Ich habe einen unglaublich kreativen Mann kennen gelernt. Seine blumigen Ausreden, warum er gerade nicht reif ist für eine Beziehung, würden Goethe und Schiller in den Schatten stellen. Er könnte Bücher damit füllen.

Er hat nicht nur gerade keine Zeit für eine Beziehung, sondern er hat schlicht keine Zeit, daran zu denken. Und er ist auch nicht einfach nur traumatisiert von seinen früheren Beziehungen, sondern er ist geradezu überzeugt davon, dass Beziehungen zwischen ihm und einer Frau von vornherein zum Scheitern verurteilt sind.

Partnervermittlung Tipp

Lovepoint Logo

9.1/10 Punkte

Sehr viele aktive User

3.5 Mio erfolgreiche Vermittlungen

Anonym und diskret

Partnersuche starten ❱❱

Also ich könnte hier noch unendlich so weiterschreiben und seine Ausreden zitieren. Aber es ändert nichts an der Tatsache: hier komme ich nicht weiter. Ich muss etwas tun. Nur was? Was ist das beste Mittel, um einen Beziehungsneurotiker wie meinen Freund von einer Beziehung zu überzeugen.

Uuups, jetzt hab ich es schon wieder gesagt: „Freund“. Also das hört er überhaupt nicht gern. Und er würde mich auch nie als seine Freundin vorstellen. Geht gar nicht!!! Wenn wir zufällig mal jemandem aus seinem Umkreis begegnen, dann stellt er mich als „eine Bekannte“ vor und erklärt im Nebensatz, dass wir uns grad zufällig hier getroffen hätten.

Jetzt fragt ihr euch sicher, warum ich mir das antue und wieso ich ihm nicht längst den Laufpass gegeben habe? Ganz einfach: weil ich mich in ihn verliebt habe. Und ihr wisst sicher, da ist das mit dem Laufpass gar nicht so einfach.

Also: Was tun?

1) Sich rar machen

Willst Du gelten, mach Dich selten! Also gut. Das ist gar nicht so einfach. Ich melde mich einfach nicht mehr bei ihm und warte mal ab, was passiert. Wahrscheinlich wird er sich auch einige Tage nicht melden und dann wird er mal eine Nachricht schreiben. Werde ich ignorieren. Hab ich grad keine Zeit für.

Und dann wird er sicher mal anrufen. Ups, da bin ich auch grad im Stress, tut mir leid, aber der Job ist grad so anstrengend und das ganze Team macht Überstunden – da hat er sicher Verständnis.

Irgendwann wird ihm das dann vielleicht doch mal komisch vorkommen und er wird sich fragen, ob nicht doch was anderes dahinter steckt. Vielleicht checkt er ja dann, dass er vielleicht doch ein wenig verliebt in mich ist…

2) Party machen

Das passt gut zum rar machen. Ich geniesse jetzt wieder das Leben. Statt immer nur zu warten, bis der Monsieur mal Zeit hat, mach ich wieder Party und lass die Sau raus. Immerhin bin ich ja offiziell ungebunden und das wird jetzt ordentlich zelebriert!

Jetzt geniesse ich wieder das Single-Leben, melde mich auf Tinder an, verabrede mich mit Freundinnen, plane Ferien ohne ihn! Und natürlich wird wieder geflirtet was das Zeug hällt. Vielleicht kriegt er ja Wind davon und wird eifersüchtig…


3) Ihn heiss machen

Falls er dann doch mal aus seinem Schneckenhaus kommt, werde ich ihn so richtig heiss machen. Ich donnere auf, zieh die Highheels an, lass die blonde Mähne wehen. Und wenn er dann so richtig in Stimmung ist und sich schon frag, wo der Abend noch enden wird – uupps! – da muss ich leider weg. Hatte ich ganz vergessen! Ich muss ja noch einem Freund beim Umzug helfen.

Die Ausrede ist eigentlich egal, Hauptsache ich lass ihn dort alleine mit seinen Fantasien. Soll er ruhig mal bisschen grübeln, das schadet ihm nicht.

4) Offener Dialog

Warum immer nur durch die Blume kommunizieren? Wenn ich eine Beziehung mit ihm will, dann kann ich das auch sagen. Soll er es ruhig wissen. Dann muss er sich damit auseinander setzen.
Ich werde mir seine 1001 Ausreden geduldig anhören und ihm dann klipp und klar sagen, dass es eine Zukunft mit und beiden nur gibt, wenn er dazu steht und mitmacht. Und ansonsten gibt es noch andere knackige Männer auf der Welt. Sooo ein toller Hengst ist er nun auch wieder nicht.

5) Ultimatum?

Da hat mir meine Freundin auch schon dazu geraten. Aber irgendwie finde ich das nicht das passende Mittel in einer Beziehung. Da sollte ja eigentlich alles freiwillig sein und irgendwie passieren. Naja, mal schauen. Vielleicht muss ich es doch noch als äusserstes Mittel einsetzen. Die Gefahr ist dann aber auch, dass das Ultimatum das Ende der Affäre ist.

Oder dass es zum Multimatum verkommt, was ja nicht der Zweck der Übung ist.

Also ich probiere besser erst einmal all die anderen Mittel aus und schau mal wie er reagiert.

Ist euch das auch schon passiert? Ihr habt eine Beziehung mit einem tollen Typen und der kommt irgendwie nicht aus den Puschen? Der hat Tausend Ausreden und die würden mittlerweile ganze Bücher füllen? Schreibt uns doch, was euch schon passiert ist und welche Ausreden ihr so wegstecken müsst.