Wie finde ich einen Sugar Daddy?

Wie finde ich einen Sugar Daddy?
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Wie finde ich einen Sugar Daddy?

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

 
„Ich bin 23, Studentin und möchte mein Leben einfach nur geniessen. Leider geht das mit gleichaltrigen Männern nicht. Entweder sind die mit sich beschäftigt oder machen gleich einen auf grosse Liebe und Familie. Ausserdem haben sie nie Geld und das nervt irgendwie. Nun hat mir meine Freundin erzählt, dass es sogenannte Sugar Daddys gibt. Reiche Männer im mittleren Alter, die sich gern mit attraktiven jungen Damen abgeben. Ich glaube das wäre für mich im Moment perfekt. So könnte ich mein Leben geniessen ohne Verpflichtungen eingehen zu müssen und kann nebenbei noch etwas vom Luxus profitieren. Eine perfekte Win-Win-Situation! Doch wie finde ich so einen Sugar Daddy?“

Alina aus Mannheim

Reicher älterer Mann sucht junge schöne Frau

DaddyHansjürg M. (46) aus Hannover liebt die schönen Dinge des Lebens. Beruflich hat er alles erreicht und leitet heute ein Firma mit fast 5.000 Mitarbeitern. Privat, sagt er, ist er ein Genussmensch. Schnelle Autos, edle Zigarren ein ausgezeichneter Champagner – das Leben darf etwas kosten, er ist es sich wert. Auch schöne Frauen gehören dazu. Jung müssen sie sein und intelligent, aber nicht anstrengend. Und natürlich ist das Äussere sehr wichtig – das Auge isst mit!

Bezahlen möchte er die Damen nicht, das sei nicht sein Stil. Er verwöhnt eine schöne Frau gern mit materiellen Dingen. Und da lässt er sich nicht lumpen. Ein Shopping-Weekend in London? Kein Problem! Teurer Schmuck? Aber sicher! Er hat aber auch schon die Fahrschule finanziert, oder die teuren Semestergebühren an einer renommierten Universität. Die Damen bleiben meist mehrere Monate bei ihm, eine war sogar 2 Jahre seine Begleiterin. Danach ergibt sich meist etwas anderes und man geht getrennte Wege.

Eine feste Beziehung kommt für ihn nicht in Frage. Seit seiner Scheidung vor zehn Jahren geniesst er das Leben ohne feste Partnerin und möchte im Moment auch nichts daran ändern. Eine gleichaltrige Frau kommt daher nicht in Frage, auch eine zehn Jahre jüngere Frau nicht, weil die eine Familie möchte. Solche Diskussionen hatte er schon und hat seine Lehren daraus gezogen: älter als 25 darf sein Sugar Babe nicht sein. „Danach wird der Kinderwunsch plötzlich stark und die Frauen beginnen zu klammern.“

 

Schöne junge Frau sucht reichen älteren Mann

BabeAuch Mandy (21) aus Hildesheim liebt das Leben in Luxus, kann es sich aber momentan noch nicht selbst leisten. „Ich kommen aus eher einfachen finanziellen Verhältnissen. Zuhause hiess es immer: sparen, sparen, sparen. Das nervte mich und daher weiss ich nun genau was ich will: Luxusferien, Kaviar und Cabriolets. Man lebt nur einmal. Warum soll ich auf etwas verzichten, nur weil ich jung bin?“

Ihren ersten Sugar Daddy traf Sie auf einer Vernissage ihres Professors. Er war ein Bild von einem Mann: Armani-Anzug, graumelierte Haare, gepflegte Manieren. Sie fanden sich schnell und trafen sich von da an regelmässig. Er kaufte ihr edle Kleider, finanzierte Friseur und Maniküre, führte sie in die edelsten Restaurants aus. Ja, so sollte das Leben sein! Luxus pur und keine Alltagssorgen.

Für eine feste Beziehung fühlt sich Mandy eh noch zu jung. Gleichaltrige Männer findet sie uninteressant und kindisch. Einmal hat sie einer zu McDonalds ausgeführt. Das ging gar nicht! Einmal mehr wusste sie genau was sie nicht will. Mit einem Sugar Daddy hingegen ist das Leben paradiesisch. Und das soll auch so bleiben.

