Erfolgsquote bei Seitensprungagenturen – hier finden Sie wirklich eine Affäre!

Erfolgsquote bei Seitensprungagenturen – hier finden Sie wirklich eine Affäre!
Sie sind hier: Startseite » Erotik Dating » Erfolgsquote bei Seitensprungagenturen – hier finden Sie wirklich eine Affäre!

Testsieger "Abenteuer"

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie eine heisse Affäre oder den Traumpartner

 

Diskret und sicher

Hohe Frauenquote

Über 500.000 Mitglieder

Abenteuer finden ❱❱

 
„Seit einem halben Jahr etwa bin ich Mitglied bei einem namhaften kanadischen Seitensprungportal. Ich hatte mich irgendwann einmal dort angemeldet, nachdem ich im TV ab und an frech gemachte Werbesendungen dieses Portals gesehen hatte. Es versprach glaubhaft, dass es echte Seitensprünge innerhalb kürzester Zeit vermitteln könne.

Offenbar ist das Portal aber nicht nur sehr prominent in Presse und TV vertreten, sondern es spielt mit gezinkten Karten. Jedenfalls hatte ich dort noch nie echten Kontakt mit Frauen, weder per Mail noch im realen Leben! Wenn ich ein weibliches Profil anschreibe, kommt entweder gar keine Antwort, oder es handelt sich um eine bezahlbare Dienstleistung.

Ganz selten bekomme ich auch aktive eMails von Frauen des Portals. Sobald ich jedoch Geld einzahle, um auf die Nachrichten zu antworten, höre ich von den Damen nichts mehr. Ich bin nun ziemlich frustriert. Läuft das bei allen Seitensprungagenturen so? Gibt es Seitensprungportale, wo man noch echte Affären finden kann???“

Wolfgang W., Augsburg

 
So wie Wolfgang geht es leider vielen Männern in Deutschland. Sie sehen Werbung für ein Seitensprungportal und glauben was dort versprochen wird. Geht man dann noch auf die Website des Anbieters, dann kann Mann sein Glück kaum noch fassen: hier werden Seitensprünge mit attraktiven, gepflegten und verschwiegenen Damen versprochen, und zwar am Laufmeter! Da wird das Blaue vom Himmel versprochen. Leider sieht die Realität meist ganz anders aus. Und das wird den meist männlichen Mitgliedern spätestens nach dem Einzahlen des Mitgliedsbeitrages bewusst.
Plötzlich ist die Frauenquote nur noch halb so hoch und auf Kontaktanfragen erhält Mann keine Antworten. Und wenn, dann nur von Animateuren oder Professionellen. Das ist ärgerlich!

Wir haben uns Gedanken gemacht, woran man eine wirklich seriöse Seitensprungagentur erkennt und wann die Erfolgsquote für eine Affäre via Seitensprungportal besonders hoch ist.

 

Erfolgsquote bei Seitensprungagenturen

Laut unseren Erfahrungen ergibt sich die Erfolgsquote einer Seitensprung-Agentur aus zwei Komponenten:

• der Anzahl (echter) Mitglieder insgesamt
• der (echten) Frauenquote

Das klingt eigentlich alles ganz einfach. Ist es aber nicht. Denn die Anbieter diverser Seitensprung-Agenturen sind bezüglich dieser zwei Kennzahlen sehr verschwiegen. Es gibt dennoch ein paar Möglichkeiten, Rückschlüsse auf die Mitgliederstärke und die Frauenquote der Portale zu ziehen.

 

Welche Seitensprung-Portale haben die meisten Mitglieder?

Die Anzahl Mitglieder auf einem Seitensprungportal ist ein wichtiges Indiz für die Erfolgsquote. Nur wenn sich ausreichend Mitglieder auf diesen Portalen tummeln, besteht die Wahrscheinlichkeit, im geografischen Umfeld Seitensprung-Kontakte zu knüpfen. Natürlich machen die wenigsten Seitensprung-Agenturen seriöse Angaben zu ihrer Mitgliederstärke. Und wenn, dann werden meist auch die inaktiven sowie die nicht zahlenden Mitglieder hinzugezählt. Und die sind für die Erfolgsquote im besten Fall nicht relevant.

Die einzige Möglichkeit, die Anzahl Premium-Mitglieder in Erfahrung zu bringen, ist auch hier mal wieder die Google-Suche. Sie werden hier zwar viele widersprüchliche Angaben finden, aber letztlich wird eine Zahl immer wieder auftauchen, und die sollte dann ungefähr stimmen.

Die meisten Mitglieder in Deutschland hat momentan das Portal Joyclub.de mit 1.5 Millionen Mitgliedern, allerdings sind davon circa ein Drittel Paare angemeldet. Dennoch bleibt es das zahlenmässig grösste Seitensprungportal Deutschlands.

 

Woran erkennt man eine hohe Frauenquote?

Die Frauenquote ist für Männer das entscheidendste Kriterium, wenn es um die Erfolgsaussichten auf einen realen Seitensprung geht. Lassen Sie sich hier nicht von vielen Frauenbildern auf der Starseite des Portals verleiten. Unsere Erfahrung besagt: je mehr Bilder von lasziven Damen Sie auf der Startseite finden, umso geringer ist die Frauenquote. Das macht auch Sinn, weil derartige Bilder in erster Linie Männer ansprechen. Frauen melden sich eher auf grafisch und ästhetisch hochwertigen Portalen an. Achten Sie daher bei der Wahl des Portals auf solche Kriterien.

Auch die Angaben der Portal-Betreiber selbst geben Rückschlüsse auf die Frauenquote. Portale, die mit 80% Frauenanteil werben, sollten Sie unbedingt meiden. Alles was deutlich über 40% Frauenquote liegt, ist nicht realistisch. Sie werden es dort nur mit Fake-Profilen und Prosituierten zu tun haben.

