So vermeiden Sie Dating-Katastrophen

So vermeiden Sie Dating-Katastrophen
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » So vermeiden Sie Dating-Katastrophen

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

„Ich hatte schon viele erste Dates und habe daher auch schon viel erlebt. Aber dass einer die ganze Zeit von seinen Sex-Abenteuern prahlt, das hatte ich noch nie!“

„Mein schlimmstes Date war mit einem Mathestudenten. Nichts gegen Mathe, aber der hatte jetzt wirklich gar nichts zu erzählen! Nichts!!! Nachdem ich fast eine Stunde lang versucht habe, ihn irgendwie zu unterhalten, habe ich die Sache diplomatisch abgebrochen und bin gegangen.“

„Die mit Abstand Schlimmste war Susi. Die war die reinste Heulsuse! Die ganze Zeit hat sie mir erzählt, wie schlimm das Leben ist und was ihr alles Schlimmes passiert ist. Am Anfang dachte ich noch, ich muss sie irgendwie trösten. Aber dann zog sie noch über ihren Ex her und da wurde es mir echt zu viel!“

„Sie sah klasse aus, fast wie ein Model. Und irgendwie war ihr es auch total wichtig, von allen angehimmelt zu werden. Sie genoss die Blicke der Männer im Lokal und flirtete auch ungeniert. Ich fand das mega unverschämt. Aber das Schlimmste war, dass sie ständig mit ihrem Smartphone hantiert hat. Da kamen alle Sekunden Nachrichten und die musste sie natürlich alle beantworten.“

Kommen Ihnen diese Geschichten irgendwie bekannt vor? Hatten Sie auch derart schlechte Dates, dass Sie am liebsten im Boden versunken wären? Keine Sorge! Offenbar gibt es mehr schlechte als gute Dates und irgendwie passiert es wohl jedem einmal.

Wir haben ein paar praktische Tipps für Sie, wie Sie schlechte Date von vornherein vermeiden können und was zu tun ist, wenn Sie doch einmal in ein schlechtes Date geraten sind.
 

Tipp 1) Das erste Date erst dann, wenn Sie wirklich sicher sind

Planen Sie ein Date mit einer Bekanntschaft erst, wenn Sie sich wirklich sicher sind, dass es passen könnte. Klopfen Sie im Vorfeld ab, welche Interessen bestehen und ob das Äussere wirklich Ihren Vorstellungen entspricht.

Letzteres ist besonders bei online-Bekanntschaften wichtig. Lassen Sie sich Fotos schicken und fragen Sie besser vorher nach Körperfülle, Anzahl Haaren auf dem Kopf und der Körpergrösse. Beharrliches Schweigen zu diesen Themen könnte beim ersten Date zu bösen Überraschungen führen.

Haben Sie im Vorfeld Störgefühle? Haben Sie ein ungutes Gefühl? Gefällt Ihnen plötzlich der Schreibstil der Nachrichten nicht mehr? Fühlen Sie sich eigentlich noch gar nicht reif für eine Beziehung? Sie können das erste Date auch kurzfristig noch absagen. Sie sollten es aber diplomatisch begründen.
 

Tipp 2) Keine Dates mit Leuten, die Sie im Vollrausch kennen gelernt haben!

Das erleben wir leider immer wieder: man lernt jemanden im letzten Drittel einer Party kennen, und kann sich nachher kaum noch an Details erinnern. Aber offenbar hat man sich gemeinsam zu einem Treffen verabredet. Lassen Sie das bleiben! Solche Dates sind zu mindestens 99.9% eine Katastrophe! Oder wollen Sie, dass es Ihnen so geht wie Miriam?

Miriam: „Ich hatte ihn auf einer Getränkeparty meiner besten Freundin kennen gelernt. Wir waren beide gar nicht mehr nüchtern und haben wild rumgeknutscht. Am nächsten Morgen hatte ich eine Nachricht von ihm auf dem Handy. Offenbar hatten wir uns für den Abend zu einer Pizza verbredet und er fragte nun, wann und wo. Ich dachte: kann ja nicht schaden. Als ich die Pizzeria betrat, traf mich fast der Schlag! Ich muss ziemlich besoffen gewesen sein, um mit diesem Typen zu knutschen! Er sah irgendwie ungepflegt aus, hatte einen ziemlichen Bauch und war irgendwie wirklich nicht mein Typ.

Das war das schlimmste Date und die mit Abstand langwierigste Pizza meines Lebens!“

Sollte es Ihnen so gehen wie Miriam, dann sollten Sie den Termin mindestens verschieben. Lassen Sie sich Zeit und holen Sie Informationen über Ihr Date ein. Irgendwer von der Party wird sich ja sicher an ihn oder sie erinnern können. Wenn alle entsetzt reagieren und Ihnen von einem Treffen abraten, dann sollten Sie das Date ersatzlos absagen. Das lässt sich sogar diplomatisch einrichten, ohne dass Sie grad beleidigend werden müssen. Am besten zieht immer: Ich bin noch nicht reif für eine Beziehung und brauche noch etwas Zeit für mich.
 

Tipp 3) 1. Dates immer an einem neutralen Ort

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie den Kandidaten wirklich treffen wollen, dann sollten Sie das immer an einem neutralen Ort machen. Das ist schon aus Sicherheitsgründen angebracht und gilt besonders für Frauen. Niemals ein Treffen bei ihm oder ihr in der Wohnung. Frauen könnten an einen gefährlichen Psychopathen geraten und Männer riskieren, dass sie den ganzen Abend in der Wohnung einer Frau ausharren müssen, die sie nun wirklich gar nicht interessiert.

