Sind Sie der perfekte Liebhaber? Das wollen Frauen wirklich im Bett!

Sind Sie der perfekte Liebhaber? Das wollen Frauen wirklich im Bett!
Sie sind hier: Startseite » Beziehung Tipps » Sind Sie der perfekte Liebhaber? Das wollen Frauen wirklich im Bett!

Was wollen Frauen im Bett?

Kleiner Tipp: fragen Sie hierzu niemals eine Frau! Sie werden keine hilfreiche Antwort darauf erhalten. Der Grund? Frauen wissen dies selber nicht. Aber Sie wissen genau, wann der Sex mit einem Mann schlecht war und sind auch nicht zimperlich, dies mit ihren Freundinnen intensiv zu diskutieren. Darum eines gleich vorab: eine Frau im Bett zufrieden zu stellen, ist gar nicht so einfach. Vor allem, weil es kein wirkliches Geheimrezept dafür gibt. Sie können ein paar Tricks auf Lager haben, aber ob die Frau wirklich damit zufrieden sein wird, hängt entscheidend auch von der ganz konkreten Situation ab. Seien Sie also flexibel und hören Sie auf die Signale der Frau. Spulen Sie kein Standardprogramm ab, sondern reagieren Sie individuell. Dann sind Sie (vielleicht) der perfekte Liebhaber.

Einige Tipps gibt es trotzdem zu beachten

Wenn Sie im Bett überzeugen wollen, gibt es einige Dinge, die jede Frau gern hat. Auf die eigentliche Technik kommt es dabei gar nicht so an, sondern vielmehr auf das richtige Timing. Überstürzen Sie nichts und lassen Sie sich Zeit, vor allem beim Vorspiel. Frauen brauchen da ja bekanntermassen etwas länger.

Geben Sie ihr das Gefühl, dass es nur um sie geht. Geben Sie ihr zu verstehen, dass Sie ihren Körper unwiderstehlich finden. Trägt sie raffinierte Unterwäsche? Dann sollten Sie lobende Worte dafür finden und sie ihr nicht einfach kommentarlos vom Körper reissen. Sie hat sich sicher sehr viel Gedanken über diese Unterwäsche gemacht. Machen Sie ihr Komplimente, das hört jede Frau gern. Bleiben Sie aber dabei immer ehrlich und übertreiben Sie es nicht.

Schaffen Sie ein intimes Klima der Geborgenheit. Frauen können sich nicht einfach so hingeben. Die Umgebung muss stimmen. Schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre und sorgen Sie für die richtige Beleuchtung. Ein wenig Alkohol löst die Spannung. Sagen Sie ihr, dass Sie sich bei Ihnen fallen lassen kann.

Übernehmen Sie die Initiative! Frauen mögen keine passiven Männer. Geben Sie das Zepter nur dann ab, wenn Sie merken, dass sie besonders dominant ist und im Bett gern das Sagen hat. Dies wird aber äusserst selten der Fall sein. Normalerweise spielen Frauen gern den passiven Part und lassen sich führen. Seien Sie auch nicht allzu sanft. Frauen spüren gern die männliche Stärke und finden dies erotisch. Verzichten Sie jedoch auf Fessel- und Dominanzspiele beim ersten Mal, dafür braucht es sehr viel Vertrauen. Reinen Kuschelsex mögen aber auch nur die wenigsten Frauen. es darf also gern etwas heiss hergehen!

Flüstern Sie ihr heisse Komplimente ins Ohr. Auf Komplimente stehen die meisten Frauen. Und nun darf es auch langsam etwas deutlicher werden. Und etwas erotischer. Seien Sie phantasievoll. Übertreiben müssen Sie es aber auch hier nicht. Zuviele Worte haben im Bett nichts verloren.

Setzen Sie gekonnt ihre Finger und ihre Zunge ein. Frauen lieben es, auf diese Weise verwöhnt zu werden. Fangen Sie damit am besten mit den weniger erogenen Körperteilen an und arbeiten sich langsam zu den „gefährlichen“ Körperstellen vor. Der perfekte Liebhaber setzt dabei auch gern Champagner oder andere prickelnde Lebensmittel ein.

