6 Tipps gegen Langeweile im Bett

6 Tipps gegen Langeweile im Bett
Sie sind hier: Startseite » Beziehung Tipps » 6 Tipps gegen Langeweile im Bett

Möglicherweise kennen Sie das Problem: Man ist bereits länger mit seinem Partner zusammen und eigentlich passt alles. Man vertraut einander, kann gut miteinander lachen und reden und man genießt die Nähe des Anderen. Aber im Bett ist es irgendwie langweilig geworden. Die Leidenschaft vom Anfang der Beziehung fehlt und man vermisst das Prickeln, das man ganz zu Anfang noch hatte. Der Sex ist möglicherweise eintönig geworden und gleicht mehr einem geplanten und geübten Ablauf, als einem aufregenden Abenteuer. Nun müssen Sie aber nicht gleich die Hoffnung auf spannenden und abwechslungsreichen Sex aufgeben. Lesen Sie unsere sechs Tipps, wie Sie Ihr Liebesleben aufpeppen und wieder Schwung in Ihre Beziehung bringen können.

 

Das Gespräch suchen

Am Anfang empfiehlt es sich, das direkte Gespräch zu suchen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den richtigen Moment erwischen und gehen Sie das Thema sensibel an. Das bedeutet, nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen und vor allem, dass Sie versuchen, Ihre Wünsche und Bedürfnisse so zu formulieren, dass der Partner nicht das Gefühl bekommt, dass Sie ihm nur Vorwürfe machen wollen. Ein direktes Gespräch ist daher so gut, weil in einer Beziehung Offenheit eine wichtige Sache ist. Und nur, wenn Sie Ihre Sorgen und Bedürfnisse offen aussprechen, kann der Partner auch dementsprechend darauf reagieren. Wenn Sie sich noch scheuen, das direkte Gespräch zu suchen oder es erstmal auf eine andere Art und Weise versuchen möchten, gibt es natürlich auch noch Tipps und Tricks. Sollten diese allerdings nicht helfen oder alles nur noch schlimmer machen, sollten Sie aber auf jeden Fall das Gespräch suchen! Nicht geäußerte Wünsche und nicht benannte Probleme können nämlich langsam aber sicher zu noch mehr Problemen in der Beziehung führen.
 

Mit neue Stellungen die Langeweile im Bett vertreiben

Wenn Sie zu Beginn des Liebesspiels merken, dass der Sex wieder seinen gewohnten Lauf nimmt, können Sie ein wenig Abwechslung reinbringen, in dem Sie Ihren Partner entweder direkt darauf ansprechen oder die Sache selbst in die Hand nehmen und von selbst eine neue Stellung initiieren. Um Inspirationen für eine neue Stellung zu bekommen, können Sie sich entsprechende Videos ansehen, im Internet recherchieren oder beispielsweise das Kamasutra-Buch lesen. Andere Stellungen ändern nicht nur die Ablauf, sondern auch die Intensität des Liebesspieles. Sie können auch Wünsche und Vorstellungen äußern, die Sie haben. Sagen Sie dem Partner, wo und wie Sie berührt werden möchten. Wenn Sie mutig sind, können Sie es auch mal mit Dirty Talk versuchen.
 

Sex an anderen und ungewöhnlichen Orten

Nun sind Sie beim Experimentieren jedoch nicht nur auf die Stellungen beschränkt. So können Sie auch einfach den Ort des Geschehens wechseln. Wenn Sie mit ihrem Partner shoppen gehen, könnten Sie ihn beispielsweise in eine unbeobachtete und gut versteckte Umkleidekabine locken und ihn da entweder verwöhnen, sich selbst verwöhnen lassen oder, wenn Sie ganz mutig sind und sicher sein können, dass Sie eher nicht überrascht werden, einen Quickie haben. Im Eifer des Gefechts und bei der Gefahr, erwischt zu werden, kommt garantiert Spannung auf und Ihr Partner erlebt Sie als aufregend und abenteuerlustig. Möchten Sie nicht gleich so extrem starten, können Sie auch einfach an diversen Orten in Ihrer Wohnung Sex haben. Im Bett ist es zwar schön bequem aber Bequemlichkeit bedeutet leider auch oft ein wenig Langeweile.
 