Holger: „Ich habe den Fehler genau einmal gemacht und mich mit einem Date in ihrer Wohnung verabredet. Ich kann nur sagen: Never again! Es war die Hölle! Sie hatte mir im Vorfeld immer etwas vorgeschwärmt von ihren tollen Kochkünsten. Auf jeden Fall kochte sie erbärmlich und die Küche sah aus als hätten dort Schweine gelebt. Ich schaute mich unauffällig nach Kakerlaken und anderem Ungeziefer um.

Als das Essen dann endlich fertig war, habe ich mich so davor geekelt, dass ich einen plötzlichen Migräneanfall vortäuschen musste. Sie bot mir sofort ihre Medikamente an, keines von denen war vor weniger als 10 Jahren abgelaufen und die Verpackungen sahen aus wie aus dem vorigen Jahrhundert. Mir wurde schlecht. Ich habe mich dann überstürzt verabschiedet und bin regelrecht aus ihrer Wohnung geflohen.“
 

Tipp 4) Planen Sie Rückzugsmöglichkeiten

Natürlich sind Sie jetzt verunsichert und überlegen sicherlich, wie Sie in Zukunft derartige Probleme vermeiden können, ohne ganz auf Dates zu verzichten.

Und da haben wir den ultimativen Tipp für Sie: Planen Sie ein Notfallszenario. Das geht ganz einfach: Gehen Sie zu Ihrem Date in einer Bar oder einem Restaurant und lassen Sie sich nach etwa 15 min von jemandem anrufen. Wenn das Date gut ist, gehen Sie entweder gar nicht ran oder Sie machen es kurz.

Ist das Date aber schrecklich und Sie wollen nur noch nach Hause, dann können Sie einen Notfall vortäuschen. Als Notfall eignen sich ein Autounfall der Eltern, ein Wohnungseinbruch bei Ihrer Schwester, eine akute Erkrankung der Oma usw. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nur: es muss glaubhaft sein und Ihren sofortigen Rückzug erfordern.

Annie: „Ich lass mich immer nach 20 Minuten von meiner besten Freundin anrufen. Einmal musste ich diesen Dienst wirklich in Anspruch nehmen. Der Typ sah irgendwie total anders aus als auf den Bildern und ging rein optisch wirklich gar nicht. Ich wollte mit ihm nicht den ganzen Abend vertrödeln und erklärte ihm, dass meine Mutter gestürzt sei und ich sie unbedingt ins Krankenhaus bringen müsse. Er anerbot sich dann noch, mich zu begleiten, was ich entsetzt ablehnte. Ich habe dann fluchtartig die Bar verlassen, bevor er merkt, dass das nur ein Fake war.“

Und falls der Anruf nicht rechtzeitig kommt, oder Sie niemanden haben, der Sie anrufen könnte, dann können Sie immer noch via Weckruf einen Anruf simulieren. Oder Sie tun einfach, als hätten Sie einen Anruf bekommen und das Smartphone war auf lautlos gestellt.
 

Tipp 5) Seien Sie ehrlich und erklären Sie, dass Sie kein Interesse haben

Der letzte Tipp ist eher etwas für Mutige. Aber es ist der direkte Weg und lässt bei Ihrem Gegenüber keinen Zweifel daran, dass Sie kein Interesse haben.

Wenn Sie sich nämlich allzu diplomatisch vom Acker machen, kann es durchaus passieren, dass Sie noch wochenlang mit Anrufen und Nachrichten von Ihrem missglückten Date belästigt werden.

Erklären Sie hingegen freundlich, aber bestimmt, dass Sie sich keine Beziehung vorstellen können und dass Sie keine weiteren Kontakte wünschen. Am besten wünschen Sie ihr oder ihm noch alles Gute bei der weiteren Suche. Dann sollte eigentlich klar sein, dass die Sache hiermit beendet ist.

Sonja: „Ich machte einmal den Fehler und war zu diplomatisch bei der Absage: wir trafen uns zum ersten Date an einer Bar und tranken ein Glas Sekt. Mir war schon am Anfang klar, dass es nicht funktionieren würde. Er war total ungebildet und von sich überzeugt. Ich wollte nur noch heim. Also erzählte ich ihm etwas von Kopfschmerzen und dass es heute nicht so gut ist. Er zeigte vollstes Verständnis und versprach, sich unbedingt wieder bei mir zu melden. Das tat er dann auch, und zwar schon eine halbe Stunde später.

Er hätte mir in der Apotheke Medikamente besorgt und überhaupt mache er sich Sorgen. Ich bekam Panik und schrieb ihm, dass ich bei meiner Mutter sei. Dennoch belästigte er mich weiterhin mit Anrufen und Nachrichten. Irgendwann habe ich ihm dann unmissverständlich gesagt, dass ich kein Interesse habe und keinen weiteren Kontakt wünsche. Das hat dann geholfen.“
 

Fazit

Ein erstes Date ist immer ein heikler Moment und die Gefahr, dass es sich zur Katastrophe entwickelt, ist gross. Besonders bei Bind Dates riskieren Sie, dass die Chemie gar nicht stimmt und auch die äusseren Kriterien nicht passen. Wenn Sie unsere 5 Tipps beherzigen, wird Ihr erstes Date sicher keine Katastrophe. Mit gewissen Vorsichtsmassnahmen vermeiden Sie unangenehme Situationen, oder können Sie zumindest abkürzen. Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg!

Siehe auch:

Langweiliges Profil: Vermeiden Sie diese Sätze
Sicherheit beim online Dating: 4 wichtige Tipps
9 Vorteile von Casual Dating
Online Dating – die Suche nach der grossen Liebe
Online Partnersuche: Vergleich Dating Anbieter