Erfolgsquote bei online Partnervermittlungen

Erfolgsquote bei online Partnervermittlungen
Sie sind hier: Startseite » Partnersuche Tipps » Erfolgsquote bei online Partnervermittlungen

Partnervermittlung Tipp

Parship Logo

8.7/10 Punkte

Grösste Partnervermittlung

Testsieger Stiftung Warentest

Anonym, sicher, TÜV-geprüft

Partnersuche starten ❱❱

 

Sie wollen sich bei einer online Partnervermittlung anmelden und wissen nicht, welche Agentur Sie wählen sollen? Einschlägige Vergleichsdienste im Internet versprechen alle etwas anderes und die Testagenturen bieten jedes Jahr einen anderen Testsieger an. Das hilft Ihnen bei Ihrer Auswahl auch nicht weiter, denn diese Test- und Vergleichsdienste machen alle einen Fehler: sie bewerten die verschiedenen Testkriterien gleichwertig. Und dabei gibt es bei Partnervermittlungen nur ein Testkriterium, welches für Sie wirklich relevant ist: die Erfolgsquote. Sie melden sich bei einer Partneragentur an, weil Sie Ihren Traum-Mann finden wollen, und nicht weil Sie ein paar Euro im Monat sparen wollen oder weil die Kündigungsfristen so toll sind. Wir haben uns daher bei unserem Vergleichstest auf das einzig wichtige Vergleichskriterium konzentriert: die Erfolgs- resp. Vermittlungsquote!
 

Erhebung der Erfolgsquote bei Partnervermittlungen

Leider schweigen sich die Partnervermittlungen selbst hartnäckig zu Ihren tatsächlichen Erfolgsquoten aus. Im besten Fall sichern sie eine Kontaktgarantie zu, was aber über den wirklichen Erfolg einer Partnerbörse nichts aussagt. Auch Erfolgs-Stories auf den Webseiten der Partnerbörsen sind mit Vorsicht zu geniessen: niemand kann die Echtheit der Stories garantieren.

Einen Anhaltspunkt für die Erfolgswahrscheinlichkeit bei Partnervermittlungen geben einschlägige Foren, in denen sich Mitglieder sowie ehemalige Mitglieder von Partnerbörsen austauschen können. Dort erfährt man noch am ehesten, ob sich auf den Partnerportalen viele Fakes tummeln und wie erfolgreich andere bei der Partnersuche waren. Allerdings sind auch diese Aussagen mit Vorsicht zu geniessen.

Häufig hinterlassen nur die notorischen Meckerer und Erfolglosen einen Kommentar auf solchen Foren. Es verwundert daher nicht, dass es dort meist nur negative Aussagen zu den verschiedenen Partnervermittlungen gibt.

Wer einen grossen Freundeskreis hat, kann sich auch dort ein wenig umhören. Die objektivsten Geschichten erzählen meist die eigenen Bekannten. Gibt es dort Paare, die sich über eine online-Partnervermittlung kennen gelernt haben? Dort sollten Sie nachhaken und sich informieren, wie und bei welcher Partnervermittlung das Paar sich gefunden hat. Mit ein wenig Glück können Sie nun auch noch einige nützliche Tipps für Ihre Partnersuche abgreifen!
 

Faktoren der Erfolgsquote

Die Erfolgsquote einer Partnervermittlung setzt sich zusammen aus der Kontaktquote und der Vermittlungsquote. Damit eine erfolgreiche Vermittlung möglich ist, braucht es im Vorfeld eine ausreichende Anzahl an Kontakten. Die Kontaktwahrscheinlichkeit wiederum wird durch folgende Faktoren bestimmt:

  • Anzahl Mitglieder generell
  • Anzahl Mitglieder der Region
  • Ausgewogenheit Geschlechterverhältnis
  • Altersstruktur der Mitglieder
  • Qualität der Kontaktvorschläge
  • Echtheit der Mitglieder
  • Aktivität der Mitglieder

Die Anzahl Mitglieder ist eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Partnervermittlung. Sie garantiert überhaupt erst einmal eine nötige Menge an potentiellen Kontakten. Die Anzahl Mitglieder einer Partnervermittlung ist umso relevanter, je mehr Sie sich räumlich in einer eher ländlichen Gegend aufhalten. Leben Sie hingegen in deiner Grossstadt wie Frankfurt oder Berlin, dann werden Sie bei fast jeder Partnerbörse eine ausreichende Anzahl Mitglieder in Ihrer Region finden.

