Erlaubter Seitensprung – wenn der Partner Bescheid weiss

Erlaubter Seitensprung – wenn der Partner Bescheid weiss
Sie sind hier: Startseite » Erotik Dating » Erlaubter Seitensprung – wenn der Partner Bescheid weiss

Testsieger "Abenteuer"

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie eine heisse Affäre oder den Traumpartner

 

Diskret und sicher

Hohe Frauenquote

Über 600.000 Mitglieder

Abenteuer finden ❱❱

 
Nicht jedes Paar kann ihn sich vorstellen, den erlaubten Seitensprung. Denn er ist auch nicht jedermanns und jederfraus Sache, der Kick außerhalb des gemeinsames Schlafzimmers. Es müssen schon ein paar Voraussetzungen erfüllt sein, damit es mit dem Seitensprung und auch weiterhin mit der häuslichen Liebe klappt. Ein Patentrezept dafür gibt es nicht, aber immer mehr Paare entscheiden sich für eine solche, offene Beziehung. Was dafür oder dagegen spricht, das wollen wir uns in der Folge ein wenig genauer anschauen:

Ein erlaubter Seitensprung hat zahlreiche Vorteile und kann Probleme im ehelichen Sexleben lösen.

 

1. Abwechslung muss sein

Ein schlagendes Argument für den erlaubten Seitensprung ist auf jeden Fall der frische Wind, den ein solcher Seitensprung in die Beziehung bringt. Selbstverständlich sollte nicht nur einer der Partner fremdgehen, sondern beide erleben ein pikantes Abenteuer außerhalb ihrer Beziehung. Hinterher werden die gewonnenen Erfahrungen genauso in die eigentliche Partnerschaft eingebracht wie das Prickeln, das dieses Abenteuer in die Beziehung gebracht hat.
 

2. Andere Sexpraktiken kennen lernen

Insbesondere die Paare, die noch wenig sexuelle Erfahrung mit anderen Partnern gemacht haben, werden sich nach einem Seitensprung sehnen. Wie ist es, mit einem anderen Sexualpartner zu schlafen, ohne gleich das Herz mit in diesen kleinen Flirt zu legen? Diese Erfahrung reizt sowohl Männer als auch Frauen und vielleicht gewinnt ihre eigene Beziehung durch diese kleinen Affären an neuer Spannung.
 

3. Wenn der Partner gerade keine Lust hat

Es gibt Phasen in der Beziehung zwischen Mann und Frau, in denen entweder sie oder auch er gerade keine Lust auf Sex haben. Dennoch möchten sie es ihrem Partner nicht zumuten, ganz auf Sex verzichten zu müssen. In diesen Fällen bietet sich der erlaubte Seitensprung nicht nur an, sondern er drängt sich den Gedanken geradezu auf. Vielleicht weckt ja gerade der Seitensprung des Partners dann jenes sexuelle Interesse wieder, das in letzter Zeit ein wenig auf der Strecke geblieben ist.

4. Die Lust an der Lust

Manche Partner brauchen es einfach, dass ihre Liebste oder ihr Liebster Sex außerhalb der Partnerschaft hat. Der Seitensprung des Partners verschafft nicht nur diesem, sondern auch ihnen selbst höchsten Lustgewinn. Es ist die Lust an der Lust des Partners, die sie antreibt und die sie letztendlich mit dem Partner wieder teilen.

Aber ein erlaubter Seitensprung birgt auch zahlreiche Gefahren. Er ist nicht immer ein probates Mittel, wenn es zuhause im Bett nicht so toll läuft.
 

5. Besser offiziell als im Geheimen

Schliesslich hat jedoch ein erlaubter Seitensprung in erster Linie einen grossen Vorteil: beide Partner wissen von Anfang an Bescheid. Sie können sich über den Seitensprung abstimmen und die Rahmenbedingungen gemeinsam festlegen. Somit passiert der Seitensprung nicht im Verborgenen, sondern ist für den Partner berechenbar.
 

1. Unüberwindliche Eifersucht

Ist einer der Partner sehr eifersüchtig, dann wird es wohl nichts werden mit dem erlaubten Seitensprung. Dieser würde die Beziehung eines von Eifersucht geplagten Paares wohl umgehend zerstören und ein weiteres Zusammenleben wird dadurch fast unmöglich.
 

2. Moralische Bedenken gegen den erlaubten Seitensprung

Natürlich gibt es auch viele moralische Bedenken gegen einen erlaubten Seitensprung. So würden gerade viele Frauen ihren Männern diesen Seitensprung zwar erlauben, sich selbst aber nicht trauen, mit einem anderen Mann ins Bett zu gehen.
 

Der erlaubte Seitensprung – kein seltenes Phönomen!

Der erlaubte Seitensprung ist weitaus verbreiteter als viele denken. Viele Paare bedienensich dieses Mittels – besonders nach langjähriger Ehe. Allerdings gehen viele Paare auch ganz verschieden mit dem erlaubten Seitensprung um. Während einige Paare ganz offen darüber sprechen und sich im Vorfeld abstimmen, was geht und was nicht, geschieht der erlaubte Seitensprung bei vielen Paaren eher als gedulteter Sex ausserhalb der Ehe. Oftmals wird dabürber dann nicht offen gesprochen, sondern das „Problem“ irgendwie ausgesessen.

Es gibt viele Paare, die sich gegenseitig nicht nur einen, sondern immer wieder Seitensprünge erlauben und gönnen. Sie bringen es fertig, zwischen Liebe und Sex ganz genau zu unterscheiden. Das eröffnet ihnen eine ganz neue Welt, in der vielfältige, sexuelle Erfahrungen auf sie warten. Ob nun ein einseitiger, erlaubter Seitensprung erfolgt oder ob das Paar gemeinsam mit einem oder mehreren Partnern schläft, Sex mit wechselnden Partnern macht Spaß und er verschafft nachhaltige Befriedigung für alle Seiten. Der erlaubte Seitensprung ist gar nicht so selten und immer mehr Paare verstehen ihn als das, was er auch sein sollte: Als unverbindliches, sexuelles Erlebnis, das nichts als Spaß macht und das niemandem weh tut.

Siehe auch:

Welche Auswirkungen kann ein Seitensprung auf die Beziehung haben?
So wird Ihr Seitensprung-Date ein Erfolg!
Wie erkenne ich Fakes auf Seitensprung-Portalen?
Tipps für ein erfolgreiche Seitensprung-Profil
Suchkriterien bei Singlebörsen – wie Partner suchen und finden?