Versuchen Sie Stellungswechsel. Je nach Länge des Aktes kann es als langweilig erachtet werden, wenn Sie in der gleichen Stellung verharren. Probieren Sie gern etwas aus, verzichten Sie aber auf allzu akrobatische Verrenkungen. Versuchen Sie sie auch oral zu verwöhnen. Erzwingen Sie aber nichts. Wenn Sie merken dass ihr das zu intim ist, wenden Sie sich einfach anderen Körperteilen zu.

Absolute NoGos

Auf so offensichtliche NoGos wie Körpergeruch und Unordnung wollen wir an dieser Stelle nicht weiter eingehen. Körperhygiene sollte selbstverständlich sein. Aber es gibt darüber hinaus noch weitere Dinge, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie ein guter Liebhaber sein wollen.

Denken Sie nicht nur an sich und was Sie beim Sex für eine Figur machen. Andernfalls sehen Sie die Dame nie wieder. Frauen möchten bewundert und begehrt werden. Wenn Sie aber nur sich selber bewundern und begehren, wird Ihr Date sicher eine einmalige Sache sein. Gehen Sie auf die Wünsche der Frau ein und denken Sie erst danach an Ihre eigenen Bedürfnisse.

Schnaufen wie ein Stier hat sicher etwas Animalisches, kommt aber bei den meisten Frauen gar nicht gut an. Versuchen Sie sich also zu beherrschen und bleiben Sie im normalen Geräusch-Bereich. Andernfalls entsteht auch hier das Gefühl, es ginge Ihnen nur um Sie selbst.

Verzichten Sie auf Foto- oder Videoaufnahmen. Sie können die Dame Ihrer Wahl schnell verunsichern und die Stimmung killen. Derartige Aufnahmen sollten Sie nur in einer gefestigten und stabilen Beziehung machen, niemals beim ersten Date! Und denken Sie auch immer daran, wie schnell sich in unseren modernen Zeiten solches Material via Internet verbreiten lässt. Die Aufnahmen müssen nur in die falschen Hände geraten und schon haben Sie einen handfesten Skandal!

Und das absolute NoGo: die Frage „Wie war ich?“ Diese Frage outet Sie nullkommanix als den schlechtesten Liebhaber des Universums. Diese Frage ist immer überflüssig. Liegt die Frau völlig erschöpft und schweissgebadet neben Ihnen, dann braucht es die Frage ebenso wenig wie wenn die Frau nach einem 08/15-Sex gelangweilt unter Ihnen liegt und nur gewartet hat, bis es vorbei ist. Verkneifen Sie sich derartige Bestätigungsfragen und geniessen Sie statt dessen die gemeinsame Erholungsphase ohne Worte.

Und schliesslich: ein guter Liebhaber geniesst und schweigt. Verzichten Sie darauf, sich vor anderen mit Ihren Bettgeschichten zu brüsten! Diskretion ist absolut wichtig, ansonsten haben Sie schnell einen negativen Ruf und es wird sich niemand mehr mit Ihnen einlassen. Dies gilt natürlich besonders dann, wenn es sich bei der verführten Dame um eine verheiratete Frau handelt.

Fazit

Ein guter Liebhaber sind Sie dann, wenn Sie auf die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Partnerin eingehen. Dies erfordert unter Umständen ein sensibles Gespür für die Bedürfnisse, da diese seitens der Frauen oft nicht klar kommuniziert werden. Gehen Sie aber auch nicht zu zögernd ran, sondern übernehmen Sie die Initiative. Die meisten Frauen finden es gut, wenn der Mann die Führungsrolle übernimmt und sie sich bei ihm fallen lassen können. Setzen Sie auch gezielt Ihre Hände und die Zunge ein und führen Sie sie langsam zum Orgasmus. Nehmen Sie sich Zeit und überstürzen Sie nichts. Dann kommen auch Sie sicher noch auf Ihre Kosten.

Haben auch Sie Tipps, wie man zu einem guten Liebhaber wird? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und geheimen Tricks eines guten Liebhabers!
 

Siehe auch:

6 Tipps gegen Langeweile im Bett
Die zehn allerschlimmsten Lustkiller im Bett!
Abwechslung im Bett: 10 Tipps, wie Sie ihr Sexleben aufregend gestalten können!
Matching Points aus Persönlichkeitstests – wie aussagekräftig sind sie wirklich?
Flirtsignale von Frauen richtig deuten