Was im Winter mit dem Partner unternehmen? 5 Ideen

Was im Winter mit dem Partner unternehmen? 5 Ideen
Sie sind hier: Startseite » Beziehung Tipps » Was im Winter mit dem Partner unternehmen? 5 Ideen

Der Winter ist die Jahreszeit, in der es draußen kalt ist, während es drinnen warm sein sollte. Damit ist nicht das Haus allein oder die Wohnung mit Zentralheizung gemeint, sondern das Innere des Brustkorbs, des Herzens, des Menschen. Wer also das Glück hat, einen „Heizkörper“ mit Herz und Seele neben sich wissen zu dürfen, der muss schauen, wie er einen Zeitraum von drei, vier Monaten überbrückt, wie er oder sie auf angenehme Weise zu zweit überwintern, ohne gleich in einen Winterschlaf zu verfallen. Obwohl gerade dies auch etwas für sich hat und einen Winter durchaus zu einer sehr sympathischen Jahreszeit werden lassen kann.
 

Zu zweit in den Winterschlaf verfallen oder „Das angenehme wenig tun“

Wenn sich also bereits die ersten Eisblumen ans Fenster kristallisiert haben, die übrigens jeweils einzigartig sind, so sollten auch Sie ihrem einzigartigen Partner etwas Einzigartiges bieten. Und da sind Blumen ein guter Einstieg, um ein Ambiente des wohligen wenig Tuns zu erschaffen. Draußen ist fast alles kahl und in Starre verfallen und Sie stellen einfach hier und da eine Vase mit lebendigen Blumen ihrer Wahl auf. Außerdem wird es im Winter im schlimmsten Fall bereits gegen sechzehn Uhr dunkel. Aus Nachteilen sollte ein Liebespaar stets seinen Vorteil erzielen und das Schlechte in etwas Gutes verkehren. Da werden glatt überall im geheizten Raum Kerzen und Teelichte aufgestellt – so sparen Sie die Energie wieder ein wenig ein, welche die Heizung verbraucht. Die Heizung kann bald herunter reguliert werden, weil Ihnen im Kerzenraum mit dem geliebten Lieblingsmenschen sehr schnell sehr warm ums Herz werden wird. Zudem bringen Sie den in Kerzengold und Wärme gehaltenen Raum ruhig ins Duften – mit Räucherstäbchen, die nach Vanille, Lavendel, Zimt oder Weihrauch duften. Ätherische Öle können alternativ ebenso verwendet werden. Dann ist die Frage, welche Art von DVD-Film Sie sich am ehesten an einem solchen Wenig-Tu-Tag anschauen möchten. Eine Komödie, ein Drama? Wenn Sie sich nicht entscheiden können, wählen Sie hier eine Tragikomödie. Es ist sowieso eher fraglich, ob Sie den Film aufmerksam bis zum Ende verfolgen werden, wenn Sie, in Kerzenlicht, einen wohligen Duft im Raum und in dicke Bettdecken eingehüllt, Ihren liebsten Menschen da neben sich liegen haben… Sie beide ganz beschäftigt mit dem wenig tun.

 

Sehr naheliegend im Winter, wenn Schnee und Eis liegt

So manche Beziehung ist wie die reinste Schlittenfahrt, eine rasante Mischung aus Spaß, Spannung und einem ewigen Auf und Ab. Weshalb sollten Paare diesen Zustand dann nicht direkt anhand einer angenehmen Form des Wintersports wörtlich nehmen? Wenn also genügend Schnee gefallen ist und vielleicht auch die Liebesgeschichte im schlimmsten Falle leicht abgekühlt sein sollte, dann können Sie gut und gerne mit Ihrem Partner Schlitten fahren. Auch dies lieber ganz wortwörtlich, anstatt im übertragenen Sinn. Schnappen Sie sich einen Schlitten Ihrer Wahl, dann alles einpacken, was abkühlen könnte, also vor allem Füße, Kopf und andere Körperregionen. Wagemutige Pistenrowdys trinken vorher noch ein, zwei Glühwein, weil auf Rodelbergen bisher noch keine Verkehrskontrollen durchgeführt worden sind. Dann mit festem Schuhwerk, Schlitten und der großen Liebe den annähernd großen Berg hinauf. Oben angekommen: Wieder den Spaß eines Kindes nachfühlen. Am besten setzen Sie den Herren hinter die Frau – so kann sie sich ein wenig anlehnen und auf ihren Mann verlassen. Und er fühlt sich auch ganz kernig, weil er die Raserei voll im Griff oder am Strick hat und bestimmt auch mal ein gewagtes Manöver riskiert. Wenn es Sie dann bei zu riskanter Abfahrt auf die schiefe Bahn verschlägt, einfach am Pistenrand ein wenig knutschen – und weil Sie sich küssen dürfen, haben Sie sogar einen gewissen Vorteil den Kindern gegenüber, die vielleicht die Rodelbahn neben Ihnen hinunter sausen.

