Was mache ich im Swingerclub?

Was mache ich im Swingerclub?
Sie sind hier: Startseite » Erotik Dating » Was mache ich im Swingerclub?

Testsieger "Abenteuer"

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie eine heisse Affäre oder den Traumpartner

 

Diskret und sicher

Hohe Frauenquote

Über 600.000 Mitglieder

Abenteuer finden ❱❱

 
Egal ob als Paar oder alleine, im Swingerclub kommt jeder auf seine Kosten. Vorraussetzung für einen gelungenen Swinger sind Offenheit und Fantasie. Und natürlich ein geeigneter Swingerclub. Wir sagen Ihnen, auf was Sie achten sollten und was Sie im Vorfeld beachten müssen.

Was ist ein Swingerclub?

Ein Swingerclub ist ein Etablissment, wo man einzeln oder als Paar ungeniert miteinander Geschlechtsverkehr ausüben kann. Der Swingerclub bietet dafür das nötige Ambiente. Es gibt verschiedene Räume mit Sexspielzeug oder auch Sex-Geräten und natürlich ausreichend Kondome, Matten und Betten. Normalerweise geht man abends in den Swingerclub und es gibt dort ein Abend-Buffet und Getränke.

Die meisten Swingerclubs haben diverse Leinwände und Fernseher wo ununterbrochen Sexfilme und Pornos laufen. Angesichts dieser Umgebung kommt jeder schnell in Stimmung und so ergibt meist eines das andere. Meist fallen die Hemmungen schnell nach dem ersten Champagner, man kommt ins Gespräch, tauscht sich gegenseitig über seine Vorlieben aus und zieht sich dann in geeignete Räume zurück um sich seinen Fantasien hinzugeben.

Die meisten Swingerclubs bieten auch Whirlpools und Saunawelten, daher werden Swingerclubs oft auch irrtümlicherweise als Saunaclubs bezeichnet.

Warum in den Swingerclub?

Die meisten Menschen gehen in den Swingerclub, um mal wieder etwas Pepp in ihr Liebesleben zu bringen oder auch um neue Sextechniken auszuprobieren. Viele gehen als Paar in den Swingerclub, man kann aber auch alleine gehen. Manche Swingerclubs bieten spezielle Paarabende an, an denen man nur als Paar Einlass bekommt. Viele gehen auch nur aus Neugierde und sind dann überrascht, wie natürlich sich alles ergibt. Nichts ist peinlich oder lächerlich. Das Meiste ergibt sich wie von selbst.

Im Swingerclub kann man auch mal richtig ungeniert zuschauen. Es gibt spezielle Spielwiesen, die etwas exponiert sind. Paare die sich dort vergnügen, erwarten regelrecht, dass sie beobachtet werden und es gibt ihnen den speziellen Reiz. Auch Mitmachen ist erlaubt, zumindest wenn man vorher gefragt hat. „Nein“ sagen darf man auch jederzeit und das wird normalerweise akzeptiert.

Auch wer gern spezielle Sexpraktiken ausprobieren möchte, kann dies in einem Swingerclub tun. So kann man beispielsweise Sex mit mehreren Partnern gleichzeitig haben, andere beim Sex berühren oder jemanden oral befriedigen. Auch härtere Sachen wie Gruppensex und Gangbang sind durchaus möglich. Manche Swingerclubs bieten eigens dafür spezielle Gruppenabende an. Zum Teil werden dabei auch Prostituierte eingeladen, die für Geld unkompliziert alles zulassen, ohne dass es lange Erklärungen braucht.

Ein Swingerclub ist auch der geeignete Ort, um gleichgeschlechtliche Sex-Erfahrungen zu sammeln. Man muss dabei nicht zwingend homosexuell sein. Es reicht wenn man ein wenig neugierig darauf ist, wie sich gleichgeschlechtlicher Sex anfühlt.

Was erwartet mich im Swingerclub?

In erster Linie geht man in den Swingerclub, um sich sexuell mal wieder so richtig aufzuheizen. Meist kommt es dann auch während eines Abends zu einem oder mehreren sexuellen Kontakten. Besonders bei Paaren geht es zumeist schwer zur Sache, dort ist die Hemmschwelle natürlich niedriger weil sich diese schon kennen. Wer alleine swingen geht, muss erst einmal Kontakte aufbauen, erfahrungsgemäss ist aber auch das kein Problem, weil ja eigentlich alle mit den gleichen Absichten hier sind, nämlich mal wieder rauschenden Sex zu haben.

Wichtig ist, dass niemand zu etwas gezwungen werden kann. Besonders Frauen haben oftmals Hemmungen, in einen Swingerclub zu gehen. Doch in einem Swingerclub ist alles freiwillig. Wenn man etwas nicht möchte, dann sagt man das und gut ist. Es gibt keinerlei Zwang. Man kann als Frau auch gern in einen Swingerclub gehen, etwas rumschauen und wenn einem niemand gefällt, dann geht man eben wieder. Alles ist freiwillig.

Leidet die Beziehung unter dem Besuch im Swingerclub?

