Zehn Gründe für Streit in einer Beziehung

Zehn Gründe für Streit in einer Beziehung
Sie sind hier: Startseite » Beziehung Tipps » Zehn Gründe für Streit in einer Beziehung

Egal ob man sich in einer Singlebörse, über Kollegen oder am Arbeitsplatz kennengelernt hat: Auch in der besten Beziehung gibt es von Zeit zu Zeit einen Streit. Doch was sich die Gründe, dass sich Paare streiten? Die Partnervermittlung ElitePartner hat im Frühjahr 2011 rund 2500 Personen gefragt, was ihrer Meinung nach die häufigsten Gründe für einen Beziehungsstreit sind. Mehrfachnennungen waren möglich. Die Resultate ergeben folgendes Bild:

 

 

Tipps gegen Streit in der Partnerschaft

Kann man Streit in der Partnerschaft ganz verhindern? Wohl kaum. Wenn zwei Menschen zusammen sind, dann haben diese nicht immer die gleiche Meinung oder Einstellung zu einem Thema. Wir schauen uns dennoch die Top-5 Gründe näher an und geben Ihnen Tipps, wie Sie Knatsch in der Partnerschaft vermeiden können.

 

Streit-Grund Nr. 1: Unterschiedliche Lebenspläne

Der eine will möglichst rasch eine Familie gründen und ein Haus erwerben, um damit sesshaft zu werden. Der andere möchte zuerst Karriere machen und gewisse Freiheiten auskosten. Dies ist besonders häufig der Fall, wenn der Altersunterschied der beiden Partner gross ist. Dieses Thema führt dann immer wieder zu Diskussionen in der Beziehung. Hierzu gibt es jedoch keine einfache Lösung. Man sollte sich überlegen, ob es sich lohnt, sich deswegen zu streiten, wenn keiner der beiden Partner von seiner Position abweichen will. Eine Möglichkeit ist, sich eine gewisse Zeit von z.B. einem oder zwei Jahren einzuräumen, in der man noch keine Familie gründen oder heiraten will. In dieser Zeit bringt man das strittige Thema auch nicht mehr auf den Tisch. Sollten sich danach die Positionen noch nicht angenähert haben, dann ist es vielleicht an der Zeit, einen anderen Partner zu suchen.

 

Streit-Grund Nr. 2: Untreue und Eifersucht

Dass Fremdgehen nicht förderlich für die Beziehung ist, sollte jedem klar sein. Insbesondere, wenn der betrogene Partner von der Affäre Wind kriegt. Ein Seitensprung kann auch dazu führen, dass die Eifersucht des betrogenen Partners ansteigt. Doch es gibt auch Menschen, die in einer Beziehung ohne Grund ständig eifersüchtig sind. Oft sollte die Ursache des Problems bei der eifersüchtigen Person selbst gesucht werden. In einer funktionierenden Beziehung muss man sich Freiräume lassen. Man muss seinen Partner nicht überwachen, und ihm eine gewisse Privatsphäre lassen. So sollten Mails und SMS nicht gelesen werden, und nach einem Abend in der Stadt sollte der zurückkehrende Freund (oder die Freundin) nicht mit Fragen gelöchert werden. Stattdessen sollte man sich freuen, wenn der Partner guter Laune zurückkehrt und sich freut, wieder „zu Hause“ zu sein.

Eifersucht kann auch ein Zeichen sein, dass man selbst unsicher ist. Ein guter Ratschlag ist deswegen, das eigene Selbstbewusstsein aufzubauen. Das ist der eigenen Beziehung allemal förderlicher als unnötige Eifersuchts-Szenen.

 

Streit-Grund Nr. 3: Freiraum und Nähe

Diese Ursache geht häufig Hand in Hand mit der Eifersucht. Es ist schön, Zeit mit dem Freund oder mit der Freundin zu verbringen. Allerdings kann man nicht alle Dinge zusammen unternehmen. Ein Männer- oder ein Frauenabend tun der Seele des Partners gut. Gönnen Sie sich diesen Freiraum und verbringen Sie die gemeinsame Zeit dafür umso intensiver.

 

Streit-Grund Nr. 4: Geld und Finanzen

Das Thema Geld ist zu Beginn einer Partnerschaft oft unwichtig. Man gibt sich grosszügig und nimmt es nicht sehr genau. Zieht man aber zusammen und muss man mit einem knappen Budget kalkulieren, dann sorgt das Thema Geld häufig für Meinungsverschiedenheiten. Sind noch beide Partner voll erwerbstätig, dann ist ein Tipp, eine gemeinsame Haushaltskasse für Miete und Essen, aber weiterhin getrennte Kassen für die eigenen Ausgaben zu führen. Verdient ein Partner deutlich mehr, dann sollte er auch entsprechend seinem Einkommen mehr Geld auf das gemeinsame Konto einzahlen.

Verdient nur der Mann oder die Frau Geld, dann sollte man eine nüchterne Betrachtung der finanziellen Möglichkeiten erstellen. Von dem Geld, was nach den Kosten für den gemeinsamen Haushalt übrig bleibt, sollten beide Seiten einen angemessenen Anteil zur freien Verfügung erhalten. Hier sollte man sich dann auch zurückhalten, wenn z.B. die Frau das 35. Paar Schuhe gekauft hat oder der Mann eine teure Stereoanlage ins Auto einbauen liess. Schliesslich wurde das ja mit dem „eigenen“ Geld finanziert.

Eine Möglichkeit ist auch, gemeinsam darüber zu brüten, wie man Geld sparen kann. Fixe Kosten wie Miete, Auto und Versicherungen fallen bei durchschnittlich verdienenden Haushalten stark ins Gewicht. Vielleicht findet sich hier eine Lösung, um die Fixkosten zu senken und somit mehr Geld zur freien Verfügung zu haben.

 

Streit-Grund Nr. 5: Fehlende Romantik

Mangelnde Romantik ist einer der Gründe, die aus Sicht von Frauen häufiger zu Beziehungsstress führen. Kein Wunder. Zu Beginn wird die Frau noch umworben und auf Händen getragen. Ist man dann schon länger zusammen, dann lassen die romantischen Handlungen des Partners mehr und mehr nach. Die erste Verliebtheit ist dem Alltagstrott gewichen. Hier sprechen wir deswegen mit unseren Tipps vor allem Männer an. Zeigen Sie Ihrer Freundin oder Ihrer Ehefrau, dass Sie Sie schätzen und lieben. Überraschen Sie die Partnerin ab und zu mit einem kleinen Geschenk. Gehen sie zusammen essen oder ins Kino, statt den Abend auf der Couch zu verbringen. Unternehmen Sie einen Ausflug am Wochenende, statt dieses nur zum Ausschlafen, Putzen und Einkaufen zu verschwenden. Nehmen Sie Ihre Liebe an der Hand, wenn Sie zusammen spazieren. Und umarmen und küssen Sie Ihre Partnerin mehrmals täglich.

 

 

Sehen Sie weitere Ursachen für Konflikte in einer Beziehung? Und was sind Ihre Tipps dagegen? Schreiben Sie jetzt anonym Ihre Meinung dazu!

 

Siehe auch:

Warum heiraten? Die Gründe
10 Kleinigkeiten als Auslöser für unnötigen Streit in Beziehungen – was Sie dagegen tun können
Versöhnung nach Streit: Fünf Tipps für die Liebe
5 Gründe für Partnersuche im Frühling
Liebes-Urlaub ohne Streit: 7 Tipps für Paare