichte gehen soll (wobei sich auch hier oftmals mehr entwickelt als geplant war). Und falls Sie eine seriöse und feste Bindung wünschen, dann sind Sie bei einer online Partnervermittlung am besten aufgehoben.

Das Internet hat für jeden etwas zu bieten. Jetzt müssen Sie es nur noch ausprobieren! Und grübeln Sie nicht mehr über Ihre alte Beziehung! Dinge die man nicht ändern kann, muss man ignorieren und vergessen. Am besten mit einer neuen Liebe. Wir wünschen Ihnen viel Glück!

 

Siehe auch:

An Weihnachten verlieben – 5 Tipps vom Profi!
10 Dinge, die Sie nach einer Trennung unbedingt machen sollten
Soll ich an Weihnachten den neuen Partner der Familie vorstellen
Unglücklich verliebt? Wenn die Liebe nicht auf Gegenliebe stößt
Kann ich auf einem Seitensprungportal einen Partner finden?