Wenn man als Paar in einen Swingerclub geht, muss man im Vorfeld ganz genau abklären, was geht und was nicht. Soll der Sex nur untereinander stattfinden oder dürfen die Partner auch Sex mit fremden haben. Eine Variante ist auch, dass man sich ein anderes Paar sucht, so dass man den Partner tauschen kann. Auf jeden Fall sollte vorher über Eifersucht gesprochen werden, nicht dass auf den Swingerclub direkt die Trennung folgt. Man kann sich auch darauf einigen, dass bestimmte Dinge erlaubt sind, und anderes wiederum nur mit dem eigenen Partner stattfinden darf. So kann man beispielsweise flirten, küssen und anfassen mit fremden Partnern erlauben, den eigentlichen Geschlechtsverkehr aber nur dem eigenen Partner vorbehalten. Man kann sich auch darauf einigen, Oralsex mit fremden Partnern zu haben und der eigene Partner darf zuschauen. Es ist hierbei alles möglich.

Uns berichten immer wieder Paare, dass ihnen der regelmässige Besuch eines Swingerclubs gut tut. Insbesondere in einer stabilen Partnerschaft, die schon sehr lang besteht, kann ein Swingerclub ausgesprochen gut tun und die sexuelle Leidenschaft von neuem beflügeln. Vorsicht hingegen ist bei sehr jungen und wenig stabilen Partnerschaften geboten. Hier ist die Gefahr der Eifersucht sehr gross. Unter Umständen muss man dann den Besuch von Swingerclubs wieder einstellen und warten, bis die Beziehung gefestigter ist.

Muss man ein bestimmtes Alter haben?

Die meisten Swingerclubs legen das Mindestalter auf 18 Jahre. In der Gesetzgebung ist das Mindestalter nicht klar geregelt. Da Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen jedoch in den meisten Ländern unter Strafe steht, ist auch hier klar: Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein, um einen Swingerclub zu besuchen.

Wie hoch ist das Durchschnittsalter bei Besuchern des Swingerclubs?

Die meisten Besucher der Swingerclubs sind zwischen Mitte 20 und Ende 50. Ein genaues Durchschnittsalter lässt sich nicht klar definieren, weil dies auch vom Wochentag und dem individuellen Abend-Thema abhängt. Ein Paare-Abend lockt sicher eher ältere Besucher an als ein Abend unter dem Motto Gruppensex. Sie können auch gern bei Bedarf den Swingerclub direkt nach dem Durchschnittsalter fragen. Die Clubbesitzer geben immer gern Auskunft.

Wo finde ich einen passenden Swingerclub?

Falls Sie einen Swingerclub in Ihrer Nähe suchen, erkundigen Sie sich am besten via Internet. Das ist am einfachsten und sehr diskret. Oft erfährt man jedoch auch über Mundpropaganda, wo sich ein Swingerclub befindet. Beachten Sie aber auch, dass es vielleicht besser ist, nicht den Swingerclub um die Ecke zu besuchen, weil man dort am ehesten Bekannt oder Arbeitskollegen treffen könnte. Gehen sie daher besser in einen Swingerclub etwas weiter weg von Ihrem Arbeits- und Wohnbereich.

Was muss ich zum Swingen mitbringen/anziehen?

Am besten erkundigen Sie sich direkt bei Ihrem Swingerclub, was Sie anziehen und mitbringen müssen. Auf jeden Fall sollten Sie genügend Geld dabeihaben. Normalerweise kann man sich im Swingerclub umziehen und duschen. Innerhalb des Swingerclubs bewegt man sich in Unterwäsche. Sie sollten daher darauf achten, etwas Aufreizendes darunter zu tragen. In den meisten Swingerclubs sind Feinrip-Unterwäsche und Bademäntel verboten. Reizwäsche hingegen -auch beim Mann- ist ausdrücklich erlaubt.

Wann ist vom Besuch eines Swingerclubs abzuraten?

Wir raten generell vom Besuch eines Swingerclubs ab, wenn Sie:
– eigentlich nicht gehen wollen und sie sich überreden lassen
– Ihre Beziehung darunter leidet
– Sie eine ansteckende Krankheit haben
– Sie auf brutale oder erniedrigende Sexpraktiken stehen

Kann ich mich einer Communitiy anschliessen, die sich in Swingerclubs trifft?

Sie möchten nicht alleine in den Swingerclub gehen, sondern sich einer Community anschliessen? Auch das ist möglich. Das Erotikportal JOYclub.de bietet Mitgliedern die Möglichkeit, sich einer Community anzuschliessen, die -je nach Region- regelmässig Swingerpartys veranstaltet. Sie müssen angemeldetes Mitlglied sein => Anmeldung JOYclub.de.

Sind Sie neugierig geworden? Versuchen Sie es. Ihrem Besuch im Swingerclub steht nun nichts mehr im Wege! Trauen Sie sich! Seinen Sie neugierig! Probieren Sie etwas aus. Sie riskieren nichts! Wir wünschen Ihnen viel Spass!
 

Siehe auch:

Junge Frauen suchen Sex auf Internetseiten
Die zehn allerschlimmsten Lustkiller im Bett!
Erfahrungen eines Premium-Mitgliedes von JOYclub
Meine Erfahrungen mit dem Erotikportal Secret.de
So wird Ihr Seitensprung-Date ein Erfolg!