Traumpartner bei Parship gefunden – und das mit über 40 und Kind!

Traumpartner bei Parship gefunden – und das mit über 40 und Kind!
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Traumpartner bei Parship gefunden – und das mit über 40 und Kind!

Hallo zusammen!

Ich möchte Ihnen gern meine Geschichte erzählen und damit eine Lanze brechen: für Parship. Ich denke das ist nötig, da gerade hier im Internet immer viel geredet – oder mehr noch geschimpft – wird: „Parship ist Abzocke!“, „Nie wieder Parship“ , „Parship ist unseriös, alles Betrug!“ Und dabei kommt es doch nur auf jeden selber an, was er daraus macht.

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

Aber von vorn. Ich wollte Ihnen ja meine Geschichte erzählen. Wie ich mich verliebt habe, mit über 40 und mit Kind. Und das ist ja bekanntlich gar nicht so einfach. Aber dank Parship hat es geklappt!

Ich bin glücklich und mein Herz schlägt immer noch wie wild, wenn ich an unser erstes richtiges Treffen denke. Ein bisschen hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, nochmal den großen Knall zu erleben, aber es hat geklappt, was soll ich sagen?
 

Anmeldung bei Parship

Ich habe mich vor einiger Zeit bei Parship registriert und bin ein bisschen zögerlich gestartet, so ganz war ich mir nicht sicher, ob ich damit wirklich eine Chance habe. Ich habe mein Profil gestaltet, mit einem Bild auf dem man auch meine kleine Tochter sieht. Sie ist mein Herz und ich will nicht verstecken, dass ich ein Kind habe, nur damit vielleicht ein Mann mehr Kontakt mit mir aufnimmt. Uns gibt es schließlich nur im Doppelpack!
 

Nachricht von einem Mann

Im Sommer saß ich gerade auf meiner Terrasse und hatte mir ein Glas Wein eingeschenkt, die Kleine war schon im Bett, als ich eine neue Nachricht entdeckte. Der Mann sah super aus, ich war schon ein wenig aufgeregt, als ich mir das Bild angesehen habe und habe ihm dann gleich zurückgeschrieben. Er war auch noch online und der erste Kontakt war einfach lustig.

„Er hat Humor!“, habe ich mir dann gedacht. Der Wein wurde weniger und die Nachrichten gingen rasch hin und her. Dazwischen hat mir noch ein anderer geschrieben, aber ich muss sagen, das hat mich dann schon gar nicht mehr so richtig interessiert. Ich habe gespürt, das hier könnte etwas Gutes werden!
 

Das erste Telefonat

Ein paar Tage später haben wir zum ersten Mal telefoniert. Ich war so aufgeregt, wie nicht mehr, seit ich als Teenager vor dem Telefon auf den Anruf von einem Schwarm gewartet habe und das ist jetzt auch schon gute zwanzig Jahre her! Wir haben telefoniert und seine Stimme klang so tief und melodisch, wie ich sie mir auch schon vorgestellt hatte. Naja, eigentlich fast sogar noch ein wenig besser. Sobald ich seine Stimme gehört hatte, hatte ich nochmal ein anderes Bild von dem Mann, aber es passte einfach zu dem, was ich mir schon gedacht hatte.
 

Auch meine Tochte merkte, dass ich mich verliebt hatte!

Meine kleine Maus hat auch gemerkt, dass es mir anders geht und meinte schon „Mama, du strahlst ja so!“ Ich habe ihr aber erstmal noch nichts von ihm erzählt. Wir haben dann weiterhin geschrieben und fast jeden dritten Tag miteinander telefoniert. Eine solche Vertrautheit habe ich schon lange nicht mehr erlebt und vor allem nicht während meiner letzten Beziehung. Wir hatten uns schon lange gekannt, aber so offen über Gefühle zu sprechen, das war da niemals möglich.

Mit meinem neuen Schatz ist das anders: Meistens erzähle ich mehr und er hört mir zu, aber manchmal erzählt er über seinen Job und seine Hobbys. Er reist gerne, meinte er ganz am Anfang mal und wir haben festgestellt, dass wir beide große Dänemark-Fans sind. Deshalb hat er mich auch angeschrieben, verriet er mir dann und lachte. Ich hatte ganz vergessen, dass ich das in meinem Profil erwähnt habe, aber er hat es gelesen und fand es offensichtlich spannend. „Dann fahren wir nächstes Jahr nach Dänemark!“, habe ich spontan gesagt und er meinte nur „Klar, warum nicht?“
 

Das erste Treffen – er hatte doch tatsächlich eine Rose in der Hand

Da hatten wir uns noch nicht einmal persönlich gesehen. Aber zum Glück wohnt er nicht so weit entfernt und an dem Wochenende, an dem die Kleine bei ihrem Vater war, habe ich mich dann mit ihm getroffen. Er hatte – ein ziemliches Klischee – tatsächlich eine rote Rose in der Hand, als er am Bahnsteig auf mich gewartet hat, aber ich hätte ihn auch ohne erkannt. Wir hatten uns ja schon Bilder geschickt und er mir sogar ein Video von seiner letzten Geburtstagsfeier, auf der er Karaoke gesungen hat.

Ich glaube, ich habe gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd, als ich da ausgestiegen bin und ihn auf mich zukommen sah. Am liebsten hätte ich ihn gleich gedrückt, aber das hat dann doch noch ein bisschen gedauert, bis wir uns richtig nähergekommen sind.

Mittlerweile planen wir aber schon Weihnachten und den Urlaub in Dänemark. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich mit über vierzig nochmal so verlieben kann und dass mein neuer Partner auch so herzlich zu meiner Tochter ist. Die beiden haben sich auf einem Ausflug in einen Freizeitpark kennengelernt und er hat ihr Herz erobert, als er am Schießstand einen rosa Elefanten für sie gewonnen hat.

Aber ich glaube es hätte auch ohne Stofftier geklappt. Er ist einfach nett und zugewandt und ihn interessiert, was uns so bewegt und er erzählt uns auch davon, was ihn so umtreibt. Wir haben beide lange Beziehungen hinter uns, in denen wir viel Problematisches erlebt haben, aber jetzt werden wir es besser machen und ich freue mich schon sehr auf die Zukunft mit ihm an meiner Seite.
 

Happy End?

Natürlich weiss man nie wie so etwas ausgeht, ob es gut geht. Wir sind beide frisch verliebt und wissen, dass es danach oft eine Phase der Ernüchterung gibt. Die erste Routine, der Alltag, vielleicht ein erster Streit. All das muss die neue Liebe überstehen können.

Aber wir sind voller Zuversicht und schauen optimistisch in der Zukunft.
 
 

Siehe auch:

Das Kind als Hindernis bei der Partnersuche? 10 Tipps
Frau mit Kind – Partnersuche als Mutter
Novemberliebe bei Parship
Den Traumpartner in einer Singlebörse finden?
Doch kein Traumpartner: Wie Sie dem Blind Date einen Korb geben