Aber wie hoch sind die Frauen-Anteile wirklich? Auch hier hilft wieder ein Blick ins Google. Zu den meisten grossen Seitensprung-Portalen gibt es Angaben zu Frauenquote. Allerdings nicht von den Portalbetreibern selber, sondern von diversen Vergleichsdiensten. Meist stimmen die Angaben in etwa überein. Das Seitensprungportal mit dem höchsten Frauenanteil ist mit 47% C-Date.

 

Für Frauen gratis

Die Frauenquote ist eine wichtige Kennzahl, wenn es um die Erfolgsaussichten auf einen Seitensprung geht. Allerdings ist es wichtig zu verstehen, wie sich diese Quote im Einzelfall berechnet. Handelt es sich wirklich um seitensprungwillige Frauen? Oder finden wir vor allem Fake-Profile? Und welche Profile werden überhaupt mitgezählt? Wir sind dem auf den Grund gegangen.

C-Date hat eine Frauenquote von 47%. Das klingt erst einmal sehr gut. Dennoch erreichen uns immer wieder Kommentare von Männern, die bei C-Date nicht wirklich glücklich geworden sind. Woran liegt das, wenn doch fast jedes zweite Mitglied eine Frau ist? Ganz einfach: für Frauen sind sämtliche Dienste von C-Date kostenlos! Was gut klingt und auch gut gemeint ist, hat aber einen ganz entscheidenden Haken: Viele Frauen melden sich aus Spass bei C-Date an, schauen mal kurz, amüsieren sich und waren von da ab nie mehr auf dem Portal gesehen.

Es ist also Vorsicht geboten, wenn die Seitensprung-Dienste für Frauen gratis sind. Dies nette Geste des Anbieters bläst die Frauenquote künstlich auf. Für den Seitensprung-suchenden Mann sind aber nur wirklich interessierte Frauen relevant.
 


 

Was bedeutet eigentlich „Kontaktgarantie“?

Eigentlich alle Seitensprung-Agenturen werben mit einer Kontaktgarantie. Bleiben Sie entspannt. Eine Kontaktgarantie sagt noch gar nichts über den Erfolg des Portals aus. Garantiert wird Ihnen hier nur, dass Sie Kontaktvorschläge vom Portal bekommen. Leider bedeutet das für Sie nur, dass Ihnen Profile von Frauen vorgeschlagen werden, die auf Ihre Suchkriterien passen. Bei diesen Profilen kann es sich aber jederzeit auch um Fake- oder Animationsprofile handeln. Für Sie ist diese vielgepriesene Kontaktgarantie daher absolut unbrauchbar und ein reines Werbemittel des Portal-Betreibers.

 

Wie kann ich mich über die Seriosität das Portals informieren?

Der einfachste Weg, sich über ein Portal zu informieren, sind einschlägige Foren oder Userbeiträge auf Vergleichsdiensten. Hier bekommen Sie die ungeschönte Wahrheit zu hören. Geschrieben werden diese Erfahrungen von echten Personen, die auf den Portalen Mitglied waren oder sind und auf der Suche nach einem Seitensprung waren. Wenn Sie immer wieder im Zusammenhang mit bestimmten Anbietern das Wort „Abzocke“ oder auch „Betrug“ lesen, dann sollten Sie diese Portale meiden. Es gibt aber auch immer wieder Erfolgsgeschichten, die von echten Männern geschrieben wurden und keine Werbetexte der Seitensprung-Anbieter sind. Diesen Erfahrungen können Sie vertrauen.

Offenbar gibt es die meisten positiven Rückmeldungen zum Portal Lovepoint. Es handelt sich zwar nicht um das grösste Seitensprung-Portal, aber wir lesen hier die positivsten Kommentare und es gibt auch glaubhaft echte Erfolgsgeschichten zu Lovepoint.

Vertrauen sollten Sie keineswegs den Beschreibungen diverser Seitensprung-Vergleichsportale. Diese finanzieren sich aus den Vermittlungsprovisionen und werden nicht negativ über ihre Umsatzquellen berichten. Es lohnt sich jedoch, die Userkommentare zu den einzelnen Bewertungen zu lesen, besonders dann, wenn diese kritisch sind.

 

Was bedeutet prominente Werbung im TV?

Ganz ehrlich? Nichts!!!

Wir erleben immer wieder die schönsten Werbefilmchen zu den verschiedenen Seitensprungportalen. Glückliche Seitenspringer berichten von Ihren erotischen Affären und wie schnell und reibungslos das alles gegangen ist. Sogar Prominente geben sich dafür her und machen Werbung, beispielsweise für Ashley Madison. Glauben Sie diesen Werbemitteln nicht. Seien Sie kritisch. Fragen Sie vorher das Internet und testen Sie nachher die in Frage kommenden Anbieter aus. Nur so werden Sie ein Seitensprungportal finden, welches wirklich erfolgsversprechend ist.

Aus unserer persönlichen Erfahrung und dem was wir unseren Userkommentaren entnehmen, können wir Ihnen 3 Seitensprung-Portale mit ruhigem Gewissen empfehlen:

Lovepoint.de
Secret.de
Joyclub.de

Wie wünschen Ihnen von Herzen: Viel Erfolg!

Siehe auch:

Erotikportale / Seitensprungagenturen im Vergleich 2017 – welches ist das Beste?
Erfolgsquote bei online Partnervermittlungen
Wie gut ist ElitePartner wirklich?
Matching Points aus Persönlichkeitstests – wie aussagekräftig sind sie wirklich?
So erfolgreich ist die Online-Partnersuche wirklich – aktuelle Forschungsergebnisse