Die Anzahl Mitglieder in Ihrer Region ist ein weiteres wichtiges Kriterium für den Erfolg einer Partnervermittlung. Dabei ist auch entscheidend, wie eng Sie den Suchradius eingrenzen wollen. Sind Sie räumlich generell sehr flexibel und können sich auch Kontakte in einer Entfernung bis zu 300 Kilometer zu Ihrem Wohnort vorstellen, dann verliert dieses Kriterium natürlich an Bedeutung. Leben Sie hingegen in einer ländlichen Region und möchten nur die Kontakte aus den drei Nachbardörfern filtern, dann sind Sie stark darauf angewiesen, dass Ihre Partnervermittlung sehr viele Mitglieder in dieser Region hat.

Auch das ausgewogene Geschlechterverhältnis ist eine Grundlage für den Kontakterfolg. Sind Sie ein Mann und melden sich bei einer Partnerbörse mit hohem Frauenanteil an, dann wird sich dies positiv auf die Kontaktwahrscheinlichkeit auswirken. Generell sollte man jedoch auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis, also etwa 50:50, achten. Ist der Frauenanteil einer Partnervermittlung unnatürlich hoch, entsteht der Verdacht, dass Frauen mit Gratisangeboten gelockt werden. Hier besteht die Gefahr, dass sich Karteileichen ansammeln, was sich wiederum negativ auf die Kontaktqualität auswirkt.

Die Altersstruktur der Mitglieder spielt ebenfalls eine Rolle bei der Kontaktwahrscheinlichkeit. Allerdings beobachten wir bei allen grossen Partnervermittlungen eine sehr ausgeglichene Altersstruktur, sodass dieses Kriterium nicht allzuviel Beachtung erhält. Ein genereller Trend geht zu einer Ausweitung der Altersstruktur nach oben und nach unten. Dies bedeutet, dass sich immer mehr Jüngere, aber auch immer mehr Ältere bei einschlägigen online Partnervermittlungen anmelden. Es sollte daher für jede Altersgruppe etwas Passendes dabei sein. Sollte Ihnen dieses Kriterium jedoch besonders wichtig sein, so können Sie sich gern auch bei den Spezialbörsen für Ältere oder Jüngere Mitglieder anmelden.

Die Qualität der Kontaktvorschläge hängt entscheidend vom Persönlichkeitstest und dem sogenannten Matching ab. Auf die Angaben im Persönlichkeitstest haben Sie selbst einen Einfluss und wir empfehlen Ihnen daher, diesen sorgfältig und wahrheitsgetreu auszufüllen. Das Matching selbst und die damit verbundene Auswahl der Kontaktvorschläge ist eine Blackbox. Die Partneragenturen lassen sich da nicht hineinschauen und halten sich auch sonst mit konkreten Aussagen diesbezüglich zurück. Hier müssen Sie sich einfach auf ein psychologisch ausgefeiltes Matching verlassen.

Ganz wichtig für die Qualität der Kontakte ist natürlich die Echtheit der Mitglieder. Leider tummeln sich auch bei den teuren Partnerbörsen immer wieder Mitglieder, die nicht wirklich auf der Such nach dem Traumpartner sind. Die Rede ist hier von Prostituierten und Betrügern. Viele Partneragenturen haben daher in letzter Zeit Echtheitsprüfungen für ihre Mitglieder eingeführt. Meist sind diese freiwillig. Sie können dann am Profil der Kontakte sehen, ob das Mitglied eine Echtheitszertifikat hat oder nicht.