Rollenspiele im Bett gegen Langeweile

Wollten Sie schon immer mal in andere Rollen schlüpfen? Eine Krankenschwester oder ein Polizist sein? Dann trauen Sie sich und setzen Sie diese Phantasien um! Alles, was Sie dafür brauchen, ist viel Phantasie und ein entsprechendes Kostüm. Kostüme dieser Art können im Internet oder in Erotik-Shops erworben werden. Überlegen Sie sich, was Ihren Partner anmachen würde. Vielleicht hat Ihr Partner ja gar schon mal entsprechende Wünsche geäußert? Wenn Sie dann das richtige Kostüm haben, versetzen Sie Ihren Partner mit einer passenden Atmosphäre in die richtige Stimmung und lassen Sie sich einfach gehen. Wenn man sich zu viel Gedanken macht, wird man nur unsicher. Am Anfang werden sie sich bestimmt unsicher und albern fühlen. Aber spätestens, wenn Ihr Partner sich darauf einlässt und angetörnt ist, werden Sie sehen, dass sich Aufwand und Mut gelohnt haben!
 

Gemeinsam einen erotischen Film gucken

Wenn Sie Ihren Partner als offen einschätzen, können Sie auch mal anstatt des üblichen 20:15 Uhr TV-Films gemeinsam einen erotischen Film gucken. Kennen Sie den Geschmack Ihres Partners recht gut, könnten Sie selbst einen Film zum Beispiel aus der Videothek besorgen und ihn damit überraschen. Sind Sie sich eher unsicher, können Sie sich gemeinsam auf die Suche nach einem passenden Film machen. So ein erotischer Film kann ungemein inspirierend sein und wer weiß, vielleicht schalten Sie den Film ja bereits nach ein paar Minuten wieder ab, weil Sie das zuvor Gesehene nun selbst in die Tat umsetzen möchten? Ein Tipp noch zu dem erotischen Film: Wenn Sie selbst den Film aussuchen und unsicher bezüglich der Vorlieben Ihres Partners sind, suchen Sie nicht einen Film aus, der zu extrem oder zu Szenen-spezifisch ist. Denn es kann sein, dass der ausgewählte Fetisch-Bereich Ihren Partner gar nicht anspricht und er durch dieses Situation eher abgeschreckt als angeregt wird.
 

Mit einer prickelnden Atmosphäre den Partner überraschen

Eine weitere Möglichkeit wäre, Ihren Partner mit einer erotischen und prickelnden Atmosphäre zu überraschen. Das kann Ihnen dadurch gelingen, dass Sie, wenn Ihr Partner entweder nach Hause oder ins Bett kommt, Kerzen angezündet haben, leise Musik aufgelegt haben und sich ihm oder ihr in aufregender Unterwäsche präsentieren. Sie können aber auch in der Badewanne auf ihren Partner warten – umgeben von ganz viel Schaum und Kerzen. Ihr Partner wird der Situation garantiert nicht lange widerstehen können und sich über Ihre Eigeninitiative freuen. Um die Stimmung aufzulockern, können Sie vorher auch mit einem selbstgekochten und romantischen Essen aufwarten. Dann kann man sich emotional erstmal wieder näher kommen und die schöne Stimmung entsteht von ganz alleine.

 

Ergreifen Sie die Initiative gegen die Langeweile im Bett

Wenn Sie was gegen Langeweile im Bett unternehmen möchten, bedeutet das vor allem: Das Gespräch suchen und die Initiative ergreifen. Von alleine wird sich nichts daran ändern und Ihre Wünsche stehen auch nicht in den Wolken. Verlieren Sie auf keinen Fall den Mut oder die Hoffnung und vermeiden Sie zu denken, dass sich das schon wieder von alleine ändern wird. Das wird es nicht! Eine Beziehung bedeutet Arbeit aber dieser Aufwand ist Ihr Partner doch bestimmt auf jeden Fall wert, oder? Und je besser man seinen Partner kennt, umso schöner kann der Sex werden.

 
Tipp: Daneben gibt es noch die Möglichkeit, nach unmoralischen Angeboten zu suchen. Es gibt mehrere Kontaktbörsen, zu denen wir Testberichte verfasst haben und die sich auf die Seitensprung Vermittlung spezialisiert haben.
 
 

Siehe auch:

Abwechslung im Bett: 10 Tipps, wie Sie ihr Sexleben aufregend gestalten können!
Sind Sie der perfekte Liebhaber? Das wollen Frauen wirklich im Bett!
9 Tipps gegen den Alltagstrott in der Beziehung
Die zehn allerschlimmsten Lustkiller im Bett!
Versöhnung nach Streit: Fünf Tipps für die Liebe