 

Wo finden sich Sugar Babe und Sugar Daddy?

In unseren Beispielen haben sich die Sugars im realen Leben kennen gelernt. Ganz einfach ist das aber nicht und vor allem nicht gut planbar. Das grösste Problem ist, dass es sich bei den beiden Sugars normalerweise um Personengruppen handelt, die nicht in den gleichen Gesellschaftsschichten verkehren.

Dennoch lassen sich solche Treffen mit etwas Geschick einigermassen steuern. Als Sugar Babe sollten Sie sich überlegen, in welchen Kreisen Sie auf reiche ältere Männer stossen könnten. Eine Vernissage ist immer ein guter Ort dafür. Gut geeignet ist auch die Bar eines Luxushotels. Weitere Orte für zufällige Treffen könnten ein Kongress oder auch eine Messe sein. Die meisten derartigen Anlässe erfordern jedoch teure Eintrittskarten oder eine persönliche Einladung. Ganz so einfach ist es also nicht, einen Sugar Daddy zu daten.

 

Treffpunkt Internet

Auch hier hilft wieder das Internet. Zahlreiche Portale im Bereich Casual Daten eignen sich hervorragend, um auf Sugar Babes oder Sugar Daddys zu stossen. Am besten geeignet sind dafür die seriösen Seitensprungportale. Hier können Sie gratis ein Profil anlegen und auf die Suche nach Ihrem Sugar gehen. Am besten deklarieren Sie Ihre Absichten deutlich, indem Sie zum Beispiel Ihren Nicknamen eindeutig wählen. Wer als Nickname Sugar Babe oder Sugar Daddy in einer Kombination mit einer Ziffer wählt, wird sehr schnell passende Kontakte finden. Wir empfehlen hierbei besonders die Portale Lovepoint oder auch JOYclub.

Doch es gibt mittlerweile auch Portale, die sich direkt auf Sugar Babes und Daddys spezialisiert haben. Die Anbieter www.mysugardaddy.eu, www.sugardaters.de und viele mehr eignen sich ebenso als Sugar Dating Quelle. Allerdings werden Sie hier weniger Mitglieder finden als auf einem Seitensprungportal und entsprechend lang nach einem Sugar Date suchen müssen. Die Kosten für eine Mitgliedschaft auf einem solchen Portal liegen bei ca. 30 Euro monatlich. Für Sugar Babes ist die Mitgliedschaft kostenlos.

 

Ist das schon Prostitution?

Nein! Ist es nicht! Die Abgrenzung liegt ganz klar in der Exklusivität und Freiwilligkeit der Sugar Beziehung. Es wird auch nicht in bar gezahlt sondern in Naturalien und auch nicht pro Leistung sondern für die ganze Palette an Zuwendungen. Es handelt sich also eher um einen edlen Escort-Dienst und hat daher mit Prostitution nichts zu tun.

Sollte jemand ein schlechtes Gewissen haben? Nein! Sicher auch nicht! Zwar handelt es sich nicht um eine offizielle Beziehung, bei der man sich gegenseitig der Familie vorstellt und ein längeres Zusammenleben plant, aber solange beide Seiten zufrieden sind, gibt es an der Sugar Beziehung rein gar nichts auszusetzen.

Es wird dennoch gemunkelt und getuschelt? Prima! Die sind alle nur neidisch! Geniessen Sie Ihre Sugar-Beziehung und lassen Sie sich von niemandem ein schlechtes Gewissen einreden. Solange Sie beide mit der Situation zufrieden sind, gibt es daran überhaupt nichts auszusetzen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen alles Gute!

Vergleich beste Singlebörsen – finden Sie jetzt Ihren Traumpartner!

RangSinglebörseBewertungNotePartnersuche
1.
8.7>> hier kostenlos testen <<
2.
8.6>> hier kostenlos testen <<
3.
8.5>> hier kostenlos testen <<

Siehe auch:

Warum finde ich keinen Partner?
Kann ich auf einem Seitensprungportal einen Partner finden?
Einsame Singles: Warum schöne Frauen oft alleine bleiben
Online Partnersuche: Vergleich Dating Anbieter
Warum Singlereisen für die Partnersuche ungeeignet sind