Auch die Aktivität der Mitglieder hat einen hohen Einfluss auf die Kontaktwahrscheinlichkeit. Die meisten Partneragenturen lassen erkennen, wann der vorgeschlagene Kontakt zum letzten Mal online war. Mitglieder, die eine gewisse Zeit inaktiv waren, werden als Kontakt nicht mehr vorgeschlagen. Die Aktivität der Mitglieder lässt sich am einfachsten testen, indem man Mitglieder kontaktiert und schaut, ob und wie schnell diese auf die Kontaktanfrage reagieren.
 

Faktoren der Vermittlungsquote

Der Erfolg einer Partnervermittlung ermittelt sich aus der Anzahl der erfolgreich vermittelten Paare im Verhältnis zu allen aktiven Suchenden. Die Einflüsse auf die Kontaktquote hatten wir bereits eingehend besprochen. Ob sich nun aus dem Kontakt eine erfolgreiche Vermittlung ergibt, hängt von den Mitgliedern selbst ab. Haben Sie alles Mögliche versucht, damit es zu einem ersten und vielleicht noch weiterem Date kommt? Hat die Chemie gestimmt. Waren die Angaben aus dem Profil wahrheitsgemäss oder gab es beim ersten Treffen ein böses Erwachen? All dies hängt individuell von Ihnen und Ihren Kontakten ab.
 

Unsere Testsieger

ParshipElitePartnereDarlingPartnersuche.dePartner.de
Anzahl Mitglieder

10

10

9

7

7

Anzahl Mitglieder Region

10

9

8

7

7

Geschlechterverhältnis

8

9

9

10

7

Altersstruktur

10

7

10

9

9

Qualität der Kontaktvorschläge

10

10

8

8

8

Echtheit der Mitglieder

9

10

9

9

7

Aktivität der Mitglieder

10

10

9

8

7

Summe

67

65

62

58

52

 

Unsere Empfehlung

Aufgrund der vorliegenden Testresultate können wir allgemein und für alle Kunden Parship als Partnervermittlung am meisten empfehlen. Das Portal ist sicher nicht das modernste und peppigste unter den Partnervermittlungen. Da es jedoch im deutschsprachigen Raum die mit Abstand meisten Mitglieder zählt, ist hier die Kontaktwahrscheinlichkeit am grössten. Unsere Erfahrungen zeigen ausserdem, dass die Mitglieder sehr aktiv und damit auch ernsthaft mit der Partnersuche beschäftigt sind. Eine ähnlich hohe Mitgliederaktivität konnten wir nur bei ElitePartner beobachten. Dies zeigt, dass auch auf diesen Portalen aktiv und ernsthaft Partner gesucht werden.

Für Akademiker, welche ausschliesslich nach Akademikern suchen, empfehlen wir ausserdem das Portal ElitePartner. Sie sollten allerdings bedenken, dass die Anzahl Mitglieder hier deutlich geringer ist als bei den allgemeinen Partnervermittlungen. Sollten Sie also aus einer ländlichen Region stammen und nicht viel Zeit in die Partnersuche investieren wollen, empfehlen wir eher eine allgemeine Partnervermittlung. Wenn Ihnen der Wunsch nach einem Akademiker jedoch sehr wichtig ist und Sie sich gern etwas Zeit lassen für die Suche, dann empfehlen wir unbedingt das Portal ElitePartner.

Siehe auch:

Beste Partnervermittlungen im Vergleich 2017: Welches sind die besten Partnervermittlungen?
Erfolgsquote bei Seitensprungagenturen – hier finden Sie wirklich eine Affäre!
So erfolgreich ist die Online-Partnersuche wirklich – aktuelle Forschungsergebnisse
Online Partnersuche: Vergleich Dating Anbieter
Preis-/Leistungsverhältnis von Singlebörsen und Partnervermittlungen