Warum Singlereisen für die Partnersuche ungeeignet sind

Warum Singlereisen für die Partnersuche ungeeignet sind
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Warum Singlereisen für die Partnersuche ungeeignet sind

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

 
Sie wollen im Urlaub mal so richtig entspannt auf Partnersuche gehen? Die Idee ist nicht schlecht. Im Urlaub hat man endlich einmal Zeit für die Partnersuche und gleichzeitig ist man entspannt wie nie. Generell ist in den Ferien der Flirtfaktor bei beiden Geschlechtern ausgesprochen hoch. Die meisten Singles hatten in ihrem Urlaub schon einmal einen heissen Flirt. Wetter, knappe Kleidung, lockere Stimmung und etwas Alkohol begünstigen einen Urlaubsflirt. Warum also nicht ganz gezielt im Urlaub auf Partnersuche gehen?

Leider gibt es hier schlechte Nachrichten. Die wenigsten Ferien-Flirts sind nämlich alltagstauglich. Woran das liegt und was Singlereisen so unattraktiv macht, erfahren Sie hier:
 

Nur Frauen

Singlereisen sind eine gute Idee. Allein reisen ist oft langweilig oder man traut sich nicht so recht. Auf Singlereisen hingegen kann man Gleichgesinnte treffen und die einsamen Urlaubstage sinnvoll überbrücken. Und vielleicht lernt man ja doch einen vielversprechenden Partner kennen…

Doch Vorsicht vor überzogenen Erwartungen! Auf spezialisierten Singlereisen trifft man vorwiegend auf Frauen mittleren bis gehobenen Alters. Flirtwillige Reisende sollten sich daher nicht allzu viele Illusionen machen. Eine Singlereise kann lustig sein, aber mehr sollte man nicht erwarten. Der Männeranteil auf solchen Reisen ist oft sehr klein und es handelt sich hierbei eher nicht um die harten Kerle, sondern eher den Softie, der zum ersten Mal ohne Mami in den Urlaub geht.

Alles in allem sind Singlereisen doch eher nicht für die Partnersuche geeignet. Veranstalter solcher Reisen weisen auch klar darauf hin, dass es hier primär ums Reisen geht. Sollte sich einmal wirklich ein Flirt ergeben, dann ist das zwar sehr erfreulich, aber leider auch die Ausnahme.
 

Urlaubs-Liebeleien nie von langer Dauer

Unabhängig von Singlereisen sollte man Flirts im Urlaub generell nicht überbewerten. Sommer, Strand, Bikini – all das verleitet zum Flirten. Dagegen ist prinzipiell nichts einzuwenden. Allerdings sollte man sich dessen bewusst sein, dass Urlaubsflirts meist nicht von grosser Dauer sind. Mit dem Ende des Urlaubs ist meist auch der Urlaubsflirt beendet und gerät in Vergessenheit. Hat man sich dann zu viel Hoffnung gemacht und erwartet eine Fortsetzungsgeschichte, dann ist die Enttäuschung vorprogrammiert.

Das liegt vor allem an der zumeist grossen Distanz. Im Urlaub lernt man Leute aus der ganzen Welt kennen, einen Partner hingegen sollte man sich am eigenen Wohnsitz suchen. Viele Urlaubsflirts scheitern jedoch auch ganz banal am Alltag. Plötzlich hat man sich nichts mehr zu sagen oder versteht den anderen nicht mehr, weil jeder seiner Arbeit und seinen Hobbies nachgeht und man keine Gemeinsamkeiten mehr hat.

Aus diesen Gründen ist vor der Partnersuche im Urlaub ganz allgemein abzuraten.
 

Vorsicht vor diesen Destinationen!

Unabhängig vom Wunsch, im Urlaub einen Partner zu finden, gibt es spezielle Distinationen, die Sie unbedingt meiden sollten. Hierzu zählen besonders klassische Familienziele oder auch Luxus-Destinationen. Es gibt nichts Schlimmeres als einsam zwischen Verliebten und Familien zu hocken. Daher eignen sich die Malediven oder auch Luxus-Ressorts in Saudi-Arabien nicht zum Kennenlernen.
 

Besser so

Wer allein reist und dabei jemanden kennen lernen möchte, folgt am besten seinen Hobbies und Interessen. Nur so trifft man auf Gleichgesinnte und lernt sich dort über das Hobby vielleicht etwas näher kennen. Der Verkupplungsgedanke sollte dabei zunächst zurückgestellt werden. Suchen Sie sich einen Reiseveranstalter oder eine Feriendestination, wo Sie Ihr Hobby ausleben können.

Wer gern taucht, sollte sich an ein entsprechendes Tauchressort wenden. Wer gern auf dem Jakobsweg wandert, kann sich entsprechend einer Gruppe anschliessen. Wer Hobbies und Interessen hat, kann dies sicher mit einem Urlaub verbinden und dort interessante Menschen kennen lernen, die die gleichen Hobbies teilen.

Wer es sich zutraut, kann sich auch im Vorfeld einen Reisepartner suchen. Am besten geht das übers Internet. Man sollte jedoch recht klare Vorstellungen haben, wie der Urlaub aussehen soll und wo es hingeht. Am einfachsten lässt sich das über eine Partnervermittlung bewerkstelligen. Wer dort einen Account hat, kann problemlos nach Interessenten für eine bestimmte Reise suchen und das erleichtert dann auch das Kennenlernen. So ist dann auch gewährleistet, dass man sich nach dem Urlaub immer noch treffen kann und falls sich ein Flirt ergibt, lässt sich dieser problemlos weiterführen.
 

Fazit

Singlereisen sind eine gute Möglichkeit, der Einsamkeit von Individualreisen als Single zu umgehen. Zum Kennenlernen eines Traumpartners hingegen eignen sie sich gar nicht. Das liegt zum einen daran, dass Singlereisen vor allem Frauen anspricht und man dort selten Männer antrifft. Zum anderen liegt es am generellen Problem von Urlaubsfllirts: sie sind meistens mit dem Ende des Urlaubs vorbei.

Eine gute Möglichkeit bietet sich hingegen über die klassischen Partnervermittlungen. Hier lassen sich problemlos Gleichgesinnte für ein geplantes Urlaubsprojekt rekrutieren. Und wer weiss, vielleicht entwickelt sich ja daraus die ganz grosse Liebe!
 
 

Siehe auch:

Singlereisen – Alleine reisen, zu zweit zurückkehren?
Warum finde ich keinen Partner?
Warum sich so viele in Singlebörsen kennenlernen
7 faule Ausreden, warum man online Dating keine Chance gibt
Das erste Date war ein voller Erfolg. Warum ruft er jetzt nicht an?