 

Was Kulturelles zum Bereden am Kamin

Viele Menschen besinnen sich in den Wintermonaten und besonders in den Wochen vor Weihnachten auf sich selbst, ihre Nächsten und vor allem auf ihren aller Nächsten, der bestimmt der geliebte Partner ist. Und wenn um Sie alles etwas stiller wird, bekommen Sie vielleicht das Gefühl, mehr zu reden und manchmal auch mehr Themen auszudrücken, die einen tieferen Sinn haben, als die, die man vielleicht bei lauten, lustigen Sommerpartys an Pool oder Grill anschneiden würde. Besonders gut eignet es sich da, mit dem geliebten Menschen etwas Kulturelles zu tun. Ganz nebenbei haben Sie, wenn Sie eine Frau sind, die Gelegenheit sich gehörig aufzubrezeln und das auch noch auf eine sehr gediegene und stilvolle Art und Weise. Ein aufwendiges Abendkleid gehört zum guten Ton, wenn Sie beispielsweise ein klassisches Konzert aufsuchen und Ihre Lieblingssinfonie von Beethoven oder Gustav Mahler anhören. Sie als Mann können dann auf weltmännische Art und Weise im Frack oder wenigstens im Anzug mit der Hand an der Taille Ihre Frau zum Sektempfang oder zur Garderobe führen. Wenn Sie lieber mal wieder ins Theater wollen, herrscht ein weniger strenger Dresscode, doch etwas besonderer als der Gang zum Bäcker ist ein Besuch einer Shakespeare-Vorstellung durchaus. Vielleicht schauen Sie sich zu zweit auch eine Kunstausstellung an – es ist schon erstaunlich, wie viele originale, berühmte Gemälde in den Museen zum Beschauen ausgestellt sind, die viele nur aus Büchern oder dem Fernsehen kennen. Wenn man nach dem kulturellen Ausflug nach Hause fährt oder sich dort zum Rotwein setzt, kann man dem Bedürfnis frönen, über Themen zu sprechen, die vom Alltag abgelegen angesiedelt sind – auf diese Weise lernen Sie Ihren Partner auf einer tieferen Ebene kennen und haben selbst die Möglichkeit, sich auf die etwas andere Art auszudrücken.

 

Entdecken Sie Hobbys, die Sie im warmen zu Hause gemeinsam angehen können

Eventuell haben Sie schon längst Ihr Steckenpferd gefunden, widmen sich Ihrem Hobby seit Jahren und sind eventuell sogar insgeheim froh, Ihr Hobby ohne den Partner durchzuführen, weil Sie da für sich sein können. Ein gemeinsames Hobby, das man dann und wann pflegt, kann aber sehr angenehm für beide sein. Vielleicht möchten Sie gemeinsam ein (neues) Musikinstrument erlernen. Wenn bei einem von Ihnen die Musikalität fehlt, kann man die Hobbys auch mixen. Sie musizieren und der oder die andere liest, zeichnet oder malt gleichzeitig. Oder Sie malen oder basteln etwas, während Ihr geliebter Partner etwas aus einem guten Buch vorliest. Da Hobbys meist mit Kreativität zu tun haben, werden Sie selbst schöpferisch in der Hobbyauswahl und mixen und mischen Sie je nach Belieben kreuz und quer.

 

Auf eine ganz neue Art miteinander kommunizieren

Weil die Mehrzahl der Menschen im Winter mehr Ruhe und Zeit für sich finden können, ist es eine gute Idee, gemeinsam eine neue Sprache zu erlernen. Dies geht zu zweit bei Sprachen aus einem sehr einleuchtenden Grund besser als alleine: Man kann sich zu zweit in der neuen Sprache vorzüglich üben und merkt sich die Vokabeln viel besser. Ziel kann es dann sein, im nächsten Sommer das Land mit der passenden, neu erlernten Fremdsprache zu besuchen. Ein schöner Ansatz sich auf den Sommer zu freuen – und dies aktiv auf ein schönes (Reise-) Ziel hin ausgerichtet.

 
Es gibt noch viel mehr schöne Sachen, die Liebespaare unternehmen können, wenn die kalte Jahreszeit anbricht, die genügend Menschen als die unschönste ansehen. Mit Ihrem Partner kann eine solche eher grimmige Jahreszeit zu einer unvergesslichen Zeit werden, die Sie aktiv mit Aktionen und einer großen Portion Herz und Liebe füllen können. Die Kälte vor der Tür macht vor Liebeshöhlen besonders gerne Halt, wenn Sie Ihre gemeinsame Zeit auf angenehme und verbindende Weise verwenden.

Haben Sie auch Tipps oder Vorschläge, was man mit seinem Partner in der kalten Jahreszeit unternehmen kann? Dann teilen Sie diese jetzt mit anderen Lesern!
 

Siehe auch:

Was im Frühling mit dem Partner unternehmen?
Wo im Winter einen Partner finden? 5 Vorschläge
Soll ich an Weihnachten den neuen Partner der Familie vorstellen
Warum finde ich keinen Partner?
Partnersuche ab 60: Wo ältere Menschen einen Partner finden